> > > > Tesoro: Gaming-Maus SHRIKE ab sofort im Handel

Tesoro: Gaming-Maus SHRIKE ab sofort im Handel

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newDas seit im letzten Jahr gegründete US-Unternehmen Tesoro Inc. verkauft ab sofort sein neuestes Produkt auch in Deutschland. Die Gaming-Maus SHRIKE lässt sich im Tesoro-Shop erwerben.

Die Gaming-Maus kommt mit einer frei programmierbaren LED-Beleuchtung und einem programmierbaren User-Interface. Darüber können fünf Sätze für Tastenbelegungen, 40 Makrotasten, spezielle Spiel-Belegungen und Beleuchtungseffekte angelegt werden. Der Lasersensor, der in fünf Stufen einstellbar ist, ermöglicht Auflösungen zwischen 800/1600/3600/4800/5600 dpi. Als Zubehör liefert Tesoro drei 10 Gramm Hantelscheiben sowie eine 5-Gramm-Hantelscheibe, um eine Feinabstimmung der Gewichte zu ermöglichen. Die Maus wird per USB an den heimischen Rechner angeschlossen. Kompatibel wird die Software mit Windows XP/Vista und 7 sein, über eine Kompatibilität mit Windows 8 sind bisher keine Details bekannt.

gamingmouseshrike

Die Gaming-Maus SHRIKE wird für eine unverbindliche Preisempfehlung von 49,00 Euro erhältlich sein. Tesoro wurde 2011 im amerikanischen Raum von Game-Enthusiasten gegründet und entwickelt seit jeher Peripheriegeräte. 

Leistungsmerkmale:

    • 5600 DPI Laser-Sensor
    • Laserauflösung in 5 Stufen einstellbar (800/1600/3200/4800/5600 dpi)
    • High-Speed Bewegungserkennung und Beschleunigung
    • 1000Hz Ultrapolling Rate Control
    • 128KB Onboard-Speicher
    • Einstellbare Hantelscheiben; 3x10g + 1x5g
    • 8 unabhängig voneinander programmierbare Tasten
    • Gummierter Daumengriff
    • Benutzerfreundliche Benutzeroberfläche für einfaches Setup
    • 5-Mapping-Sets, 40 Makrotasten
    • Einstellbare Vollfarb-LED-Steuerung
    • Kompatibel mit Windows XP/Vista/7
    • Vergoldeter USB-Anschluss mit geflochtenem Kabel

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4821
Hab die Maus letztens schon auf deren Website entdeckt und finde sie SEHR interessant.
Solange die sich zum Start nicht solche eklatanten Fehler wie Roccat damals liefern könnte das was werden ;)
#2
Registriert seit: 09.01.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 145
Ich bin auch sehr gespannt, wozu sollen aber 5600DPI gut sein?
#3
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Das Design kommt mir irgendwie sehr sehr bekannt vor... o.O

Aber, dass da "Hantelscheiben" drin sind kann ich mir irgendwie schwer vorstellen, vorallem was das für eine Hantel sein soll. :D

5600dpi sind aber auch nur in Ordnung, das könnte ruhig mehr sein.
#4
customavatars/avatar150977_1.gif
Registriert seit: 27.02.2011
Wien
Oberbootsmann
Beiträge: 924
Das OEM Mäuse mit Krüppelsensoren überhaupt noch gekauft werden, zeigt wohl vom Anspruch der "Gamer" heutzutage.
#5
customavatars/avatar167757_1.gif
Registriert seit: 08.01.2012
York Shin CIty
Hauptgefreiter
Beiträge: 252
Schaut aus wie eine Logitech MX Performance Maus, nur halt mit Kabel.
#6
customavatars/avatar135514_1.gif
Registriert seit: 01.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 393
Von der Form her könnte die Maus echt brauchbar sein. Evl. sind sogar die Schalter Omrons, was für die Haptik noch besser wäre. Leider muss man befürchten dass der verbaute Sensor und die Firmware nichts taugen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Razer Naga Hex V2 im Test - mehr DPI, mehr Tasten, mehr Farben

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_NAGA_HEX_V2/RAZER_NAGA_HEX_V2_LOGO

Die neu aufgelegte Naga Hex V2 wurde im Vergleich zur ersten Version deutlich überarbeitet. Razer hat am Auflösungsvermögen des Sensors geschraubt, eine zusätzliche Daumentaste realisiert und ein RGB-Beleuchtungssystem integriert. Dazu polarisiert die Naga Hex V2 mit ihrem matten Gehäuse auch... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Razer BlackWidow X Chroma im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA_LOGO

Die Razer BlackWidow X ist der jüngste Spross der BlackWidow-Serie. Aufgewertet mit einem Aluminiumgehäuse und freistehenden Switches verspricht sie optisch eine Rundumerneuerung. Doch wie sieht es mit Blick auf Funktionalität und Features aus?   Schon seit 2010 bietet Razer mit der... [mehr]

Mechanische Low-Profile-Tastatur Tesoro Gram Spectrum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TESORO_GRAM_SPECTRUM/TESORO_GRAM_SPECTRUM_LOGO

Manchen Nutzer stört die hohe Bauhöhe von mechanischen Tastaturen. Für sie könnte Tesoros Gram Spectrum gerade recht kommen - eine mechanische Tastatur in Low-Profile-Bauweise. Wir klären im Test, ob das RGB-Eingabegerät nicht nur relativ flach ausfällt, sondern auch eine vollwertige... [mehr]