> > > > ASUS ROG GM50 - das erste Mauspad der Spielerrepublik

ASUS ROG GM50 - das erste Mauspad der Spielerrepublik

Veröffentlicht am: von

asusUnter dem ROG-Label (Republic of Gamers) bietet ASUS Produkte an, die besonders gut für die Anforderungen von Spielern geeignet sein sollen. Eine der wenigen Lücken im Portfolio wird jetzt mit dem ROG GM50 geschlossen - es ist das erste ROG-Mauspad.

Laut ASUS wurde das ROG GM50 für Spieler von Shootern und Echtzeit-Strategiespielen entwickelt. Es ist ein 380 x 280 mm großes und 3,5 mm dickes Textilpad im typischen Schwarz-Rot, das dank seiner texturierten Oberfläche sowohl mit Laser- als auch mit optischen Mäusen harmonieren soll. Eine Oberflächenbeschichtung sorgt dabei für einen geringen Gleitwiderstand. Die Horrormeldungen über Bakterienkulturen an Eingabegeräten haben ASUS offenbar dazu bewegt, auch noch eine antibakterielle Beschichtung aufzutragen. Sie soll 99,9 Prozent der Bakterien abtöten. Die Kanten des Mauspads wurden vernäht, um so ein Ausfransen zu verhindern. 

Das ROG GM50 punktet aber auch mit kleinen Raffinessen. Damit man beim Spielen nicht vom Mauskabel gestört wird, kann es an einer Ecke mit einer Schlaufe fixiert werden. Ein beiliegendes Armband mag nicht nur als modisches Accessoire herhalten, sondern wird zum Transport einfach um das zusammengerollte Mauspad geschlungen.

Zum Preis des ROG GM50 macht ASUS noch keine Angaben. Die Produktvorstellung sichert aber immerhin einen konkreten Verkaufsstart zu: Demzufolge wird das Gaming-Mauspad in Deutschland ab September angeboten. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 02.07.2013

Matrose
Beiträge: 28
{jphoto image=60998 }
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 4086
@Kanix3: Danke, da hatte sich ein Leerzeichen versteckt.
#3
Registriert seit: 02.07.2013

Matrose
Beiträge: 28
Gerne doch!
#4
customavatars/avatar189556_1.gif
Registriert seit: 08.03.2013
Kernelbasis
Leutnant zur See
Beiträge: 1094
vieeel zu klein ^.^
#5
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5092
Find es sehr gut und werde mir das mit meiner neuen Maus kaufen.
#6
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31109
die halterung für das kabel ist so nah an der maus selbst dass man den zug spürt...
#7
Registriert seit: 15.05.2013
Ruhrpott
Korvettenkapitän
Beiträge: 2315
Das Mit der Halterung finde ich tatsächlich spannend. Ob sich die Befürchtung von Scrush bestätigt wäre spannend zu erfahren.
ASUS wird sich das Gerät allerdings vermutlich soviel kosten lassen, dass es sich nicht wirklich lohnt
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]