> > > > Razer kündigt mechanische Tastatur BlackWidow X an

Razer kündigt mechanische Tastatur BlackWidow X an

Veröffentlicht am: von

razerRazer wird mit BlackWidow X eine abgespeckte Version seiner bereits seit 2010 erhältlichen Tastatur BlackWidow in den Handel bringen. Wie der Hersteller mitteilt, wird der Kunde dabei verschiedene Versionen zur Auswahl haben. Die Varianten unterscheiden sich vor allem in den verwendeten Tastern, denn neben den Razer-Green- und Razer-Orange-Schaltern kann der Nutzer auch die Cherry-MX-Blue-Taster auswählen. Damit ist Razer schon der zweite Hersteller, der eine Tastatur neben den eigenen Switches zusätzlich mit den Cherry-MX-Tastern anbietet. Bereits vor einigen Tagen hatte Logitech mit der G610 ein entsprechendes Modell angekündigt.

rzr bwxchroma v01 100652237 orig

Weiterhin stehen laut Hersteller verschiedene Möglichkeiten des Layouts sowie bei der Hintergrundbeleuchtung zur Auswahl. Neben einer Version mit RGB-Beleuchtung, kann der Käufer auch auf eine einfarbige Hintergrundbeleuchtung zurückgreifen. Bei den Layouts steht neben der normalen Variante auch eine Version ohne Nummernblock bereit. Die unterschiedlichen Ausstattungen spiegeln sich auch im Preis wieder. Während die Versionen mit den Cherry-MX-Tastern rund 10 US-Dollar weniger kosten sollen, starten die Preise für die günstigste Version mit Razer-Schaltern bei rund 70 US-Dollar. Die teuerste Variante BlackWidow X Chroma mit normalen Layout sowie einem farblich veränderbaren Backlight wird auf etwa 160 US-Dollar beziffert. Im Gegensatz zum großen Bruder BlackWidow muss der Nutzer bei der BlackWidow X auf Makro-Tasten verzichten und auch ein USB- respektive Audio-Anschluss wird nicht zur Verfügung stehen. 

Wann die Razer BlackWidow X in den Handel kommen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.  

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar129573_1.gif
Registriert seit: 14.02.2010
Lüneburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 278
So wie es sich im Artikel liest, ist es vielleciht etwas missverständlich. Razer bietet die Blackwidow bereits seit der dritten Version, der "BlackWidow 2014", mit eigenen Schaltern an. Davor gab es das Modell mit blauen Cherry Switches. Soweit die 2013er Variante noch verfügbar war, hatte man also bereits die Wahl, welche Switches man haben wollte(denn das war der einzige Unterschied zwischen der 2013er und der 2014er BW). Nun werden sie eben parallel angeboten.

Die X wird mit ihrem Metallgehäuse, dem dezenteren Aussehen und dem günstigen Preis (wohl 99$ mit Cherrys) auf jeden Fall einige Fans finden, denke ich.
#2
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3541
MX Blue ... nein Danke!!
Die klickerei macht einen wahnsinning.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]