> > > > Apple mit neuen Eingabegeräten – inklusive Force-Touch-Unterstützung

Apple mit neuen Eingabegeräten – inklusive Force-Touch-Unterstützung

Veröffentlicht am: von

apple magic logoZusätzlich zu den neuen iMacs mit 21,5-Zoll und 4K-Display sowie 27-Zoll und 5K-Display hat Apple auch neue Eingabegeräte vorgestellt. Diese laufen nun allesamt unter der Kategorie "Magic". Mit dem Magic Trackpad 2 integriert Apple die Force-Touch-Technologie in ein eigenständiges Eingabegerät – bisher wurde dies nur von den neuen Trackpads der MacBook Pros unterstützt.

Neu sind die integrierten, wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Batterien, die für alle drei Zubehör-Geräte die Notwendigkeit für Einwegbatterien oder das externe Aufladen von Akkus einsparen sollen. Natürlich kann Apple damit auch das Design deutlich anders gestalten und muss sich nicht mehr an die Abmessungen der AA-Zellen halten. Das neue Magic Keyboard bietet eine vollwertige Tastatur im schlanken, neuen Design, welches bis zu 13 % weniger Platz auf dem Schreibtisch benötigt. Leider verzichtet man hier auf das Numpad, wie auch schon beim direkten Vorgänger. Nur kabelgebunden wird eine solche Lösung angeboten. Mit einer neuen Scherenmechanik und einem flacheren Profil soll das neue Magic Keyboard eine stabile, präzise und angenehme Eingabeerfahrung bieten. Testen konnten wir dies bereits beim neuen MacBook und waren nicht in allen Details überzeugt, da Apple mit den bisherigen, eigenen Standards für die Tastatur bricht.

Apple Magic Eingabegeräte
Apple-Magic-Eingabegeräte

Die neue Magic Mouse 2 ist leichter und robuster als der Vorgänger. Durch ein neues Design der Unterseite soll ein sanfteres Gleiten ermöglicht werden. Das neue Magic Trackpad 2 bietet eine 29 % größere Oberfläche und bringt zum ersten Mal Force Touch auf den Desktop. Force Touch ermöglicht eine Reihe neuer Wege mit dem Mac bzw. der Benutzeroberfläche zu interagieren, darunter Force Klick, um schnell ein Wort nachzuschlagen, eine Datei oder Karten von einer Adresse aus als Vorschau anzusehen. Die neuen Magic-Geräte koppeln sich augenblicklich mit dem Mac, sobald sie über das Lightning-USB-Ladekabel verbunden werden und halten einen Monat oder länger mit einer vollen Ladung. Drahtlos wird die Verbindung per Bluetooth 4.2 gehalten.

Das Magic Keyboard misst 279 x 115 x 4 - 11 mm und wiegt 231 g. Die Magic Mouse 2 kommt auf 57 x 113 x 22 mm und ein Gewicht von 99,2 g. Das Magic Trackpad 2 besitzt Abmessungen von 160 x 115 x 5 - 11 mm und wiegt ebenfalls 231 g.

Das neue Magic-Zubehör ist über apple.com/de, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple-Händler verfügbar. Das Magic Keyboard ist ab heute für 119 Euro verfügbar. Die Magic Mouse 2 hingegen ist für 89 Euro erhältlich und das Magic Trackpad 2 wird ab 149 Euro verkauft. Insgesamt werden 357 Euro für die Kombination aus allen drei Eingaberäten fällig - ein stolzer Preis für das Gesamtpaket.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
Mir gefallen die alten von der Optik her besser.
Und dass das neue Trackpad nur mit Bluetooth 4.0 funktioniert schließt ja (ohne externen Adapter) auch erstmal eine ganze Menge Macs aus.
#2
Registriert seit: 22.06.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 1020
Ist Bluetooth nicht abwärtskompatibel?
#3
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
Laut Produktbeschreibung wird 4.0 vorausgesetzt...
#4
Registriert seit: 05.04.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3079
Na, das sind ja mal echte Luxuspreise. Alter Schwede.
#5
customavatars/avatar225237_1.gif
Registriert seit: 26.07.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1064
Zitat Hilikus;23946659
Na, das sind ja mal echte Luxuspreise. Alter Schwede.


bist du der hilikus von bisafans?

ansonsten auch wenn es wenig konstruktiv ist^^: lol apple

diese maus und diese tastatur..boah mit sowas kann man doch weder arbeiten noch zocken :lol:
#6
customavatars/avatar192411_1.gif
Registriert seit: 23.05.2013

Obergefreiter
Beiträge: 79
Mir gefällt das Design der alten Tastatur und des alten Trackpads deutlich besser. Die Preise sind natürlich auch eine Hausnummer.
#7
customavatars/avatar214813_1.gif
Registriert seit: 25.12.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 189
Ist mir ein Rätsel wie man mit dieser Peripherie über einen längeren Zeitraum arbeiten kann...

Die Magic Mouse ist eine ergonomisch absolute Krankheit, das Einzige was die kann ist schick aussehen.
Das zeigt mal wieder dass bei Apple das Aussehen Vorrang vor der eigentliche Funktion hat. (Siehe USB- Ports an den Imacs etc... )
#8
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6523
Stolzer Preis für Dekoartikel :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]