1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Auto
  8. >
  9. Audi: Rückruf des E-Tron aufgrund von Brandgefahr

Audi: Rückruf des E-Tron aufgrund von Brandgefahr

Veröffentlicht am: von

audiLaut Aussagen des Medienunternehmens Bloomberg soll der deutsche Autobauer Audi sämtliche verkaufte E-Tron-Modelle aufgrund der Gefahr eines Batteriebrandes zurückrufen. Somit muss Audi in den USA rund 540 E-Tron-SUV-Fahrzeuge wieder ins Werk bestellen. Laut Mark Dahncke besteht die Gefahr, dass durch einen Fehler im Kabelbaum Feuchtigkeit  in die Batteriezellen gelangen kann. Dahncke führte weiter aus, dass bisher keine Brände oder Verletzungen aufgrund des Fehlers entstanden sind. Insgesamt sind jedoch 1.644 Modelle vom genannten Problem betroffen.

Der Audi E-Tron wurde im April in den USA veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um das erste vollelektrische Fahrzeug von Audi. Der deutsche Autobauer gab bekannt, dass es weltweit fünf Meldungen gegeben hat, in denen die Batterieleuchte im Cockpit einen Fehler registriert hat und aufleuchtete. Diese fünf Fälle lassen sich auf das erwähnte Feuchtigkeitsproblem zurückführen. Bereits in der vergangenen Woche wurden die ersten E-Tron-Besitzer in den USA von Audi kontaktiert. Zusätzlich erhalten alle E-Tron-Fahrer eine Warnung von den staatlichen Sicherheitsbehörden. Bis August sollte allen Fahrzeuginhabern eine Reparatur zur Verfügung stehen.

Als Wiedergutmachung plant Audi allen E-Tron-Besitzern einen kostenlosen Leihwagen und eine “Cash Card” im Wert von 800 US-Dollar zukommen zu lassen. Der E-Tron wird weiterhin angeboten und es sind bereits Fahrzeuge, die laut Audi nicht von dem Fehler betroffen sind, im Umlauf. Allerdings dürfte der Rückruf alles andere als erfreulich sein, gerade was das sensible Thema der Akku-Sicherheit von Fahrzeugen angeht. Somit bleibt aktuell nur zu hoffen, dass sich nicht noch weitere undichte Stellen am Audi E-Tron befinden, die übersehen wurden. Jedoch dürften sich die Kosten für die Rückrufaktion in Grenzen halten, da Audi bis dato lediglich eine geringe Stückzahl von E-Tron-Fahrzeugen absetzen konnte.

Social Links

Kommentare (6)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tesla Semi Prototyp an Pixars Hauptquartier gesichtet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    In der Hauptzentrale des CGI-Spezialisten Pixar wurde jetzt ein Prototyp des neuen Tesla Semi gesichtet. Der LKW der Klasse 8 soll laut Aussagen von Tesla eine Kapazität von 80.000 Pfund besitzen und in zwei Versionen angeboten werden. Zum einen mit einer Reichweite von 300 Meilen und zum anderen... [mehr]

  • Audi: Weiterhin Probleme bei E-Tron-Produktion

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI_E-TRON

    Wie jetzt bekannt wurde, hat der Automobilhersteller Audi weiterhin massive Lieferprobleme was die Akkus für den Elektro-SUV E-Tron betreffen. Somit musste der Autobauer die Produktionsstückzahl korrigieren und vermeldete, dass nicht wie ursprünglich geplant 55.830 E-Trons bis zum Ende des... [mehr]

  • Tesla: Model S soll ein Facelift erhalten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Wie jetzt aus einem Bericht des Nachrichtensenders CNBC hervorgeht, plant der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla, sein Model S einem Facelift zu unterziehen. Dadurch soll eine Erhöhung der Reichweite um knapp 50 km erreicht werden. Somit würde das Model S über eine Gesamtreichweite von... [mehr]

  • Volkswagen hat massive Softwareproblemen beim ID.3

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VOLKSWAGEN

    Mit dem ID.3 möchte VW im Bereich der Elektromobilität richtig durchstarten. Die Produktion des Wagens ist auch bereits seit dem vergangenen Monat angelaufen, doch noch scheint nicht alles ohne Probleme zu funktionierten. Zwar laufen die Autos schon von den Bändern, doch die Software des ID.3... [mehr]

  • Cybertruck erhält in seiner jetzigen Form keine Zulassung in Deutschland

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla den Cybertruck der Öffentlichkeit vorgestellt hat, war direkt klar, dass solch ein Vehikel niemals auf deutschen Straßen eine Zulassung erhalten würde. Dies bestätigte jetzt auch Stefan Teller, Experte der SGS-TÜV Saar GmbH. Das Problem des... [mehr]

  • Mercedes EQC: Start verzögert sich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MERCEDES-BENZ_MBUX

    Wie jetzt bekannt wurde, wird das neue Elektroauto von Mercedes-Benz, der EQC, lediglich an einige VIP-Kunden ausgeliefert. Ursprünglich sollte das Fahrzeug im Juni des Jahres 2019 regulär ausgeliefert werden, jedoch verschiebt sich dies nun auf November diesen Jahres. Der Daimler-Konzern... [mehr]