> > > > ausgepackt & angefasst: Rapoo VPRO V700

ausgepackt & angefasst: Rapoo VPRO V700

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news new

Mit der VPRO V900 haben wir zu Jahresbeginn eine erste Gamingmaus von Rapoo getestet. Das chinesische Unternehmen stellt dieser Lasermaus aber auch eine passende mechanische Tastatur zur Seite. Diese VPRO V700 ist zwischenzeitlich in unserer Redaktion eingetroffen und wird von uns getestet.

Rapoo möchte mit der VPRO V700 eine mechanische Tastatur im Vollformat zu einem attraktiven Preis anbieten.  Mit einem Verkaufspreis von 79 Euro gehört sie tatsächlich zu den günstigeren mechanischen Tastaturen. Dafür setzt das Unternehmen nicht auf die marktbeherrschenden Cherry MX-Switches, sondern auf die chinesischen Kailh-Switches. Die verbauten Kailh Yellow sollten als lineare Mikroschalter mit geringer Betätigungskraft eine ähnliche Chrakteristik wie Cherry MX Red oder Cherry MX Black haben. 

Gamer-Features wie Profilspeicher mit Makrofunktionalität, Anti-Ghosting und eine Sperre für die Windowstasten machen die Tastatur für Spieler zusätzlich interessant. Auf eine Tastenbeleuchtung muss aber (mit Ausnahme von zwei beleuchteten Sondertasten) verzichtet werden. Angeschlossen wird das Rapoo-Eingabegerät mit einem 1,8 m langem und gesleevten USB-Kabel.

Im Video werfen wir einen ersten Blick auf die Rapoo VPRO V700. Ein ausführlicher Testbericht wird in den nächsten Tagen folgen.  

Technische Details - Rapoo VPRO V700:

  • Switches: Kailh Yellow
  • Betätigungskraft: 50 Gramm
  • Tastenweg bis zur Auslösung: 2 Millimeter
  • Lebensdauer: 20 Millionen Anschläge
  • Beleuchtung: nur Sondertasten
  • Kabel: gesleevt, 1,8 m Länge, vergoldeter Stecker
  • Highlights: mechanische Switches, 106 Tasten frei belegbar, Speicher für fünf Profile, Anti-Ghosting
  • Abmessungen: 473 × 227 × 35 mm
  • Gewicht: 1.365 g
  • Preis: 79 Euro

Social Links

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 09.06.2008

Obergefreiter
Beiträge: 82
Ich kann mich dem nur anschließen. Ich hab bisher 3 Produkte von Rapoo gehabt und alle haben innerhalb von 6 Monaten den Geist aufgegeben und das bei eher geringer Nutzung.

Dazu hat eine Wireless Tastatur ständig die Kopplung verloren und ich musste immer wieder Empfänger und Sender neu koppeln.

Ich kann auch nur empfehlen die Finger von diesem, hier sogar teuren, "china müll" zu lassen.
#3
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7450
Ich habe noch nie, ja wirklich NIE, so miserable Produkte wie von Rapoo gehabt.
Der einzige Vorteil war, dass sie nicht mal die 14 Tage Rückgaberecht überlebt haben, an den scharfen Kanten der Maus habe ich mich sogar geschnitten :D
#4
customavatars/avatar206184_1.gif
Registriert seit: 15.05.2014

Matrose
Beiträge: 17
Habe hier derzeit selber eine. Die Switches sind nicht geölt und man hört wie die Federn hin und her springen. Die Typsischen CSGO Tasten verlieren mittlerweile ihre Buchstaben. Eine Tastatur die ich Persönlich nicht empfehlen würde.
#5
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 4086
Langzeiterfahrungen können wir in typischen Tests leider nicht bieten, dafür sind Nutzererfahrungen unverzichtbar. Das regelrecht "scheppernde" Geräusch der V700 ist uns im Test auch aufgefallen, das hatte ich so bisher bei keiner mechanischen Tastatur.
#6
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1935
Zitat DieMichaelGames;23235450
Habe hier derzeit selber eine. Die Switches sind nicht geölt und man hört wie die Federn hin und her springen. Die Typsischen CSGO Tasten verlieren mittlerweile ihre Buchstaben. Eine Tastatur die ich Persönlich nicht empfehlen würde.


Nenne mir eine mechanische Tastatur die per default geölt ist. Außer den extrem seltenen (man kann in D keine Tastatur damit kaufen) Milky White switches ist das nämlich nie der Fall.

Die ungewollten Geräusche können vielfältige Ursachen haben, und treten bei den verschiedensten Tastaturen auf.

Wobei ich diese Tastatur auf keinen Fall verteidigen will, habe sie selbst im Elektromarkt ausprobiert, Fazit:

Wer so viel Geld für eine Tastatur mit billigsten ABS-Kappen und Kailh Switches ausgibt, dem ist nicht mehr zu helfen. Für 25€ wäre es ein attraktives Angebot. Wobei sie sich dann immernoch gegenüber meinen diversen G80 1800 (3-5€) und der Raptor K1 (25€) geschlagen geben muss.
#7
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Razer Black Widow, die Razer Greens sind auf jeden Fall gelubed.
#8
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1935
Zitat c137;23238830
Razer Black Widow, die Razer Greens sind auf jeden Fall gelubed.


Auf deinem Blog schreibst du auch, dass sie gelubed sind, und auf dem Foto kann man es ja auch sehen. Woher stammt denn der Switch auf deinem Foto? Ich kann ansonsten im Netz dazu nichts finden, dass die Razers geschmiert sein sollen. Vielleicht nur die Pressesamples?

Habe am Samstag einen Schlüsselanhänger mit Razer Green Switch gekauft. Definitiv kein Lube drin, denn ich habe ihn geöffnet.
#9
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Tja, mehr als schreiben so wie ich es sehe kann ich nicht.
Ich hab auch grad nochmal meinen Razer-Schlüsselanhänger aufgemacht, da ist definitiv Schmiermittel dran, vielleicht etwas weniger als auf dem Foto im Blog (an dem übrigens noch einige andere mitarbeiten ;))
#10
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6320
Soweit ich weiß, gehört Rapoo zu Kailh, das kam damals bei der Rapoo V7 auf. Genau so gehört Greetech zu A4Tech.
Und es gibt 3 verschiedene Kailh Schalter. V1 (ungelubt), V2 (gelubt) und Razer (gelubt, mit eigener Qualitätssicherung, sagt zumindest Razer).
Zur Tastatur selbst: Ich finde sie keineswegs günstig. Mit 79 Euro gehört sie eher schon zu den normalen unbeleuchteten Mechas, wobei man dafür schon original MX bekommt. Sehe für die Tastatur keinen Markt in Europa, außer es gibt sie für die Hälfte des Geldes.
#11
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat zephyr;23239016
Habe am Samstag einen Schlüsselanhänger mit Razer Green Switch gekauft. Definitiv kein Lube drin, denn ich habe ihn geöffnet.


Ich hab grad aus einer ANSI-Razer-Stealth-TKL Switches rausgelötet und geöffnet. Kein Lube in dem Orange-Schalter zu finden. Fotos folgen irgendwann demnächst auf dem Blog.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]