> > > > Microsoft stellt fünf Windows-8-Eingabegeräte offiziell vor

Microsoft stellt fünf Windows-8-Eingabegeräte offiziell vor

Veröffentlicht am: von

MicrosoftVor wenigen Tagen berichteten wir über Fotos, welche spezielle Eingabegeräte des US-Konzerns Microsoft für das kommende Betriebssystem Windows 8 zeigen sollten. Konnte man zum damaligen Zeitpunkt nur darüber spekulieren, ob der Konzern tatsächlich den Marktstart entsprechender Eingabegeräte plant, stellt Microsoft die neuen Produkte nun offiziell vor.

Um mit dem eigenen Sortiment die individuellen Wünsche der Kunden erfüllen zu können, bringt Microsoft gleich fünf Eingabegeräte - darunter zwei Tastaturen und drei Mäuse. Bei einer von den zwei Tastaturen handelt es sich um das „Wedge Mobile Keyboard", welches auch schon auf den damals aufgetauchten Fotos zu erkennen war. Angebunden wird dieses über Bluetooth, sodass auch der Einsatz an Microsofts neuestem Surface-Tablet problemlos möglich ist. Um den Tablet-Computer komfortabel in der Kombination mit dem „Wedge Mobile Keyboard" nutzen zu können, liefert der Hersteller zudem einen entsprechenden Halter mit. Die zweite Tastatur im Bunde trägt den Titel „Sculpt Mobile Keyboard". Wie der Name bereits vermuten lässt, weißt das Eingabegerät eine geschwungene Form auf, welche das Arbeiten besonders ergonomisch gestalten soll. Die Anbindung erfolgt ebenfalls über Bluetooth.

Die „Wedge Touch Mouse" konnten unsere Leser ebenfalls bereits auf dem Bildmaterial vor einigen Tagen erkennen. Im Zuge des von Microsoft getätigten Schritts in den Tablet-Markt kommt die Maus in einer keilförmigen Bauweise, welche das Eingabegerät durch eine kompakte Bauweise sehr mobil macht. Dank Touch-Eingabe erfolgt das Scrollen und die Navigation mit einfachen Fingergesten. Für alle weniger abenteuerlichen Windows-8-Nutzer stellt der Konzern die „Sculpt Touch Mouse" vor. So verfügt dieses Modell noch über einen gewöhnlichen Sensor auf der Unterseite, eine zwischen den beiden Maustasten platzierte Touch-Fläche ermöglicht aber dennoch das Scrollen ganz ohne Rad. Zusätzlich zu den Mäusen der „Wedge"- und „Sculpt"-Serie bringt Microsoft auch eine neue Version der „Touch Mouse". Das im dezenten Schwarz gehaltene Eingabegerät ermöglicht ebenfalls die Touch-Eingabe mit bis zu drei Fingern. Zusätzlich kann auch der Daumen zum Vor- und Zurück-Wechseln genutzt werden.

Die Preise der neuen Microsoft-Eingabegeräte gestalten sich wie folgt:

Microsoft Wedge Mobile Keyboard 79,95 US-Dollar
Microsoft Sculpt Mobile Keyboard 49,95 US-Dollar
Microsoft Wedge Touch Mouse 69,95 US-Dollar
Microsoft Sculpt Touch Mouse 49,95 US-Dollar
Microsoft Touch Mouse 79,95 US-Dollar

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
Die Maus.. was soll das? Wofür? Zum Tür offen halten?
#2
customavatars/avatar34168_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Das kleine Haus auf Karkand
Korvettenkapitän
Beiträge: 2444
mal sehen wie lange es dauert bis apple da ne klage wegen der tastatur startet.
#3
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8781
Zitat neo[2k];19235467
Die Maus.. was soll das? Wofür? Zum Tür offen halten?


Ja die Maus hat mich grad auch iwie etwas stutzen lassen. nicht nur das das design mehr an nen türstopper erinnert. viel wichtiger finde ich das sie mehr als unhandlich und unbequem aussieht.
#4
customavatars/avatar131211_1.gif
Registriert seit: 12.03.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1766
Zitat Gabe Newell
Windows 8 ist eine Katastrophe

Da zieh ich erstmal mit, vor allem was die Eingabegeräte anbelangt.
#5
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5708
Bei Newell sollte man aber auch wissen, dass er es schlicht nicht leiden kann, wenn Betriebssysteme weiter geschlossen werden - auch weil das bedeutet, dass die eigene Software Steam und die Source-Engine evtl. Anpassungen benötigt. Gilt aber nur für Betriebssysteme, denn Newell schreckt mit Steam ja selbst nicht vor rigorosem DRM zurück um seine Freunde bei den Publishern glücklich zu stimmen und sich so eine goldene Nase zu verdienen.
#6
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4362
Wie meinst du das mit rigeros? Das würde ich eher auf Uplay und auf Diablo3 beziehen, die einen Onlinezwang haben. Bei Steam ist es nur die Acc-Bindung und ich bin der Meinung das man gute Spiele nicht verkauft und Crap wird man nicht los.
#7
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15219
*OMG*

ich frage mich:

Wir forschen in der EDV echt jeden Kram, sei es neue CPUs/Karten usw usw ABER warum gibt es immer noch keine richtigen ergonomischen Eingabegeräte.
#8
Registriert seit: 25.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Die MAus ist ja oberhässlich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]