> > > > Microsoft Surface Ergonomische Tastatur - geteiltes Tastenfeld und Alcantara-Handballenauflage

Microsoft Surface Ergonomische Tastatur - geteiltes Tastenfeld und Alcantara-Handballenauflage

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012

Als Microsoft mit dem Surface Studio das erste eigene AiO-System vorgestellt hat, wurden auch neue Eingabegeräte enthüllt. Das reguläre Surface Keyboard und die Surface Maus erinnern sehr an Microsofts Designer Bluetooth Desktop – auch wenn die Farbe zu Surface-Grau geändert wurde. Schon etwas mehr umgestaltet wurde hingegen die Surface Ergonomische Tastatur (oder auch das Surface Ergonomic Keyboard).

Auch für dieses Surface-Eingabegerät gibt es ein Vorbild – das Sculpt Ergonomic Keyboard. Microsoft hat für die Surface Ergonomische Tastatur nicht nur die Farbe, sondern unter anderem auch das Design angepasst. So wurde die Lücke mitten in der zweigeteilten Tastatur geschlossen. Auch die Surface Ergonomische Tastatur soll aber mit dem geteilten Tastenfeld und der markanten Wölbung für eine gesündere Arbeitshaltung sorgen. Für Komfort sorgt zudem eine doppelt gepolsterte Handballenauflage. Sie ist mit graumeliertem Alcantara bezogen - also mit dem strapazierfähigen Mikrofaserstoff, der häufig den Innenraum höherwertiger PKWs prägt. 

Angebunden wird die ergonomische Tastatur drahtlos über Bluetooth 4.0. Dabei kann eine Entfernung von bis zu 10 m überbrückt werden. Für Sicherheit soll eine 128-Bit AES-Verschlüsselung (Advanced Encryption Standard) sorgen. Die Surface Ergonomische Tastatur kann nicht nur an Windowssystemen, sondern auch an Geräten mit Mac OS, iOS und Android genutzt werden. Die Batterielebensdauer der vorinstallierten AAA-Alkalibatterien wird mit bis zu einem Jahr angegeben. Auch die Garantiedauer liegt bei einem Jahr.

Microsoft will die ergonomische Surface-Tastatur ab dem 15. April verkaufen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 149,99 Euro. Zum Vergleich – das Microsoft Sculpt Ergonomic Desktop Keyboard ist aktuell für unter 100 Euro erhältlich und beinhaltet bereits eine drahtlose Maus. Allerdings gibt es neben der Optik doch noch einige weitere Unterschiede. Beispielsweise wird das Sculpt-Keyboard über das 2,4 GHz-Band angebunden. 

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 15858
Gabs das Design nicht schon vor 15 Jahren mal? Ich meine parallel zu meinem Wireless Elite Desktop damals auch einen Blick auf eine Tastatur wie diese geworfen zu haben. So Bahnbrechend neu ist das also nicht ;)

Dass man das jetzt für den Surface AiO anbietet aber natürlich schon irgendwo logisch ;)

Da aber heute kaum wer nur noch Textverarbeitung macht, ist die Form glaub eher nur für wenige wirklich interessant.
#2
customavatars/avatar129629_1.gif
Registriert seit: 15.02.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3232
Ja den Quatsch gab es schon früher, u. ich meine mal irgendwo auf geschnappt zu haben das das überhaupt nichts bringt,
#3
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1893
"Natural Keyboard" hat Microsoft die Dinger damals genannt. ;)
#4
Registriert seit: 24.02.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 129
Zitat [W2k]Shadow;25290610
Da aber heute kaum wer nur noch Textverarbeitung macht, ist die Form glaub eher nur für wenige wirklich interessant.

:eek: :haha:

Hatte letzte Woche bei einem unserer Kunden das Original in den Fingern. Furchtbar hässlich das Teil aber es funktioniert immer noch einwandfrei. Ergonomie hin oder her ich kann damit nicht vernünftig tippen.
#5
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8324
Ja mein Vater hat auch so ein Teil, arbeitet jetzt bestimmt seit 10 Jahren, das muss man dem Teil lassen... aber hässlich wie die Nacht.
#6
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 2853
Ich finde ja den Preis ziemlich heftig, da hilft auch die Alcantara-Ablage nichts. Mal davon abgesehen das ich mit dem Layout gar nicht klar komme. Meine Freundin hat eine günstige Microsoft auch in dem Layout, damit könnte ich jedes mal Wahnsinnig werden.
#7
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 26401
an sowas muss man sich gewöhnen. wenn ich bei nem kunden immer auf so ein schrott treffe und ich kennwörter eingeben muss... alter..
#8
customavatars/avatar37401_1.gif
Registriert seit: 24.03.2006
Region Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 1548
Ich hatte (bzw. habe - die liegt irgendwo noch rum) auch mal so ein Natural Keyboard. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit war die echt klasse.
Mal schauen wie der Straßenpreis liegen wird von der neuen, die UVP ist ein wenig heftig.
#9
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 15858
Ja, die Haltbarkeit der Microsoft-Eingabegeräteist echt gut.
Benutze heute noch die MS Wireless Elite Desktop Tastatur; funktioniert wie am ersten Tag, einzig das A und das S sind optisch erkennbar angegriffen von den Spielesessions früher. Gekauft hab ich das im nachhinein mal für meinen Athlon XP 2400+, glaub irgendwo bei 2001-2002 rum?
Die Maus hab ich auch nur getauscht, weil der Sensor zum spielen nicht so doll war; heute geb ich meien Sidwinder X8 nicht mehr her.

Aber immerhin, meine Tastatur ist nicht so "ergonomic natural" ;)
#10
Registriert seit: 23.03.2006

Matrose
Beiträge: 22
Endlich mal wieder eines mit einem ordentlichen Sechserblock.
Mag sein, dass es nur eingebildet ist, aber nach acht Stunden Arbeit am Computer merke ich schon recht deutlich, wie meine Arme verkrampfen. Da ist es zu Hause eine echte Erholung auf dem Natural Keyboard von Microsoft zu tippen.
Leider schafft Logitech es nicht, so ein ergonomischen Keyboard mit klassischem Sechserblock herauszubringen. Dann hätte Microsoft mal endlich etwas Konkurrenz. Aber so muss man wohl in den sauren Apfel beißen und den 120er hergeben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Corsair Harpoon RGB im Test - günstig und gut?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/CORSAIR_HARPOON_RGB_LOGO

Leicht, günstig und voll gaming-tauglich - das soll Corsairs neue Maus Harpoon RGB sein. Wir klären im Test, ob das Leichtgewicht wirklich überzeugen kann. Zuletzt haben wir mit der M65 PRO RGB das aktuelle Top-Modell unter Corsairs Gamingmäusen getestet. Gerade die üppige Ausstattung mit... [mehr]

Mechanische Low-Profile-Tastatur Tesoro Gram Spectrum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TESORO_GRAM_SPECTRUM/TESORO_GRAM_SPECTRUM_LOGO

Manchen Nutzer stört die hohe Bauhöhe von mechanischen Tastaturen. Für sie könnte Tesoros Gram Spectrum gerade recht kommen - eine mechanische Tastatur in Low-Profile-Bauweise. Wir klären im Test, ob das RGB-Eingabegerät nicht nur relativ flach ausfällt, sondern auch eine vollwertige... [mehr]

Dream Machines DM1 PRO S im Test - ein Traum von einer Maus?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DREAM_MACHINES_DM1_PRO_S/DREAM_MACHINES_DM1_PRO_S_LOGO

Wie soll die ideale Maus für Spieler aussehen? Dream Machines möchte die Frage mit der DM1 PRO S beantworten. Und tatsächlich spricht auf dem Papier viel für die in Polen designte Maus. Der brandaktuelle optische Sensor, die flache und für alle Griffe geeignete Form und das bemerkenswert... [mehr]