> > > > CES 2013: Neues Gaming-Equipment aus Corsairs Vengeance-Serie

CES 2013: Neues Gaming-Equipment aus Corsairs Vengeance-Serie

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Corsair LogoCorsairs Vengeance-Serie umfasst verschiedenstes Gaming-Equipment - neben Speicherriegeln gibt es auch Eingabegeräte, Gehäuse und Headsets. Zur CES wurde das Line-up runderneuert und eine Vielzahl von neuen Produkten vorgestellt.

Im September 2011 überraschte Corsair mit ersten eigenen Eingabegeräten. Die Mäuse Vengeance M60 und Vengeance M90 und die beiden Tastaturen Vengeance K60 und Vengeance K90 mit mechanischen Tasten sprechen durchaus auch ambitionierte Spieler an. Doch schon jetzt gibt es Nachfolger. Als neue Tastatur wurde die Vengeance K95 präsentiert. Angelehnt an die K90 kombiniert die K95 ein hochwertiges Aluminium-Gehäuse mit Cherry MX Red-Schaltern. Beim neuen Modell bieten jetzt selbst die Funktions- und die 18 Makrotasten diese hochwertigen Switches. Alle Tasten werden individuell beleuchtet, dafür gibt es vier Intensitätsstufen. Die Lichtprofile und die Makros können im internen Speicher hinterlegt werden. Außerdem bietet die Vengeance K 95 Anti-Ghosting, 20-Key Rollover und eine Abtastrate von 1 ms.

K95 angle

Auch bei den Mäusen gibt es Nachwuchs. Vengeance M95 und M65 setzen auf den Avago Technologies ADNS-9800 LaserStream-Gaming-Sensor mit 8200 DPI. Im Vergleich zur Vorversion wurde die Auflösung um 30 Prozent gesteigert. Dadurch sollen die Mäuse noch präziser arbeiten. Corsair setzt wie bei der Tastatur auf ein Aluminiumgehäuse und auf hochwertige und robuste Tasten. Während die Vengeance M95 mit ihren 15 programmierbaren Tasten und Makro-Funktionalität vor allem MMOG-Spieler ansprechen soll, richtet sich die M65 an Shooter-Spieler. Sie bietet eine spezielle Sniper-Taste, die in einen hochpräzisen Modus umschaltet.

M95 white viewB lit

M65 black viewC LIT

Passend zu den neuen Mäusen gibt es mit dem MM600 auch ein neues Mauspad. Auch für das Pad wird auf Aluminium zurückgegriffen, und zwar auf 3 mm dickes. Die beiden Polymer-Oberflächen wurden unterschiedlich gestaltet. Die Seite mit der glatten Textur ist optimal für schnelle Bewegungen, die stärker texturierte Seite soll mehr Kontrolle bieten. Das MM600 soll besonders gut mit den Laser-Sensoren der Corsair-Mäuse harmonieren.

Schließlich wird der Vengeance-Serie noch ein Software-Update spendiert. Das Vengeance 2000 Wireless Gaming-Headset untertstützt dadurch Dolby Headphone 2.0. Der Treiber soll im Februar öffentlich gemacht werden.

Die beiden Mäuse und das Mauspad will Corsair noch im Januar in den Handel bringen. Die M95 wird 79,99 Dollar kosten, die M65 ist hingegen 10 Dollar billiger. Für das MM600 werden 39,99 Dollar fällig. Für die Vengeance K95-Gaming-Tastatur gibt es nur eine unkonkrete Zeitangabe - im Frühjahr ist mit Verfügbarkeit zu rechnen. Der Preis der mechanischen Tastatur soll bei 149,99 Dollar liegen.

Alle News zur CES 2013 finden sich auf unserer Übersichtsseite.