> > > > Madcatz bringt voll konfigurierbaren Gaming-Controller (Update)

Madcatz bringt voll konfigurierbaren Gaming-Controller (Update)

Veröffentlicht am: von

madcatzMit dem Tegra X1 präsentierte NVIDIA in dieser Woche die nächste Generation seines neusten Tablet-Chips und drehte damit noch einmal kräftig an der Leistungsschraube. Diese zusätzliche Rechenpower kann unter anderem für noch aufwendigere und grafisch anspruchsvolle Spiele genutzt werden. Kein Wunder also, dass Mobile-Gaming immer weiter in Fahrt kommt. Ein passendes Gadget für den Mobile-Gaming-Markt präsentierte im Rahmen der CES 2015 in Las Vegas Madcatz: Den LYNX 9.

Beim Madcatz LYNX 9 handelt es sich um einen Gaming-Controller, der sich nicht nur mit aktuellen Smartphones über Bluetooth koppeln lässt, sondern auch mit größeren Tablets und PC-Rechnern zusammenarbeitet. Das Besondere dabei: Der Controller kann vollständig auseinandergebaut, auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt und auf unterschiedliche Geräte ausgerichtet werden. Wer den Madcatz LYNX 9 als eigenständigen Controller nutzt, kann die beiden Steuerpads dank eines ausgeklügelten Stecksystems beliebig verstellen und anpassen. Wer hingegen über ein Smartphone spielen möchte, kann das Telefon zwischen die beiden Steuerelemente klemmen. Sogar ein Tablet mit einer Größe von bis zu sieben Zoll lässt sich zwischen die Steuereinheiten stecken. Zusätzlich kann der LYNX 9 mit einem Tastatur-Modul versehen werden, um am Zocker-System im Wohnzimmer auch Surfen und kürzere Texte schreiben zu können. Unterstützt werden dabei Windows 7 und 8.1, aber auch einige SMart-TVs. 

Der Controller lässt sich vollständig auseinandernehmen. Die Mittelkonsole bezeichnet Madcatz als "Gehirn". Hier werden alle Bauteile des Controllers angesteckt, aber auch ein Mikrofon für Sprachkommandos und Voice-Chats ist darin untergebracht. Um das Smartphone oder Tablet an den Fernseher anzuschließen und um bequem mit dem Controller vom Sofa aus spielen zu können, liefert Madcatz eine Reihe verschiedener Kabel und Adapter in Form von HDMI mit. Eine Tasche für den Transport ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Der eingebaute Akku soll rund 30 Stunden durchhalten. Für Android gibt es zudem eine App, die nicht nur das Setup erleichtert, sondern auch eine Reihe von verschiedenen Profilen bereithält. 

In unserem ersten Test konnte der Madcatz LYNX 9 durchaus überzeugen, machte einen sehr stabilen Eindruck und war sehr gut verarbeitet. Auch wenn der Controller gut in der Hand lag, ist der Drahtgestell-Aufbau etwas ungewöhnlich. Der Madcatz LYNX 9 soll ab März in Europa verfügbar sein. Kostenpunkt: Rund 300 Euro.

Update: Wie Madcatz heute im Rahmen des MWC 2015 verlauten ließ, lässt sich der Controller ab sofort vorbestellen. Aus den einstigen 300 Euro, sind allerdings nur noch knapp 80 Euro geworden. Verfügbar soll der LYNX 9 ab dem Frühjahr sein. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 26684
hässliches klappergestell :D
#2
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1443
die Idee finde ich aber ganz cool.
Endlich mit den guten alten Tasten Super Mario auf dem Tablet zocken :)
Der Preis ist aber viel zu hoch
#3
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 26684
woahhh ich hab den preis gar nicht gesehen....lol
#4
customavatars/avatar173870_1.gif
Registriert seit: 02.05.2012

Matrose
Beiträge: 18
Der Preis ist doch sicher nur ein Tippfehler oder was soll da so teuer dran sein oO
#5
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1443
des ist High Tech, deshalb der Preis :)
#6
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 46870
Wenn ich ein Puzzle möchte, kaufe ich etwas von Ravensburger ;)
#7
customavatars/avatar125190_1.gif
Registriert seit: 15.12.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2507
Mad Catz® L.Y.N.X.™ 3 Price: €76,99
Mad Catz L.Y.N.X. 3 Mobile Wireless Controller for Android Smartphones and Tablets, & PC

Mad Catz® L.Y.N.X.™ 9 Price: $299.99
Mad Catz L.Y.N.X. 9 Mobile Controller

Da hat wohl jemand etwas verwechselt. :coffee: :wink:
#8
Registriert seit: 15.05.2013
Ruhrpott
Korvettenkapitän
Beiträge: 2276
Die Option des Customizings lässt sich MadCatz immer teuer bezahlen.
Siehe Strike7
Mad Catz S.T.R.I.K.E. 7 Gaming Tastatur Schwarz: Amazon.de: Computer & Zubehör
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Corsair Harpoon RGB im Test - günstig und gut?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/CORSAIR_HARPOON_RGB_LOGO

Leicht, günstig und voll gaming-tauglich - das soll Corsairs neue Maus Harpoon RGB sein. Wir klären im Test, ob das Leichtgewicht wirklich überzeugen kann. Zuletzt haben wir mit der M65 PRO RGB das aktuelle Top-Modell unter Corsairs Gamingmäusen getestet. Gerade die üppige Ausstattung mit... [mehr]

Corsair Glaive RGB im Test - Allround-Maus mit Komfort und Performance

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_GLAIVE_RGB_LOGO

16.000 DPI, extra langlebige Omron-Switches, drei RGB-Zonen und austauschbare Seitenteile - für die brandneue Glaive RGB schöpft Corsair aus dem Vollen. Doch ist die Allround-Gaming-Maus deshalb auch gleich rundum überzeugend? Unter den High-End-Mäusen von Corsair gibt es eigentlich eine klare... [mehr]

Dream Machines DM1 PRO S im Test - ein Traum von einer Maus?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DREAM_MACHINES_DM1_PRO_S/DREAM_MACHINES_DM1_PRO_S_LOGO

Wie soll die ideale Maus für Spieler aussehen? Dream Machines möchte die Frage mit der DM1 PRO S beantworten. Und tatsächlich spricht auf dem Papier viel für die in Polen designte Maus. Der brandaktuelle optische Sensor, die flache und für alle Griffe geeignete Form und das bemerkenswert... [mehr]