> > > > Madcatz bringt voll konfigurierbaren Gaming-Controller (Update)

Madcatz bringt voll konfigurierbaren Gaming-Controller (Update)

Veröffentlicht am: von

madcatzMit dem Tegra X1 präsentierte NVIDIA in dieser Woche die nächste Generation seines neusten Tablet-Chips und drehte damit noch einmal kräftig an der Leistungsschraube. Diese zusätzliche Rechenpower kann unter anderem für noch aufwendigere und grafisch anspruchsvolle Spiele genutzt werden. Kein Wunder also, dass Mobile-Gaming immer weiter in Fahrt kommt. Ein passendes Gadget für den Mobile-Gaming-Markt präsentierte im Rahmen der CES 2015 in Las Vegas Madcatz: Den LYNX 9.

Beim Madcatz LYNX 9 handelt es sich um einen Gaming-Controller, der sich nicht nur mit aktuellen Smartphones über Bluetooth koppeln lässt, sondern auch mit größeren Tablets und PC-Rechnern zusammenarbeitet. Das Besondere dabei: Der Controller kann vollständig auseinandergebaut, auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt und auf unterschiedliche Geräte ausgerichtet werden. Wer den Madcatz LYNX 9 als eigenständigen Controller nutzt, kann die beiden Steuerpads dank eines ausgeklügelten Stecksystems beliebig verstellen und anpassen. Wer hingegen über ein Smartphone spielen möchte, kann das Telefon zwischen die beiden Steuerelemente klemmen. Sogar ein Tablet mit einer Größe von bis zu sieben Zoll lässt sich zwischen die Steuereinheiten stecken. Zusätzlich kann der LYNX 9 mit einem Tastatur-Modul versehen werden, um am Zocker-System im Wohnzimmer auch Surfen und kürzere Texte schreiben zu können. Unterstützt werden dabei Windows 7 und 8.1, aber auch einige SMart-TVs. 

Der Controller lässt sich vollständig auseinandernehmen. Die Mittelkonsole bezeichnet Madcatz als "Gehirn". Hier werden alle Bauteile des Controllers angesteckt, aber auch ein Mikrofon für Sprachkommandos und Voice-Chats ist darin untergebracht. Um das Smartphone oder Tablet an den Fernseher anzuschließen und um bequem mit dem Controller vom Sofa aus spielen zu können, liefert Madcatz eine Reihe verschiedener Kabel und Adapter in Form von HDMI mit. Eine Tasche für den Transport ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Der eingebaute Akku soll rund 30 Stunden durchhalten. Für Android gibt es zudem eine App, die nicht nur das Setup erleichtert, sondern auch eine Reihe von verschiedenen Profilen bereithält. 

In unserem ersten Test konnte der Madcatz LYNX 9 durchaus überzeugen, machte einen sehr stabilen Eindruck und war sehr gut verarbeitet. Auch wenn der Controller gut in der Hand lag, ist der Drahtgestell-Aufbau etwas ungewöhnlich. Der Madcatz LYNX 9 soll ab März in Europa verfügbar sein. Kostenpunkt: Rund 300 Euro.

Update: Wie Madcatz heute im Rahmen des MWC 2015 verlauten ließ, lässt sich der Controller ab sofort vorbestellen. Aus den einstigen 300 Euro, sind allerdings nur noch knapp 80 Euro geworden. Verfügbar soll der LYNX 9 ab dem Frühjahr sein. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31457
hässliches klappergestell :D
#2
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
die Idee finde ich aber ganz cool.
Endlich mit den guten alten Tasten Super Mario auf dem Tablet zocken :)
Der Preis ist aber viel zu hoch
#3
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31457
woahhh ich hab den preis gar nicht gesehen....lol
#4
customavatars/avatar173870_1.gif
Registriert seit: 02.05.2012

Matrose
Beiträge: 18
Der Preis ist doch sicher nur ein Tippfehler oder was soll da so teuer dran sein oO
#5
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
des ist High Tech, deshalb der Preis :)
#6
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 49193
Wenn ich ein Puzzle möchte, kaufe ich etwas von Ravensburger ;)
#7
customavatars/avatar125190_1.gif
Registriert seit: 15.12.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2641
Mad Catz® L.Y.N.X.™ 3 Price: €76,99
Mad Catz L.Y.N.X. 3 Mobile Wireless Controller for Android Smartphones and Tablets, & PC

Mad Catz® L.Y.N.X.™ 9 Price: $299.99
Mad Catz L.Y.N.X. 9 Mobile Controller

Da hat wohl jemand etwas verwechselt. :coffee: :wink:
#8
Registriert seit: 15.05.2013
Ruhrpott
Korvettenkapitän
Beiträge: 2315
Die Option des Customizings lässt sich MadCatz immer teuer bezahlen.
Siehe Strike7
Mad Catz S.T.R.I.K.E. 7 Gaming Tastatur Schwarz: Amazon.de: Computer & Zubehör
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]

  • Cherry KC 6000 Slim im Test - Hauptsache flach

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CHERRY_KC_6000_SLIM_LOGO

    Extra schlank, extra schick und trotzdem günstig - so lockt Cherrys KC 6000 Slim Käufer. Im Test klären wir, ob die Designtastatur auch in der Praxis überzeugen kann.  Gerade im Gaming-Bereich bestimmen momentan ganz klar mechanische Tastaturen das Bild. Aber längst nicht jeder... [mehr]