> > > > SteelSeries legt Howl Edition-Produkte für CS:GO-Spieler auf

SteelSeries legt Howl Edition-Produkte für CS:GO-Spieler auf

Veröffentlicht am: von

steelseriesProdukte, die zum Lieblingsspiel passen, entwickeln sich langsam zu einem neuen Trend. Mit einer Maus und einem Mauspad im Howl-Design will SteelSeries nun CS:GO-Spieler glücklich machen.

Erst kürzlich hatte SteelSeries PUBG-Editionen von vier Produkten passend zum erfolgreichen Battle Royale-Titel vorgestellt. Nun wird also auch Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) bedacht. SteelSeries greift dabei nicht zu irgendeinem generischen CS:GO-Design, sondern nutzt mit dem M4A4 Howl einen der beliebtesten Waffenskins. Dafür arbeitet man direkt mit Valve zusammen. 

Das Howl-Design ziert sowohl die Rival 310 Limited Howl Edition als auch das QcK+ Limited Howl Edition. Wie streng beide Produkte limitiert werden, teilt SteelSeries allerdings nicht mit. Klar ist, dass der Hersteller wieder auf bereits bekannte Produkte zurückgreift und sie einfach mit dem neuen Design umgestaltet. 

Die Rival 310 bleibt auch als Limited Howl Edition eine Maus, die dank des SteelSeries TrueMove3-Sensors 1-zu-1-Tracking verspricht. Die Auflösung des optischen Sensors kann in 100er-Schritten zwischen 100 und 12.000 DPI angepasst werden. Die maximale Beschleunigung wird mit 50 G, die maximale Abtastgeschwindigkeit mit 350 IPS angegeben. Trotz des ohnehin schon auffälligen Howl-Designs stehen auch noch zwei RGB-Beleuchtungszonen zur Verfügung. Die Beleuchtung lässt sich genauso wie andere Einstellungen über die Software SteelSeries Engine 3 anpassen. SteelSeries gibt für die Maus ein Gewicht von 88,3 g und eine Größe von 127,6 x 70,1 mm x 41,98 mm (L x B x H) an. 

Passend zur Rival 310 Limited Howl Edition zeigt sich auch das Mauspad QcK+ Limited Howl Edition im Howl-Design. Es kommt auf 450 x 400 x 3 mm Größe. Das Textil-Mauspad soll dank der vernähten Kanten langlebig sein. Eine Unterseite aus Gummi sorgt für rutschfesten Halt.  

SteelSeries gibt für die Rival 310 Limited Howl Edition einen Preis von 79,90 Euro und für das QcK+ Limited Howl Edition einen Preis von 34,99 Euro an. Die UVP der Maus steigt damit gegenüber der Standardvariante um moderate 10 Euro. Im Handel wird die reguläre Rival 310 aktuell allerdings schon ab 56 Euro angeboten.

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 13.08.2015

Obergefreiter
Beiträge: 127
Seit dem die Marke keine deutschen Tastaturen mehr anbietet, sind die leider uninteressant für mich geworden, da ich gerne zur Maus von der selben Marke auch eine Tastatur haben möchte.
#2
customavatars/avatar128424_1.gif
Registriert seit: 30.01.2010
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3217
Direkt die Benachrichtigungsfunktion eingerichtet :D Das Mauspad muss ich haben :D
#3
customavatars/avatar117354_1.gif
Registriert seit: 29.07.2009
Neuss
Kapitän zur See
Beiträge: 3483
Ein "sehr dezentes" Design.:fresse:
#4
Registriert seit: 09.09.2010

Obergefreiter
Beiträge: 80
Ich finde das "Howl" Design bzw. den Skin generell überbewertet.
Ist schlicht ein Skin der eine relativ seltene Dropchance hatte + MainRifle + relativ früh ins Spiel kam + wegen Design Klau reworked und nicht mehr dropt(Contraband).
Da gibt es selbst im Steamshop deutlich bessere Motive.

Auch das PUBG Theme mit dem Russen Helm und dem Hemd sind deutlich stimmiger finde ich ;D.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]