> > > > Razer BlackWidow Lite: Eine mechanische Tastatur für Spiel und Arbeit

Razer BlackWidow Lite: Eine mechanische Tastatur für Spiel und Arbeit

Veröffentlicht am: von

razerDie meisten mechanischen Tastaturen richten sich aktuell vor allem an Spieler. Mit der BlackWidow Lite möchte Razer nun aber ein Modell anbieten, dass sowohl für das Spielen als auch für die produktive Nutzung geeignet sein soll. 

So mancher Office-Nutzer wird sich aber erst einmal verwundert die Augen reiben. Denn der Ziffernblock, der z.B. bei der Arbeit mit Tabellenkalkulation oft intensiv genutzt wird, fehlt der BlackWidow Lite gerade. Auch eine Handballenauflage, die für mehr Komfort sorgen würde, fehlt. Dafür soll das kompakte Format der Tastatur sich auch in „professionelle Umgebungen" gut einfügen. Razer sieht die BlackWidow Lite als Ergänzung für die drahtlose Mobilmaus Atheris  und für das besonders transportable Mauspad Goliathus Mobile Stealth.

Die Razer-Orange-Switches bieten zwar ein taktiles Feedback, sollen ansonsten aber relativ leise bleiben. Sie sind auf eine Lebensdauer von bis zu 80 Millionen Betätigungen hin ausgelegt. Zusätzlich liegen der Tastatur O-Ringe bei, mit denen die Tasten noch zusätzlich gedämpft werden können. Ein Werkzeug zum Abziehen der Tastenkappen ist ebenfalls Teil des Lieferumfangs. Optisch prägend ist bei der BlackWidow Lite die matte Aluminiumabdeckung, die für einen hochwertigen Eindruck sorgen soll. Die Tastenkappen schweben regelrecht frei über dieser Abdeckung.  

Eine RGB-Beleuchtung würde nicht zum seriösen Anspruch der BlackWidow Lite passen. Bei Dunkelheit sorgt aber eine weiße Tastenbeleuchtung dafür, dass man die richtige Taste schnell findet. Für Einstellungen kann die Cloud-basierte Razer-Synapse-3-Software genutzt werden. Angebunden wird die Tastatur über ein abnehmbares und textilummanteltes USB-Kabel. Gaming-Features wie 10-key rollover, ein Gaming-Modus und frei konfigurierbare Tastenbelegung mit Makro-Unterstützung dürfen nicht fehlen.

Razer gibt für die BlackWidow Lite einen Verkaufspreis von 99,99 Euro an. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2.33

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6596
Preislich völlig überzogen.
Cherry MX-Klone, Einfarbig, schlicht, das kriegt man vom freundlichen Chinesen, bei dem Razer auch produzieren lässt, für <50€.
Selbst RGB Gaming Mechas, die Ich hervorragend weiß beleuchten lassen kann (Sharkoon Purewriter RGB z.B.), bekomme Ich für wesentlich weniger Geld.
Ein Produkt, was nur der Fanboy oder Dumme kaufen wird.
#2
customavatars/avatar195450_1.gif
Registriert seit: 16.08.2013
Emsland
Fregattenkapitän
Beiträge: 2599
Razer und Roccat sind gleich schon raus bei mir. Egal wie geil das Teil sein soll.



Gesendet von meinem SM-G388F mit Tapatalk
#3
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 9852
Optisch gar nicht mal verkehrt.
#4
customavatars/avatar199409_1.gif
Registriert seit: 01.12.2013
Wendland
Oberbootsmann
Beiträge: 976
Zitat Dragon AMD;26641780
Razer und Roccat sind gleich schon raus bei mir. Egal wie geil das Teil sein soll.


Habe die Roccat Kone Aimo, und wenn es im Spiel etwas emotionaler wird, dann biegt sich das Kunststoff über der linken Maustaste nach rechts und rutscht minimal über den Taster darunter. Hatte auch die G402 von Logitech, die ist wesentlich hochwertiger, stabiler und sehr viel günstiger.

--
Aber schick ist die Tastatur, auch wenn der Preis eine Frechheit ist.
#5
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1968
Eine Arbeitstastatur ohne NUM Block? Netter Versuch..
#6
Registriert seit: 04.08.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4892
Als ob :vrizz: 99€ ohne Nummernblock und Handballenauflage ... die haben doch den Schuss nicht mehr gehört.
#7
Registriert seit: 25.06.2015
Bremen / Heidelberg
Matrose
Beiträge: 27
gibt es eigentlich eine Gaming/Typing (Studium) Tastatur, die neben den beiden genannten Szenarien leise, nicht zu hohe Tasten und zu einem erschwinglichen Preis zu bekommen ist?
#8
customavatars/avatar184868_1.gif
Registriert seit: 18.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 251
Denke gaming und typing schließt sich etwas aus. Geht man in die Extreme wird die Tastatur optimal fürs gaming sein, aber nicht für vielschreiber - vice versa.
Und erschwinglich erst recht nicht hehe
#9
Registriert seit: 01.08.2016

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 498
Zitat GorgTech;26642135
Eine Arbeitstastatur ohne NUM Block? Netter Versuch..


Genau auf diesen Kommentar hatte ich gewartet... habe selbiges Empfinden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]

  • Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile im Test: Endlich eine flache Cherry MX-Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_K70_RGB_MK2_LP_LOGO

    Mechanische Tastaturen waren lange hoch und wuchtig. Gerade die beliebten Cherry MX-Switches erzwingen eine gewisse Bauhöhe. Das ändert sich jetzt mit den neuen Cherry MX Low Profile, die wir erstmalig in Corsairs K70 RGB MK.2 Low Profile RAPIDFIRE testen.   Auch wenn mechanische... [mehr]

  • Cherry KC 6000 Slim im Test - Hauptsache flach

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CHERRY_KC_6000_SLIM_LOGO

    Extra schlank, extra schick und trotzdem günstig - so lockt Cherrys KC 6000 Slim Käufer. Im Test klären wir, ob die Designtastatur auch in der Praxis überzeugen kann.  Gerade im Gaming-Bereich bestimmen momentan ganz klar mechanische Tastaturen das Bild. Aber längst nicht jeder... [mehr]