> > > > Lesertest zur Gigabyte Xtreme Gaming XM300: Das sind die Ergebnisse

Lesertest zur Gigabyte Xtreme Gaming XM300: Das sind die Ergebnisse

Veröffentlicht am: von

Gigabyte XM300Im Juni starteten wir gemeinsam mit Gigabyte einen Lesertest zur Xtreme Gaming XM300 – die Gaming-Maus sollte von fünf Hardwareluxx-Lesern ausgiebig für die Community getestet werden. In diesem Beitrag tragen wir die Testergebnisse zusammen.

Die Gigabyte XM300 ist für Rechtshänder entwickelt und verfügt über einen optischen Pixart-3988-Sensor, der mit einer Auflösung von 50 bis 6.400 DPI arbeitet und dessen Abtastrate bequem in vier verschiedenen Stufen über die beiden Schalter direkt unter dem Mausrad eingestellt werden kann. Für das Gaming aber ebenfalls wichtig sind die Haupttasten. Hier setzt Gigabyte auf langlebige Omron-Switches, die über 20 Millionen Klicks bewältigen können. Insgesamt bietet die Gigabyte XM300 fünf Tasten. Ein Highlight ist zudem das RGB-Beleuchtungssystem, welches über eine eigene Software individuell eingestellt werden kann. Ein Profil- und Makromanagement stellt die Software aber ebenfalls bereit – wie es sich für eine moderne Gaming-Maus gehört. Die Gigabyte XM300 wird kabelgebunden über USB angeschlossen, das Kabel ist mit 1,8 m ausreichend lang. Insgesamt bringt es der Nager auf Abmessungen von 130 x 60 x 43 mm und stemmt ein Gewicht von 101 g auf die Waage.

Mit einem Preis von rund 45 Euro ist die XM300 im mittleren Preissegment zu finden. Fünf unserer Leser dürfen die Maus nun ausgiebig testen.

Technische Details - Gigabyte Xtreme Gaming XM300:

  Gigabyte Xtreme Gaming XM300
Sensortyp:
PixArt 3988, optischer Sensor
Auflösung:
50 bis 6.400 DPI in 50-DPI-Schritten (ab Werk: 800/1600/2400/3200 DPI)
Beschleunigung:
max. 50 g
Abtastgeschwindigkeit:
bis zu 200 ips (Zoll pro Sekunde)
Switches:

Omron, spezifiziert für 20 Millionen Betätigungen

Zusätzliche Tasten:
2 = Daumen; 2 = Topcover (DPI);
Design

ergonomisches Design für Rechtshänder, seitlich Gummipartien für besseren Halt

Gleitfüße:
Teflon
Kabel:
1,8 Meter, mattes PVC
Abmessungen:
130 x 60 x 43 mm (L x B x H)
Gewicht:
101 g (ohne Kabel)
Preis:
rund 40 Euro

Das sind die Ergebnisse

Die Gigabyte Xtreme Gaming XM300 kommt bei allen fünf Testern sehr gut weg – vor allem dann, wann man den vergleichsweise günstigen Preis von derzeit etwa 40 Euro gegenüberstellt. Im Ersteindruck wurde "schapy" nicht enttäuscht: "Die Maus liegt wie vermutet sehr gut in meinen Händen und gleitet dank der Teflonfüße sehr leicht über mein Mauspad." Die wichtigsten Funktionen ohne viele Spielereien soll der Gigabyte-Nager noch bieten. Besonders gut gefallen haben "delware" die Tasten für die OTF- und DPI-Einstellung. Hier können die Einstellungen in vorher definierten Schritten verändert werden. "delware" nutzte dieses Features in seinem Praxistest sehr häufig.

"Segelflugpilot" merkt an, dass er bei der Gigabyte Xtreme Gaming XM300 vergleichsweise schwitzige Hände bekommt. Die beiden Daumentasten sind aber auch für ihn sehr gut zu erreichen und haben einen guten Druckpunkt. Der Sensor erfüllte die Erwartungen des Testers. Gegenüber seiner alten MX580 Refresh von Logitech verkrampften die Finger von "blaualge" mit der Xtreme Gaming XM300 weniger, was auf die flachere Bauweise zurückzuführen ist. Weniger gut gefällt "Averomoe" die Ergonomie. "Ich musste bei ihr am häufigsten die Hand kurz hochnehmen, um die Anspannung abzuschütteln", schreibt er in seinem Review. Das findet er durchaus sehr schade, vor allem weil das Auslöseverhalten und die Präzision den Unterschied zu seinen beiden anderen Testmäusen machen würden.

Sein Fazit formuliert er stellvertretend für alle fünf Tester wie folgt: "Wer keine x-vielen Tasten benötigt und nur eine Maus benötigt, welche alle Kerndisziplinen sehr gut meister, erhält mit der XM300 ein wirklich gutes Produkt."

Wir bedanken uns für die ausführlichen User-Reviews!

Zu den Reviews:

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 29. Mai 2016
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 6. Juni 2016
  • Testzeitraum bis 10. Juli 2016

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Gigabyte sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 24.09.2004

Hauptgefreiter
Beiträge: 149
Arbeiten die Praktikanten jetzt auch schon am Sonntag?
Zumindest den zitierten Text hätte man ja mal korrigieren können.
#2
customavatars/avatar184350_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 164
Hoffentlich jemand unter den Testern der reinrassige arena shooter spielt, dann kan sich die Maus gleich in der Königsdiszipin beweisen.
Ut/ut2k4 oder Quake :drool:
Xonotic wäre auch was und vor kurzem ist Toxikk rausgekommen.

Pixart 3310 ist eine Wucht. Schreibt mal wie sich der Pixart-3988 im Vergleich schlägt.
#3
Registriert seit: 03.07.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 353
Zitat Hyrasch;24927671
Hoffentlich jemand unter den Testern der reinrassige arena shooter spielt, dann kan sich die Maus gleich in der Königsdiszipin beweisen.
Ut/ut2k4 oder Quake :drool:
Xonotic wäre auch was und vor kurzem ist Toxikk rausgekommen.

Pixart 3310 ist eine Wucht. Schreibt mal wie sich der Pixart-3988 im Vergleich schlägt.


Genauso gut. Ganz einfach. Würde schon x-mal getestet.
#4
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4291
Ach, ich sag dazu nichts mehr, nur, dass bei dem Umfang und Qualität der meisten User-Tests hier im Forum, man bei Werbetexten von den Firmen selbst, mehr Infos bekommt... und dafür bekommt man das Produkt auch noch geschenkt. Verkehrte Welt.
#5
customavatars/avatar128935_1.gif
Registriert seit: 30.10.2006
.nds

Darkside of Luxx


Beiträge: 3524
eure Fotostrecke auf der News-Seite funktioniert nicht, zeigt bei mir nur zwei Bilder an
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Razer Naga Hex V2 im Test - mehr DPI, mehr Tasten, mehr Farben

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_NAGA_HEX_V2/RAZER_NAGA_HEX_V2_LOGO

Die neu aufgelegte Naga Hex V2 wurde im Vergleich zur ersten Version deutlich überarbeitet. Razer hat am Auflösungsvermögen des Sensors geschraubt, eine zusätzliche Daumentaste realisiert und ein RGB-Beleuchtungssystem integriert. Dazu polarisiert die Naga Hex V2 mit ihrem matten Gehäuse auch... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Razer BlackWidow X Chroma im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA_LOGO

Die Razer BlackWidow X ist der jüngste Spross der BlackWidow-Serie. Aufgewertet mit einem Aluminiumgehäuse und freistehenden Switches verspricht sie optisch eine Rundumerneuerung. Doch wie sieht es mit Blick auf Funktionalität und Features aus?   Schon seit 2010 bietet Razer mit der... [mehr]

Mechanische Low-Profile-Tastatur Tesoro Gram Spectrum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TESORO_GRAM_SPECTRUM/TESORO_GRAM_SPECTRUM_LOGO

Manchen Nutzer stört die hohe Bauhöhe von mechanischen Tastaturen. Für sie könnte Tesoros Gram Spectrum gerade recht kommen - eine mechanische Tastatur in Low-Profile-Bauweise. Wir klären im Test, ob das RGB-Eingabegerät nicht nur relativ flach ausfällt, sondern auch eine vollwertige... [mehr]