> > > > Firmware-Update von Logitech schließt einige Sicherheitslücken

Firmware-Update von Logitech schließt einige Sicherheitslücken

Veröffentlicht am: von

logitech logoDass der international tätige Computerzubehör-Hersteller Logitech unzählige Sicherheitslücken in seinem Unifying-Funkprotokoll hat, dürfte nicht Neues sein. Wenn man sich diverse Präsentationen von Hackern - wie es sie in der Vergangenheit auf der Cebit gab - anschaut, lassen sich gerade die beliebten Presenter kinderleicht manipulieren. Das Problem hierbei ist das Design von Logitech. Der Presenter ist für das System kein Presenter, sondern eine handelsübliche Tastatur. Somit ist es möglich, ganz normale Tastaturkommandos an den Empfänger zu übertragen. Eine Kommandozeile zu öffnen und gezielt eine Webseite aufzurufen, ist mit ein paar Zeilen Code problemlos möglich. 

Nachdem die Kollegen von Heise in der Vergangenheit nochmal ordentlich den Finger in die Wunde gelegt und die Schwachstellen detailliert in einem Video dokumentiert haben, hat sich Logitech dann doch dazu bequemt etwas zu unternehmen. Allerdings hält es der Hersteller nicht für nötig alle Sicherheitslücken zu beseitigen, sondern schließt lediglich zwei. Nach aktuellem Stand beabsichtigt der Konzern auch in Zukunft nichts gegen die verbleibenden Schwachstellen zu unternehmen.

Mit dem jetzt veröffentlichten Update der Firmware soll laut Logitech verhindert werden, dass ein potenzieller Angreifer in der Lage ist, die Krypto-Schlüssel, die sich auf dem Unifying-Empfänger befinden, auszulesen. Dies betrifft neben dem Presenter auch Tastaturen und Mäuse, die über die Unifying-Funktechnik mit dem Rechner verbunden sind. 

Somit wird allen Besitzern von Logitech-Produkten, die über einen Unifying-USB-Empfänger verfügen, empfohlen, das Update einzuspielen. Die Firmware kann hier direkt von der Logitech-Webseite heruntergeladen werden. Für alle Windows- und macOS-Nutzer bietet Logitech das Firmware-Update-Tool an, mit dem sich die Firmware problemlos aktualisieren lässt. Alle Linux-Nutzer müssen sich noch etwas gedulden. Alternativ kann der USB-Dongle - sofern vorhanden - kurzfristig an einen Windows- oder macOS-Rechner angeschlossen und so aktualisiert werden. Für alle Admins gibt es hier ein Windows-Tool, mit dem sich die Firmware über das Netzwerk verteilen lässt.

Preise und Verfügbarkeit
Logitech MX Master 2S graphit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar


Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Firmware-Update von Logitech schließt einige Sicherheitslücken

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile im Test: Endlich eine flache Cherry MX-Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_K70_RGB_MK2_LP_LOGO

    Mechanische Tastaturen waren lange hoch und wuchtig. Gerade die beliebten Cherry MX-Switches erzwingen eine gewisse Bauhöhe. Das ändert sich jetzt mit den neuen Cherry MX Low Profile, die wir erstmalig in Corsairs K70 RGB MK.2 Low Profile RAPIDFIRE testen.   Auch wenn mechanische... [mehr]

  • Razer Blackwidow Elite im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_RAZER_BLACKWIDOW_ELITE

    Mit der Razer BlackWidow Elite gibt es insgesamt schon zwölf unterschiedliche Modelle der BlackWidow-Reihe. Die BlackWidow-Modelle, sollen laut Razer, schon immer der Maßstab aller Gamingtastaturen gewesen sein - und mit der "Elite"-Ausprägung soll die Tastatur noch einmal auf ein völlig... [mehr]

  • Corsair Nightsword RGB im Test: High-End-Maus mit intelligentem Gewichtssystem

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_NIGHTSWORD_RGB_LOGO

    Corsairs neue High-End-Maus Nightsword RGB bietet nicht einfach nur ein Gewichtssystem. Sie analyisiert in Echtzeit, was für Gewichte montiert werden und wie sich das auf den Schwerpunkt der Maus auswirkt. Mit einem Top-Sensor, Omron-Switches und 4-Zonen-RGB ist die Nigtsword RGB auch sonst... [mehr]

  • Cherry MX Board 1.0 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_CHERRY_MX_BOARD_1

    Mit dem MX-Board 1.0 schließt Cherry die Lücke nach unten und bietet eine günstige Einsteigertastatur für Viel- und Schnellschreiber sowie den Gelegenheitsspieler an. Somit vervollständigt Cherry sein Portfolio im Bereich der MX-Boards.Die MX Boards richten sich hauptsächlich an die... [mehr]

  • Sharkoon Drakonia II im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_SHARKOON_DRAKONIA_II

    Mit der Drakonia 2 veröffentlicht Sharkoon die zweite Auflage seiner sehr beliebten und auffälligen Gamingmaus. Neben einer extrovertierten Optik setzt der Hersteller auf bewährte Technik aus deutlich teureren Modellen. Wie gut sich der Gaming-Nager, mit seinem potentiell guten... [mehr]

  • Cooler Master MK850 im Test: Was bringen analoge Tasten?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COOLER_MASTER_MK850_LOGO

    Die typischen Tasten auf Tastaturen kennen nur Auslösung oder keine Auslösung. Gerade die Fahrzeugsteuerung wirkt deshalb entsprechend unnatürlich. Eine Abhilfe verspricht die Aimpad-Technologie, die Cooler Master in der brandneuen MK850 einsetzt. Im Test finden wir heraus, welche Vorteile die... [mehr]