1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Eingabegeräte
  8. >
  9. Corsair entert das Eingabegeräte-Segment mit "Vengeance"-Keyboards und -Mäusen (Update)

Corsair entert das Eingabegeräte-Segment mit "Vengeance"-Keyboards und -Mäusen (Update)

Veröffentlicht am: von

Corsair_LogoCorsair spielt schon länger den Hansdampf in allen Gassen - das Unternehmen bietet nicht mehr nur Speicher an, sondern kann eine umfangreiche Produktpalette vorweisen, die mittlerweile u.a. Gehäuse, Komplettwasserkühlungen, SSDs und Headsets umfasst. Und dabei ist man in den meisten Bereichen durchaus erfolgreich. Jetzt wurde bekannt, dass ein weiteres Marktsegment in Angriff genommen werden soll - das Segment der Eingabegeräte. Auf Events in London und San Francisco, auf denen Hardwareluxx mit dabei war, stellte man die neuen Eingabegeräte vor. 

Zu Beginn sollen vier Produkte auf den Markt gebracht werden - die beiden Tastaturen Vengeance K60 und Vengeance K90 sowie die beiden Mäuse Vengeance M60 und Vengeance M90. Während die beiden 60er-Modelle vor allem für Shooter geeignet sind, entsprechen die 90er-Modelle eher den Anforderungen von Strategiespielern. Beachtlich ist, dass Corsair gleich in die Vollen geht. So nutzen beide Tastaturen hochwertige mechanische Tasten - es finden reaktionsschnelle Cherry MX Red-Tasten Verwendung. Der FPS-Orientierung der K60 entsprechend können bei diesem Modell bis zu 20 simultane Eingaben verarbeitet werden. Auch beim Gehäuse hat Corsair eine Premium-Wahl getroffen und setzt Aluminium ein. Außerdem bietet die Tastatur eine Handballenablage (dient parallel als Stauraum) und 10 besonders hervorgehobene rote Tasten.

Die Vengeanc K90 teilt die Basisausstattung der K60 (u.a. sowohl das Aluminium-Gehäuse als auch die Cherry MX Red-Tasten), kann aber mit einer durchgehenden Handballenauflage, beleuchteten Tasten und 18 Makro-Tasten (je dreifach belegt) aufwarten. 

Die M90-Maus mit ihren 15 Tasten (darunter neun per Daumen zu bedienende Makro-Tasten) entspricht ebenfalls eher den RTS- oder MMORPG-Anforderungen. Mit der M60 teilt sie sich den Avago 5700 DPI-Sensor mit verstellbarer DPI-Rate.

Die M60 muss auf die Makro-Tasten verzichten, dafür gibt es aber einen Sniper-Schalter an der Seite, der sofort eine niedrige DPI-Einstellung auslöst und damit die Präzision erhöht. Auch bei den Mäusen greift Corsair auf Aluminium zurück.

Bisher sind nur Preise in britischen Pfund bekannt - K60 und M60 sollen £89 bzw. £69 kosten, K90 und M90 hingegen £109 und £89. Mit Verfügbarkeit wird für Oktober gerechnet. Wenn Euro-Preise bekannt werden, reichen wir diese nach.

Update: Wir haben die News mittlerweile um Bildmaterial vom Launch-Event ergänzt, das Corsair bereitgestellt hat. In der Zwischenzeit ist auch ein Präsentationsvideo auf Youtube veröffentlicht worden:

Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren: