1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Auto
  8. >
  9. Tesla: Softwareupdate reduziert den Funktionsumfang des Model 3

Tesla: Softwareupdate reduziert den Funktionsumfang des Model 3

Veröffentlicht am: von

tesla motorsAllem Anschein nach erhalten alle Tesla-Entry-Level-Model-3-Fahrzeuge, die aktuell noch über einen vollen Funktionsumfang des Range Plus verfügen, ein Downgrade der Systemsoftware. Dies geht aus einer E-Mail hervor, die der US-amerikanische Elektroautobauer an seine Kunden verschickt hat.

In besagter E-Mail teilt das Unternehmen mit, dass die Features der Range-Plus-Serie in den nächsten zehn Tagen abgeschaltet werden. Anschließend verfügt das Model 3 nur noch über einen reduzierten Funktionsumfang und der Kunde kann die Features des Standard-Range-Plus-Paket nicht länger ohne Aufpreis nutzen.

Der kalifornische Autobauer lieferte zunächst Model-3-Fahrzeuge aus, bei denen die Systemsoftware geringere Beschränkungen aufwies. Dies wurde allerdings bereits von Seiten Tesla gestoppt. Aktuell werden Vehicles der Model-3-Reihe mit einer Software ausgeliefert, die nicht über die Funktionen der Range-Plus-Serie verfügt.  

"Your Model 3 will soon receive new software that matches the Model 3 Standard Range configuration you ordered. As we communicated in April, this includes a limited range of 220 miles, and the removal of several software features. To continue experiencing the extended range, faster acceleration and Autopilot features of Model Standard Range Plus, schedule a service appointment through your Tesla app."

Mit der der neuen Version der Systemsoftware wird die Reichweite des Model 3 in der Einstiegsvariante um 10 % reduziert. Zudem könnte es möglich sein, dass sich mit der neuesten Aktualisierung in Zukunft auch die beheizbaren Sitze nicht mehr nutzen lassen, was jedoch im warmen Kalifornien kein allzu großes Problem darstellen sollte. Allerdings dürfte dies für Kunden in kälteren Regionen der Welt nicht sehr erfreulich sein. Möchte der Kunde besagte Features wieder aktivieren, wird ein kostenpflichtiges Upgrade von Tesla fällig.  Der US-amerikanische Autobauer schaltet dann die gewünschte Funktion softwareseitig wieder frei. 

Beide erwähnten Varianten des Model 3 enthalten die gleichen Komponenten. Lediglich in der Systemsoftware sind sie unterschiedlich konfiguriert. Welche Funktionen der Hersteller jedoch genau entfernen wird, ist bislang noch nicht bekannt. Somit bleibt aktuell nur abzuwarten, welches Feature es treffen wird.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tesla Semi Prototyp an Pixars Hauptquartier gesichtet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    In der Hauptzentrale des CGI-Spezialisten Pixar wurde jetzt ein Prototyp des neuen Tesla Semi gesichtet. Der LKW der Klasse 8 soll laut Aussagen von Tesla eine Kapazität von 80.000 Pfund besitzen und in zwei Versionen angeboten werden. Zum einen mit einer Reichweite von 300 Meilen und zum anderen... [mehr]

  • Volkswagen hat massive Softwareproblemen beim ID.3

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VOLKSWAGEN

    Mit dem ID.3 möchte VW im Bereich der Elektromobilität richtig durchstarten. Die Produktion des Wagens ist auch bereits seit dem vergangenen Monat angelaufen, doch noch scheint nicht alles ohne Probleme zu funktionierten. Zwar laufen die Autos schon von den Bändern, doch die Software des ID.3... [mehr]

  • Tesla gelingt Durchbruch in der Akkuentwicklung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Aktuell sorgt der Tesla-CEO Elon Musk nicht mit technischen Innovationen für Aufsehen, sondern mit seinem Umgang mit der Corona-Pandemie. Mit einer Werkseröffnung trotz Verbots durch den Bundesstaat Kalifornien oder der Drohung gegenüber Tesla-Mitarbeitern, das Arbeitslosengeld teilweise zu... [mehr]

  • Tesla: Model S soll ein Facelift erhalten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Wie jetzt aus einem Bericht des Nachrichtensenders CNBC hervorgeht, plant der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla, sein Model S einem Facelift zu unterziehen. Dadurch soll eine Erhöhung der Reichweite um knapp 50 km erreicht werden. Somit würde das Model S über eine Gesamtreichweite von... [mehr]

  • Cybertruck erhält in seiner jetzigen Form keine Zulassung in Deutschland

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla den Cybertruck der Öffentlichkeit vorgestellt hat, war direkt klar, dass solch ein Vehikel niemals auf deutschen Straßen eine Zulassung erhalten würde. Dies bestätigte jetzt auch Stefan Teller, Experte der SGS-TÜV Saar GmbH. Das Problem des... [mehr]

  • Tesla: Softwareupdate reduziert den Funktionsumfang des Model 3

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Allem Anschein nach erhalten alle Tesla-Entry-Level-Model-3-Fahrzeuge, die aktuell noch über einen vollen Funktionsumfang des Range Plus verfügen, ein Downgrade der Systemsoftware. Dies geht aus einer E-Mail hervor, die der US-amerikanische Elektroautobauer an seine Kunden verschickt hat. In... [mehr]