> > > > Ford präsentiert den Mustang Mach-E

Ford präsentiert den Mustang Mach-E

Veröffentlicht am: von

ford

Der US-amerikanische Autobauer Ford hat jetzt den Mustang Mach-E - eine rein elektrisch angetriebene Modellvariante im Crossover-Stil - der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Ford Mustang Mach-E ist insgesamt 4,71 Meter lang, 1,88 Meter breit und 1,60 Meter hoch. Die Markteinführung in Deutschland ist für Ende 2020 geplant.

Ford bietet den Mustang Mach-E mit zwei Batterie-Optionen, mit Heck- oder Allrad-Antrieb sowie in verschiedenen Leistungsstufen an. Die Standard-Batterie besitzt 288 Lithium-Ionen-Zellen und verfügt über eine Speicherkapazität von 75 Kilowattstunden (kWh). Dies entspricht einer WLTP-Reichweite von bis zu 450 km. Die optionale Extended Range-Batterie mit 99 kWh und 376 Zellen kommt hingegen auf 600 km nach WLTP.

Mit dem Allrad-Antrieb (Dual-Elektromotor) und der größeren Batterie kommt der Mustang Mach-E auf rund 248 kW (338 PS) und ein maximales Drehmoment von 581 Nm. Des Weiteren soll es voraussichtlich ab Anfang 2021 eine spezielle Performance-Variante geben. Der Ford Mustang Mach-E GT kommt auf 342 kW (465 PS) mit zirka 830 Nm und wird laut dem Autobauer in der Lage sein, unter fünf Sekunden auf Tempo 100 zu beschleunigen.

Die Akkus wurden beim neuen Ford zwischen den Achsen im Fahrzeugboden platziert. Ein wasser- und stoßfester Batteriekasten schützt die Akkus vor Feuchtigkeit und Beschädigungen von außen. Zugleich sorgt ein aktives Flüssigkeits-Kühl- und -Heizsystem für einen ausgeglichen Wärmehaushalt selbst bei extremer Witterung. 

Ford bietet den neuen Mustang Mach-E mit drei Fahrprogrammen an, die individuell einstellbar sind. Mit der Änderung des Fahrmodus können Elemente wie die Ambiente-Beleuchtung, die Einstellungen des Infotainment-Systems sowie das Antriebsgeräusch individuell angepasst werden.

Der Basispreis des neuen Ford Mustang Mach-E beträgt 46.900 Euro (Heckantrieb, Elektromotor mit 75 kWh-Standard-Batterie). Bei der Reservierung wird eine Anzahlung fällig. Die ersten Kunden, die eine Reservierung für den neuen Mustang Mach-E abgeben, erhalten das Crossover-Modell mit der 99 kWh-Batterie (Extended Range) und dem 248 kW/338 PS-Dual-Elektromotor (Allrad-Antrieb) in einer limitierten Sonderedition.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (16)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Ford präsentiert den Mustang Mach-E

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tesla musste 80 Roadster an Kunden verschenken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nach der gestrigen Streichung der Umweltprämie durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, folgt nun der nächste Wegfall einer Prämie für Tesla-Kunden. Allerdings in diesem Fall durch den Elektroautobauer selbst. So gab das 2003 von Elon Musk gegründete Unternehmen bekannt, dass... [mehr]

  • Tesla Semi Prototyp an Pixars Hauptquartier gesichtet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    In der Hauptzentrale des CGI-Spezialisten Pixar wurde jetzt ein Prototyp des neuen Tesla Semi gesichtet. Der LKW der Klasse 8 soll laut Aussagen von Tesla eine Kapazität von 80.000 Pfund besitzen und in zwei Versionen angeboten werden. Zum einen mit einer Reichweite von 300 Meilen und zum anderen... [mehr]

  • Audi: Weiterhin Probleme bei E-Tron-Produktion

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI_E-TRON

    Wie jetzt bekannt wurde, hat der Automobilhersteller Audi weiterhin massive Lieferprobleme was die Akkus für den Elektro-SUV E-Tron betreffen. Somit musste der Autobauer die Produktionsstückzahl korrigieren und vermeldete, dass nicht wie ursprünglich geplant 55.830 E-Trons bis zum Ende des... [mehr]

  • Umweltprämie für Teslas Model S muss zurückgezahlt werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Wie das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) jetzt bekannt gab, wird die Förderprämie für das Tesla-Model-S-Elektrofahrzeug ersatzlos gestrichen. Wer diese bereits erhalten hat, muss die Prämie laut Aussagen des Bundesamtes zurückzahlen. Nachdem das US-amerikanische... [mehr]

  • Sync 3 im Ford Edge 2019 ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FORD_EDGE_2019_TEASER

    Hin und wieder ist es so, dass wir bei Hardwareluxx einmal einen Blick über den Tellerrand werfen und uns mit Technik befassen, die nicht direkt etwas mit den IT-Kernkomponenten zu tun hat. Vor kurzem war es wieder einmal soweit, denn wir konnten Sync 3 zusammen mit dem neuen Ford Edge 2019 in... [mehr]

  • Tesla: Model S soll ein Facelift erhalten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Wie jetzt aus einem Bericht des Nachrichtensenders CNBC hervorgeht, plant der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla, sein Model S einem Facelift zu unterziehen. Dadurch soll eine Erhöhung der Reichweite um knapp 50 km erreicht werden. Somit würde das Model S über eine Gesamtreichweite von... [mehr]