> > > > Drahtloses Headset und RGB-Eingabegeräte: Neues Gaming-Equipment von HyperX

Drahtloses Headset und RGB-Eingabegeräte: Neues Gaming-Equipment von HyperX

Veröffentlicht am: von

hyperxZur CES konnte HyperX gleich ein ganzes Trio von Gaming-Produkten vorstellen: Das Cloud Flight Wireless Headset, die mechanische Tastatur Alloy Elite RGB und die Maus Pulsefire Surge RGB.

Das Cloud Flight Wireless Headset kommt ohne Kabel aus und entschärft damit eine typische Stolperfalle. Dank einer Akkulaufzeit von 30 Stunden ist trotzdem sichergestellt, dass das Headset auch besonders lange Spielerunden durchhält. Dabei eignet es sich nicht nur für den PC, sondern wird von HyperX auch als PS4- und PS4 Pro-Headset beworben. Zur kabelgebundenen Anbindung kann bei Bedarf ein 3-poliger Audiostecker genutzt werden. HyperX verbaut 50-mm-Treiber. Das Mikrofon soll Nebengeräusche unterdrücken und kann einfach abgenommen werden, wenn es nicht benötigt wird. LED-Effekte, Mikrofon-Stummschaltung, Power und Lautstärke können am Headset gesteuert werden. 

Wir konnten schon einige Tastaturen von HyperX testen. Auffällig war, dass es bisher noch kein Modell mit RGB-Beleuchtung gab. Das ändert sich aber mit der Alloy Elite RGB. Wie es der Produktname schon vermuten lässt, ist das praktisch die RGB-Variante der bekannten Alloy Elite. Dabei werden nicht nur die Tasten, sondern auch ein RGB-Leuchtstreifen illuminiert. Die Beleuchtung kann über die sogenannte NGenuity-Software individuell angpasst werden. Bis zu drei Beleuchtungsprofile lassen sich direkt im Onboard-Speicher der Tastatur hinterlegen und so auch unterwegs ohne zusätzlicher Software aufrufen. Bei den Mikroschaltern stehen Cherry MX Red, Brown und Blue zur Auswahl. Das sind die gleichen Wahlmöglichkeiten wie schon bei der einfarbig beleuchteten Standardvariante. Auch sonst ähneln sich beide Varianten funktional sehr. Einen Unterschied gibt es noch bei den Zusatztasten - sie sind beim RGB-Modell nicht mehr schwarz, sondern titanfarben.

Auf RGB-Beleuchtung muss auch bei der Pulsefire Surge RGB nicht verzichtet werden. Weil ein RGB-Streifen die ganze Maus einrahmt, spricht HyperX sogar von einer 360-Grad-RGB-Beleuchtung. Im Inneren der Gaming-Maus kommt ein Pixart PMW-3389-Sensor mit bis zu 16.000 DPI zum Einsatz. Auch bei den Switches vertraut HyperX auf Bewährtes. Die genutzten Omron-Switches sind auf 50 Millionen Betätigungen hin ausgelegt. Auch zur Einrichtung der Pulsefire Surge RGB dient die NGenuity-Software. Damit können unter anderem Makros erstellt und den sechs programmierbaren Tasten zugewiesen werden.

Sowohl das Cloud Flight-Headset als auch die Alloy Elite RGB werden ab Januar verkauft. Das Headset soll 159,99 Dollar und die Tastatur 169,99 Dollar kosten. Zumindest das drahtlose Headset wird schon lieferbar in unserem Preisvergleich gelistet. Dort ist es ab 159 Euro zu haben. Mit der Maus will HyperX im zweiten Quartal nachlegen. Die Pulsefire Surge RGB wird dann 69,99 Dollar kosten. 

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]