1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Eingabegeräte
  8. >
  9. Computex-Nachlese: Tesoro mit neuer Tastatur und Gaming-Maus

Computex-Nachlese: Tesoro mit neuer Tastatur und Gaming-Maus

Veröffentlicht am: von

tesoroIm Rahmen der Computex 2014 präsentierte Peripherie-Hersteller Tesoro eine neue Technologie, mit der sich die Hintergrundbeleuchtung einer Tastatur für jede Taste einzeln bestimmen lässt. So lassen sich wichtige Tasten für Spieler wie beispielsweise „WASD“, die Leer- und Shift-Taste sowie verschiedene Schnellbelegungen aus dem Inventar farblich von den anderen Tasten hervorheben. Eingestellt wird die gewünschte Farbe über eine Software. Einen ersten Prototypen gab es im Rahmen der Computex 2014 zu sehen, welche am vergangenen Samstag in Taipei zu Ende ging. Wann die ersten Produkte mit der neuen Technologie in den Handel kommen werden, ist allerdings noch nicht bekannt.

Neu aufgelegt hat Tesoro die Tizona. Die neue Tesoro Tizona G2NFL entspricht zwar im Großen und Ganzen ihrem Vorgänger-Modell, wurde allerdings mit RGB-Schaltern von Kailh bestückt. Damit lässt sich die LED-Hintergrundbeleuchtung für alle Testen bestimmen. Zur Auswahl stehen hier verschiedene Farben wie Gelb, Rot, Blau, Grün oder Weiß. Wie schon beim Vorgänger ist auch hier das Numpad weiterhin optional erhältlich und lässt sich über USB an die Tastatur anschließen. Die farbliche Anpassung der Hintergrundbeleuchtung ist auch hier möglich. Verzichtet man auf das Numpad, lässt sich die USB-Schnittstelle zum USB-Hub umfunktionieren. Dann lassen sich auch externe Festplatten oder USB-Sticks anschließen.

Den Preis im Vergleich zur Vorgänger-Version musste Tesoro allerdings ein klein wenig anpassen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt für die Tastatur nun bei 99 Euro, für den Nummernblock sollen hingegen 35 Euro fällig werden. Die erste Revision war noch für knapp unter 80 Euro zu haben.

Ebenfalls eine kleine Anpassung hat die Tesoro Shrike erfahren, die man bereits im Dezember 2012 präsentierte. Hier gab es allerdings lediglich ein kleines Facelifting. Während die Gaming-Maus bislang nur mit Karbon-Look erhältlich war, ist die Tesoro Shrike ab sofort auch in vier weiteren Farbkombinationen erhältlich. Zur Auswahl stehen hier nun auch Weiß, Schwarz, Orange und Gelb. An den Leistungsdaten hat sich nichts weiter getan. So steht weiterhin ein Lasersensor zur Verfügung, dessen Auflösung sich in fünf Stufen auf zwischen 800 und 5.600 DPI einstellen lässt. Das Gewicht lässt sich mit drei 10-Gramm-Hantelscheiben sowie einer zusätzlichen 5-Gramm-Hantelscheibe verändern. Angeschlossen wird die Maus über USB. Preislich müssen rund 50 Euro eingeplant werden.

Mit dem Olivant hat Tesoro im Rahmen der Computex 2014 auch das erste In-Ear-Headset präsentiert. Das Mikrofon befindet sich einer kleinen Steuereinheit direkt im Kabel, über die sich auch die Lautstärke regeln bzw. muten lässt. In den kommenden Wochen soll das Tesoro Olivant erhältlich sein.