> > > > Microsoft erweitert BlueTrack-Arsenal

Microsoft erweitert BlueTrack-Arsenal

Veröffentlicht am: von
Microsoft Nachdem Microsoft in letzter Zeit einige Produkte mit der herstellereigenen BlueTrack-Technologie ausgestattet und auf den Markt gebracht hat (wir berichteten: 1,2) ergänzt der Hersteller seine Produktpalette um zwei weitere Mäuse, sowie ein Komplettset, welches eine Maus und eine Tastatur beinhaltet. Der erste Neuankömmling hört auf den Namen Wireless Mobile Mouse 6000. Neben der neuen BlueTrack-Technologie kommt die Maus mit einem Nano-Tranceiver getauften Empfänger daher, welcher vor allem durch seine geringe Größe für Aufsehen sorgen soll. Der Empfänger, der nur acht Millimeter aus dem USB-Port herausragt, kann somit im Laptop, oder in der dafür vorgesehenen Mausöffnung am Boden verbleiben. Das Eingabegerät soll vor allem für die mobile Nutzung ausgelegt sein.

Das größere Modell, die Wireless Mobile Mouse 5000 soll Heimanwender als Zielgruppe ins Auge fassen. Im Großen und Ganzen unterscheidet sich die Maus nicht von der Wireless Mobile Mouse 6000, jedoch kommt diese ohne den Nano-Tranceiver daher. Beide Mäuse sind sowohl für Rechts-, als auch Linkshänder geeignet.

Das letzte vorgestellte Produkt ist das Wireless Desktop 3000-Set. Die flache Tastatur besitzt nicht nur spezielle Funktionstasten, sondern soll vor allem durch Allwettertauglichkeit glänzen. Die Tastatur weist eine spezielle, wasserabweisende Beschichtung, sowie Ablaufrillen auf, damit das Eingabegerät nicht durch Flüssigkeit beschädigt werden kann. Die Wireless Mobile Mouse 5000, welche zum Lieferumfang gehört, soll das Set perfekt machen.

Einige Produkte lassen sich bereits in unserem Preisvergleich finden. So kann das Wireless Desktop 3000-Set Mitte Juni für rund 43 Euro erworben werden. Die Wireless Mobile Mouse 6000 wird knapp eine Woche später auf dem Markt erscheinen. In unserem Preisvergleich ist sie bereits für knapp 37 Euro gelistet. Zur Wireless Mobile Mouse 5000 lässt sich bisher noch kein Eintrag finden. Laut Hersteller soll die Maus ab dem 17. Juni für 39,99 Euro veröffentlicht werden.

{gallery}galleries/news/steve/microsoft_6000_5000_3000{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Corsair Glaive RGB im Test - Allround-Maus mit Komfort und Performance

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_GLAIVE_RGB_LOGO

16.000 DPI, extra langlebige Omron-Switches, drei RGB-Zonen und austauschbare Seitenteile - für die brandneue Glaive RGB schöpft Corsair aus dem Vollen. Doch ist die Allround-Gaming-Maus deshalb auch gleich rundum überzeugend? Unter den High-End-Mäusen von Corsair gibt es eigentlich eine klare... [mehr]

Corsair Harpoon RGB im Test - günstig und gut?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/CORSAIR_HARPOON_RGB_LOGO

Leicht, günstig und voll gaming-tauglich - das soll Corsairs neue Maus Harpoon RGB sein. Wir klären im Test, ob das Leichtgewicht wirklich überzeugen kann. Zuletzt haben wir mit der M65 PRO RGB das aktuelle Top-Modell unter Corsairs Gamingmäusen getestet. Gerade die üppige Ausstattung mit... [mehr]

Mechanische Tastatur im Retro-Look - Nanoxia Ncore Retro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/NANOXIA_NCORE_RETRO_LOGO

Nanoxia ist nun auch in das Geschäft mit Tastaturen eingestiegen. Und damit die Ncore Retro in der Masse der mechanischen Tastaturen nicht untergeht, hat sie auch gleich einen ganz besonderen Look. Die Retro-Tastatur erinnert an alte Schreibmaschinentastaturen. Doch ist sie gleichzeitig technisch... [mehr]

Kingston HyperX Alloy Elite im Test - mechanische Tastatur mit elitärer...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/KINGSTON_HYPERX_ALLOY_ELITE_LOGO2

Erst kürzlich haben wir mit der HyperX Alloy FPS die erste Tastatur von Kingston getestet. Doch der Speicherspezialist legt bereits nach. Auch die HyperX Alloy Elite wird mit Cherry MX-Switches angeboten, bietet aber eine deutlich umfangreichere Ausstattung. Doch wird sie dadurch zu einem... [mehr]