> > > > ASUS holt das Kurzschwert raus - die ROG Gladius

ASUS holt das Kurzschwert raus - die ROG Gladius

Veröffentlicht am: von

asus

Der Gladius ist die bekannteste Waffe der Römerzeit und dürfte seinen Teil zur Überlegenheit der römischen Legionen beigetragen haben. ASUS übernimmt den Namen dieses Kurzschwertes für eine neue Gaming-Maus. Ob die Widersacher auch im Jahr 2014 erzittern, wenn der versierte Spieler seine ROG Gladius zieht?

Die Einordnung in die Gaming-Familie ROG (Republic of Gamers) ist nur konsequent und zeigt einmal mehr, dass ASUS sich auch im Bereich der Spiele-Eingabegeräte etablieren möchte. Erst vor wenigen Tagen konnten wir über das ROG GM50 berichten, das erste Gaming-Mauspad mit ROG-Label. Die ROG Gladius wurde von ASUS als Neudesign vorhandener Maus-Technologie entwickelt. Herzstück ist ein optischer Sensor mit 6.400 DPI, 200 IPS und einem Beschleunigungsvermögen von 50 G. Die lift-off distance (LOD) gibt ASUS mit niedrigen 1,5 mm an.

Bemerkenswert sind auch die Omron-Switches. Sie sind ohnehin schon für 20 Millionen Auslösungen spezifiziert, können aber auch noch einfach ausgetauscht werden. Dadurch ist nicht nur das Ersetzen von verschlissenen Switches, sondern prinzipiell auch eine Anpassung an persönliche Vorlieben möglich. Zwei zusätzliche Omron-Switches werden bereits mitgeliefert. Das Mausrad stammt von ALPS und soll ebenfalls hohen Qualitätsanforderungen gerecht werden. 

Rein äußerlich zeigt sich die ROG Gladius als typisches ROG-Produkt - das Farbschema ist dementsprechend Schwarz (bzw. exakter "steel-grey")-Rot, die roten Elemente werden beleuchtet. Die gummierten Seiten sollen für sicheren Halt sorgen und präsentieren ein Maya-Muster. Die Maus ist zwar kabelgebunden, das USB-Kabel kann aber leicht abgenommen werden. Eine Transporttasche für die Maus wird gleich mitgeliefert.

ASUS war ursprünglich von einem Verkaufsstart im August ausgegangen, bisher ist die ROG Gladius allerdings nicht lieferbar. Eine erste Listung deutet zumindest bereits auf einen zu erwartenden Verkaufspreis von etwa 75 Euro hin.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1427
Ich werde die Maus mal bestellen und schauen ob die was taugt. Finde keine gute Maus mehr...
#2
customavatars/avatar64139_1.gif
Registriert seit: 17.05.2007
auf Balkonien
Korvettenkapitän
Imperialer Rekrutierer
Beiträge: 4772
Ich werde sie mir auch ansehen.

Alleine wegen des Umweltaspekts. Kaufe und werfe hier fast jährlich noch gute Mäuse weg weil ich zu blöd bin die Microswitches auszutauschen (brechen immer raus wenn ich versuche zu tauschen). Es stört mich aufs extremste wenn diese Doppelklicks machen machen oder Objekte beim Drag&Drop einfach zwischendrin droppen bzw. keine durchgehende Linie mehr zeichnen können ohne dass man wie ein Oschi draufdrücken muss...

Wenn man dann wie hier einfach die switches tauschen kann wäre das eine sehr freundliche und geldsparende Alternative. Hätte nicht gedacht dass ein wirtschaftliches Unternehmen mal im Sinne der Kunden / Umwelt handelt. Hoffentlich gibts kein anderes Bauteil was nun statt der switches ausfällt ;)
#3
customavatars/avatar20487_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005
Münster
Vizeadmiral
Beiträge: 7773
Was machst du denn mit deinen Mäusen?
Meine MX518 hält seit über 5 Jahren ohne Fehler an den Switches^^
#4
customavatars/avatar64139_1.gif
Registriert seit: 17.05.2007
auf Balkonien
Korvettenkapitän
Imperialer Rekrutierer
Beiträge: 4772
Das habe ich mich auch shcon gefragt. Ich bin aber auch ziemlich feinfühlig. Ich merke schnell wenn die nicht richtig funzt. die MX518 war aber auch ne gute Maus ;)

Da ich im Lesertest gewählt wurde werde ich mal genau prüfen wie sich die Microswitches verhalten und vor allem wie leicht der Ein- und Ausbau ist!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Razer Naga Hex V2 im Test - mehr DPI, mehr Tasten, mehr Farben

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_NAGA_HEX_V2/RAZER_NAGA_HEX_V2_LOGO

Die neu aufgelegte Naga Hex V2 wurde im Vergleich zur ersten Version deutlich überarbeitet. Razer hat am Auflösungsvermögen des Sensors geschraubt, eine zusätzliche Daumentaste realisiert und ein RGB-Beleuchtungssystem integriert. Dazu polarisiert die Naga Hex V2 mit ihrem matten Gehäuse auch... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Razer BlackWidow X Chroma im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA_LOGO

Die Razer BlackWidow X ist der jüngste Spross der BlackWidow-Serie. Aufgewertet mit einem Aluminiumgehäuse und freistehenden Switches verspricht sie optisch eine Rundumerneuerung. Doch wie sieht es mit Blick auf Funktionalität und Features aus?   Schon seit 2010 bietet Razer mit der... [mehr]

Mechanische Low-Profile-Tastatur Tesoro Gram Spectrum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TESORO_GRAM_SPECTRUM/TESORO_GRAM_SPECTRUM_LOGO

Manchen Nutzer stört die hohe Bauhöhe von mechanischen Tastaturen. Für sie könnte Tesoros Gram Spectrum gerade recht kommen - eine mechanische Tastatur in Low-Profile-Bauweise. Wir klären im Test, ob das RGB-Eingabegerät nicht nur relativ flach ausfällt, sondern auch eine vollwertige... [mehr]