> > > > CES 2020: Neue Switches von Cherry leben doppelt so lange bzw. werden günstiger (Update)

CES 2020: Neue Switches von Cherry leben doppelt so lange bzw. werden günstiger (Update)

Veröffentlicht am: von

cherryCherry hat uns zur CES zwar keine kompletten Produkte, dafür aber eine zentrale Zutat vorgestellt: Und zwar sowohl verbesserte High-End-Switches für mechanische Tastaturen als auch eine neue Switch-Lösung für qualitätsbewusste Einsteiger.

Schon bisher wurden Cherry MX-Switches mit einer enorm hohen Lebensdauer von 50 Millionen Clicks angegeben. Durch Anpassungen bei der Fertigung kann Cherry sich jetzt noch einmal selbst überbieten und verdoppelt die Lebensdauer auf runde 100 Millionen Clicks. Dafür wurden die Switches komplett überarbeitet. Cherry vergrößert die Gleitfläche der frontalen Seite des Stößels. Gemeinsam mit acht Führungsschienen wird so eine wackelfreie Betätigung und eine erhöhte Haltbarkeit erreicht. Gleichzeitig konnte auch die Prellzeit reduziert werden - und zwar auf 1 ms. Dafür wurde der Biegeradius des Kontaktgebers modifiziert und die Fertigung verfeinert. 

Vorerst werden die beiden linearen Varianten MX Red und MX Black, die taktilen MX Brown und die MX Speed umgestellt. Corsair hat sich für eine bestimmte Zeit exklusiv den Zugriff auf die extra langlebigen Cherry MX-Switches gesichert. Später sollen auch andere Partner damit versorgt werden. 

Mit den MX-Switches deckt Cherry das High-End-Segment ab. Für Nutzer, die auf der Suche nach einer günstigeren Tastatur mit hochwertigen Switches sind, wurden die neuen mechanischen Viola-Switches entwickelt. Cherry hat sie bewusst sehr einfach aufgebaut. Sie bestehen aus vier Elementen: Gehäuse, Stößel, Feder und einem neu entwickelten und patentierten V-Shape-Kontaktsystem. Die einzelnen Switches sollen dank des lötfreien Designs austauschbar sein. So könnten z.B. die WASD-Tasten mit anderen Switches als die restlichen Tasten ausgerüstet werden. Denn auch die Viola-Switches soll es mit unterschiedlicher Charakteristik geben. Cherry will mit einer linearen (roten) Variante starten. Ihr Schaltpunkt liegt bei zwei Milimetern, als Auslösekraft werden 45 Zentinewton benötigt. Bis zum Ende des Schaltwegs steigt die Betätigungskraft auf 75 Zentinewton. Die Switches sollen so einen ergonomischen Nachlauf und eine schnelle Rückstellung bieten. RGB-Unterstützung darf auch bei den Viola-Switches nicht fehlen. Und wie bei Cherry MX soll es in Zukunft auch von den Viola-Switches unterschiedliche Typen geben. 

Mit den ersten Viola-Tastaturen ist in der zweiten Jahreshälfte zu rechnen. Auch die Viola-Switches wurden nicht nur in Deutschland entwickelt, sondern sie sollen auch hierzulande produziert werden. 

Update: Wir haben die News durch weitere Informationen ergänzt, die wir zwischenzeitlich von Cherry erhalten haben.

Social Links

Kommentare (17)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair Nightsword RGB im Test: High-End-Maus mit intelligentem Gewichtssystem

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_NIGHTSWORD_RGB_LOGO

    Corsairs neue High-End-Maus Nightsword RGB bietet nicht einfach nur ein Gewichtssystem. Sie analyisiert in Echtzeit, was für Gewichte montiert werden und wie sich das auf den Schwerpunkt der Maus auswirkt. Mit einem Top-Sensor, Omron-Switches und 4-Zonen-RGB ist die Nigtsword RGB auch sonst... [mehr]

  • Sharkoon Purewriter RGB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_SHARKOON_PUREWRITER_RGB

    Vor gut einem Jahr konnten wir bereits die flachen Kailh-Switches mit der Sharkoon Purewriter TKL testen und wurden auf fast ganzer Linie überzeugt. Ein paar kleine Schwachstellen waren zwar noch vorhanden, aber vielleicht werden die mit der neuen Sharkoon Purewriter RGB behoben. Wir werden es in... [mehr]

  • Cooler Master SK650 mit Cherry MX Low Profile im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_COOLER_MASTER_SK650

    Ein flaches Design und eine elegante, minimalistische Optik, genau so würde man die neue SK650 von Cooler Master beschreiben. Bis vor kurzem war Corsair der einzige Hersteller, der die neuen Cherry-MX-Low-Profil-Switches verbaut hat. Diese Switches ermöglichen eine kompakte Bauweise und man muss... [mehr]

  • Cooler Master MK850 im Test: Was bringen analoge Tasten?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COOLER_MASTER_MK850_LOGO

    Die typischen Tasten auf Tastaturen kennen nur Auslösung oder keine Auslösung. Gerade die Fahrzeugsteuerung wirkt deshalb entsprechend unnatürlich. Eine Abhilfe verspricht die Aimpad-Technologie, die Cooler Master in der brandneuen MK850 einsetzt. Im Test finden wir heraus, welche Vorteile die... [mehr]

  • Cooler Master MM710 im Test - Leichtgewicht ohne RGB-Beleuchtung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_COOLER_MASTER_MM710

    Eine leichtgewichtige Gaming-Maus und ohne RGB-Beleuchtung. Sind dies Eigenschaften, die zu einem Verkaufsschlager verhelfen oder doch nur ein Nischenprodukt für Liebhaber und Freunde von Mäusen, die auch ohne auffällige Lichtspiele klarkommen? Wir werden uns die Cooler Master MM710 genauer... [mehr]

  • Corsair K83 Wireless im Test: Die drahtlose Entertainment-Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_K83_WIRELESS_LOGO

    Wenn Corsair Eingabegeräte entwickelt, dann in aller Regel für den Gaming-Bereich. Umso auffälliger ist die neue K83 Wireless, die als "Entertainment Keyboard" vermarktet wird. Dafür kombiniert die HTPC-Tastatur flache Tasten mit einem Touchpad und einem Joystick. Im Test klären wir, wie... [mehr]