> > > > Cooler Master MasterSet MS120 - Eingabegeräte-Kombi mit klickenden Mem-chanical Switches

Cooler Master MasterSet MS120 - Eingabegeräte-Kombi mit klickenden Mem-chanical Switches

Veröffentlicht am: von

coolermaster Schon zur Gamescom konnten wir Cooler Masters MasterSet MS120 in Augenschein nehmen – jetzt wurde die Kombi aus Tastatur und Maus noch einmal offiziell vorgestellt.

Dieses Set soll die Kombi-Lösungen von Cooler Master nach oben abrunden. Während das Devastator II Kit auf das Einsteigersegment und das MasterKeys Lite L Kombo auf die Mittelklasse zielt, werden mit dem MasterSet MS120 noch etwas anspruchsvollere Käufer angesprochen. Cooler Master setzt weiter auf die Mem-chanical Switches, wie sie auch schon beim MasterKeys Lite L Kombo eingesetzt wurden. Die verbaute "clicky" Variante soll haptisch und akustisch an die ebenfalls klickenden Cherry MX Blue erinnern. Die Tasten lösen bereits nach 1,8 mm aus. Der Gesamttastenhub wird mit 3,8 mm angegeben. Die Hybridswitches sind laut Hersteller auf 50 Millionen Betätigungen hin ausgelegt.

Die Tasten der Full-Size-Tastatur werden einzeln von RGB-LEDs beleuchtet. Nutzer haben die Wahl zwischen neun verschiedenen Beleuchtungsmodi. Darunter sind neben der einfarbigen Beleuchtung auch Farbwellen und Effekte, die auf Tastendruck reagieren. Farbe, Geschwindigkeit und Richtung der Effekte können On-the-Fly über Tastenkombinationen angepasst werden.

Beleuchtet wird auch die Maus im Set - und das mit gleich drei verschiedenen RGB-Zonen. Hierfür steht neben der einfarbigen Beleuchtung ein pulsierender Effekt zur Wahl. Cooler Master verbaut den optischen Sensor PWM-3050 von PixArt, der mit bis zu 3.500 DPI auflöst. Diese Mausempfindlichkeit kann in den vier Stufen 500, 750, 1.500 und 3.500 DPI angepasst werden. Unter den Tasten der ergonomischen Rechtshändermaus sitzen Omron-Switches. Sie sollen zehn Millionen Betätigungen überstehen können. Die Maus ist 118 x 78,5 x 39,5 mm groß und 105 g schwer.

Cooler Master will das RGB-Eingabegeräteset ab Ende September verkaufen. Der Preis wird mit 89,90 Euro angegeben.

Social Links

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar37401_1.gif
Registriert seit: 24.03.2006
Region Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 1557
Was sind "klickenden Mem-chanical Switches" ?

Ihr solltet wirklich langsam mehr auf eure Rechtschreibung achten, das wird ja immer grausamer hier.
#2
customavatars/avatar141825_1.gif
Registriert seit: 11.10.2010
Hessen
Kapitän zur See
Beiträge: 3339
Kurze Recherche:

Mem-Chanical-Switches (taktile Rubberdome-Schalter)
#3
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3877
@Lasazarr: Dafür können wir nichts, die Switches hat der Hersteller so getauft. Er möchte damit andeuten, dass die Tastatur Eigenschaften von Menbran- und von mechanischen Tastaturen kombiniert.
#4
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4913
Ich finde ja, dass die Mem-Chanical-Switches sehr viel Ähnlichkeit mit Topre haben, was nicht schlecht wäre. Wobei man den Rubberdome-Part bei den Mem-Chanicals leider nicht sieht.
Müsste man mal vergleichen.

#5
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2846
Ich habe das Set schon testen dürfen und fand es nicht so grandios. Liegt evtl auch daran, dass ich die klickenden Schalter nicht besonders mag. Die Lichteffekte sind aber wirklich super. Keine Software und trotzdem viele Funktionen. Die maus ist auch nicht so meine. Ich mag lieber den Palm-Grip. Claw ist nicht so mein fall. Für die gesamte Hand ist sie zu klein. Gut ist, dass man die DPI oben umschaltet und nicht wie teilweise bei Budget Lösungen unten. Insgesamt bin ich mit MK Pro L RGB (Mx red) und der MM530 glücklicher. Kostet aber auch doppelt so viel...
#6
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 426
Das ist ziemlich komisch... hier der Aufbau des Mem-chanical Switch...

[ATTACH=CONFIG]410754[/ATTACH]

...der sieht aber gar nicht aus wie die hier gezeigten Schalter

Ich vermute das es sich hier schlicht um eine neuere Umsetzung handelt bei der der Rubberdome komplett wegrationiert und durch den "tactile plunger" ersetzt wurde; dieser scheint über eine Taktilitäts-Mechanik zu verfügen die Ähnlichkeiten mit einer Kugelschreibermechanik hat.

Es handelt sich jedenfalls aber um einen Membranschalter. Die Kombination von Federmechanik und Membrankontakt ist nichts neues, kennt man ja etwa von der Model M. Auf Basis dieser Erfahrung erscheint mir die Aussage die Tasten würden 50 Millionen Anschläge aushalten aber sehr optimistisch. Die mittlere Lebensdauer von Membrankontakten liegt üblicherweise im Bereich zwischen 10 Millionen und 20 Millionen Anschlägen; dann kann es zu Wackelkontakten und ähnlichen Problemen kommen. Leider ist es nicht einfach dieses Haltbarkeitsversprechen zu überprüfen.

Der Topre-Switch funktioniert ganz anders. Er hat zwar eine Gumminoppe (in Kombination mit einer Metallfeder) die für das Taktile Verhalten verantwortlich ist aber er funktioniert als berührungsloser kapazitiver Schalter und nicht mit einem Membrankontakt. Da der Kapazitive Schalter berührungslos arbeitet wird beim Benutzen maximal die (für die elektrische Funktionsfähigkeit prinzipiell nicht notwendige) Gumminoppe abgenutzt, die Lebensdauer des Topre Schalters ist damit praktisch unbegrenzt. Durch Alterung der Gumminoppe kann sich das Tippverhalten aber mit der Zeit -wie bei einer gewöhnlichen Rubberdome Tastatur- ändern; durch die zusätzliche Feder sollte sich das aber in Grenzen halten.

Topre Schalter hat Cooler Master ja schon in der Vergangenheit in der NovaTouch Tastatur eingesetzt.
#7
customavatars/avatar150977_1.gif
Registriert seit: 27.02.2011
Wien
Oberbootsmann
Beiträge: 996
Zitat HWL News Bot;25785486
PWM-3050 von PixArt, der mit bis zu 3.500 DPI auflöst.


Was A3050 ja nicht kann. Der 30$ Aufpreis für fast nichts ist halt schon hart.
#8
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2846
Bei mir konnte die Maus die 3500DPI bestätigen.
#9
customavatars/avatar150977_1.gif
Registriert seit: 27.02.2011
Wien
Oberbootsmann
Beiträge: 996
Zitat Henn1;25790999
Bei mir konnte die Maus die 3500DPI bestätigen.


1750*2 rechnen sind keine 3500cpi.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Corsair Glaive RGB im Test - Allround-Maus mit Komfort und Performance

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_GLAIVE_RGB_LOGO

16.000 DPI, extra langlebige Omron-Switches, drei RGB-Zonen und austauschbare Seitenteile - für die brandneue Glaive RGB schöpft Corsair aus dem Vollen. Doch ist die Allround-Gaming-Maus deshalb auch gleich rundum überzeugend? Unter den High-End-Mäusen von Corsair gibt es eigentlich eine klare... [mehr]

Die neue Microsoft Arc Mouse (Surface Arc Mouse) im Test - klappbare und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MICROSOFT_ARC_MOUSE_LOGO

Eine Reisemaus soll vor allem kompakt und unkompliziert nutzbar sein. Microsofts neue Arc Mouse verspricht zusätzlich auch noch einige Rafinessen. Wir haben die klappbare Bluetooth-Maus deshalb mit einem Surface Book gekoppelt und gründlich getestetet.   Microsofts Namensschema kann etwas... [mehr]

Kingston HyperX Alloy Elite im Test - mechanische Tastatur mit elitärer...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/KINGSTON_HYPERX_ALLOY_ELITE_LOGO2

Erst kürzlich haben wir mit der HyperX Alloy FPS die erste Tastatur von Kingston getestet. Doch der Speicherspezialist legt bereits nach. Auch die HyperX Alloy Elite wird mit Cherry MX-Switches angeboten, bietet aber eine deutlich umfangreichere Ausstattung. Doch wird sie dadurch zu einem... [mehr]

Mechanische Tastatur im Retro-Look - Nanoxia Ncore Retro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/NANOXIA_NCORE_RETRO_LOGO

Nanoxia ist nun auch in das Geschäft mit Tastaturen eingestiegen. Und damit die Ncore Retro in der Masse der mechanischen Tastaturen nicht untergeht, hat sie auch gleich einen ganz besonderen Look. Die Retro-Tastatur erinnert an alte Schreibmaschinentastaturen. Doch ist sie gleichzeitig technisch... [mehr]

Razer Basilisk im Test - die fortschrittlichste FPS-Maus?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/RAZER_BASILISK_LOGO

Razer ist nicht gerade zurückhaltend, wenn es um kernige Aussagen zur neuen Gaming-Maus Basilik geht. Sie soll gleich die "fortschrittlichste FPS-Maus der Welt" sein. Im Test klären wir, was Razer damit meint - und ob der Hersteller vielleicht sogar Recht behält.  Geht es um... [mehr]