1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Auto
  8. >
  9. Tesla-Kunden laufen Sturm: Model Y wird mit massiven Mängeln ausgeliefert

Tesla-Kunden laufen Sturm: Model Y wird mit massiven Mängeln ausgeliefert

Veröffentlicht am: von

tesla motorsAllem Anschein nach ist die Corona-Pandemie nicht spurlos am US-amerikanischen Autobauer Tesla vorbei gegangen. Zwar laufen die Produktionsbänder des Model Y aktuell wieder, jedoch tauchen in Foren immer mehr Meldungen über verärgerte Model-Y-Besitzer auf, die sich über die Qualität des Elektroautos beklagen. Scheinbar kämpft Tesla derzeit mit schwerwiegenden Produktionsproblemen. Ob die vielen Mängel des Model Y bislang bei der Tesla-Qualitätskontrolle nicht aufgefallen sind oder die Fahrzeuge trotz Produktionsfehlern ausgeliefert wurden, ist bis dato nicht bekannt. 

Wie sich den einschlägigen E-Auto-Communities und der Social-Media-Plattform Reddit entnehmen lässt, gibt es unter anderem Probleme mit der Rückbank sowie Beschädigungen beim Polster. Ebenfalls sollen die Sicherheitsgurte nicht korrekt befestigt worden sein. Zudem beklagen sich Tesla-Kunden über zerkratzte Rücklichter und falsch montierte Außenverkleidungen.

In manchen Fällen schloß sogar die Heckklappe nicht, was sich allerdings recht schnell beheben lässt. Hier scheint der Monteur lediglich den Schließzylinder falsch eingebaut zu haben. Was jedoch das erkennbare Muster bestätigt. Warum jedoch die Bodenbleche nicht korrekt fixiert sind oder die Lackierarbeiten bei manchen Model Y unzureichend waren, ist unklar. Normalerweise handelt es sich hier um einen automatisierten Prozess, der durch einen Roboter durchgeführt wird. Ist dieser korrekt konfiguriert, dürfte es im Normalfall zu keinerlei Mängeln kommen. 

Jedoch lässt sich festhalten, dass spätestens den Qualitätsmanagern die vorhandenen Mängel auffallen müssten, wenn die Monteure die Qualitätsstandards von Tesla nicht halten können. Eine nicht schließende Heckklappe oder ein beschädigtes Sitzpolster ist wohl kaum zu übersehen. Spätestens wenn eine Vielzahl von Kunden die Abnahme des Fahrzeuges verweigert bzw. dieses bereits nach wenigen Tagen wieder zurückgibt, müssten beim Hersteller sämtliche Alarmglocken läuten.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • In drei Jahren: Tesla-Modell für 21.000 Euro soll kommen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem Elon Musk mit Tesla die Autoindustrie revolutioniert und dem Elektroauto zu einer noch nie dagewesenen Beliebtheit verholfen hat, plant der Autobauer nun die nächste Sensation. Wie der Tesla-CEO auf dem "Tesla Battery Day" bekannt gab, beabsichtigt das US-amerikanische Unternehmen in... [mehr]

  • Mi Car: Elektroauto von Xiaomi offiziell bestätigt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XIAOMI_LOGO

    Bereits seit Jahres gibt es Gerüchte, nach denen der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi plant ins Elektroauto-Geschäft einzusteigen. Immer wieder wurden angebliche Leaks als Fälschungen entlarvt und vom Unternehmen stets dementiert. Doch nun ist es offiziell bestätigt: Xiaomi plant... [mehr]

  • Hongguang Mini in Europa: Elektroauto aus China soll 10.000 Euro kosten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/H7599D1626C2447288CC73C9B837505F5K

    Das chinesische Unternehmen Wuling machte bereits im Januar und Februar diesen Jahres auf sich aufmerksam. So wurde das Elektroauto-Modell Hongguang Mini innerhalb der zwei Monate über 56.000 Mal verkauft. Damit wurde das Automobil auf einen Schlag das meist verkaufte Elektroauto innerhalb Chinas.... [mehr]

  • Foxconn gründet E-Mobilitäts-Firma

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FOXCONN

    Bereits in jüngster Vergangenheit berichtete Hardwareluxx darüber, dass Apple sich aktuell bezüglich einer möglichen Zusammenarbeit bei der Herstellung des Apple-Car in diversen Gesprächen mit Unternehmen befindet. Das Elektroauto des iPhone-Konzerns soll im Jahr 2027 auf den Markt kommen.... [mehr]

  • Apple holt Porsche-Fahrzeugkonstrukteur mit an Bord

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-LOGO

    Bereits in jüngster Vergangenheit berichteten wir darüber, dass Apple weiterhin an seinem iCar festhält und dieses laut Aussagen von Hyundai im Jahr 2027 auf den Markt bringen will. Wie sich jetzt der Webseite Business Insider entnehmen lässt, soll der Fahrzeugkonstrukteur Manfred Harrer nun... [mehr]

  • Apple Car: Hyundai bestätigt Gespräche mit Apple

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYUNDAI

    Bereits in der Vergangenheit tauchten immer wieder Berichte darüber auf, dass Apple weiterhin an einem eigenen Elektroauto festhalten würde. Auch im Jahr 2021 scheint man sich im kalifornischen Cupertino nicht von dieser Idee verabschiedet zu haben. Laut dem Automobilhersteller Hyundai führt der... [mehr]