1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Auto
  8. >
  9. Elon Musk: Robo-Taxis kommen 2020

Elon Musk: Robo-Taxis kommen 2020

Veröffentlicht am: von

tesla motorsWie der Tesla-CEO Elon Musk jetzt bekannt gab, werden sämtliche Tesla-Elektrofahrzeuge bereits im nächsten Jahr autonom fahren können und wären somit in der Lage, als autonome Taxis eingesetzt zu werden. Jedoch benötigen die Tesla-Fahrzeuge zunächst einen neuen Bordrechner. Außerdem plant Tesla eine eigene Vertriebsplattform zu schaffen. Tesla will mit eigenen Apps und Servern Fahrten in Tesla-Taxis vermitteln. Somit hätte jeder Tesla-Kunde die Möglichkeit, sein Fahrzeug bei Nichtnutzung dem Tesla-Dienst zur Verfügung zu stellen und somit Geld zu verdienen. Der Elektroautobauer berechnet allerdings eine Vermittlungsprovision von 25 bis 30 % auf den Umsatz der Fahrten.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

In Regionen, in denen die Menge an Tesla-Electrovehicles nicht ausreichen sollte, wird das Unternehmen zusätzliche Fahrzeuge bereitstellen. Dies würde ebenfalls zu dem vor Kurzem eingeführten Leasingmodell der Tesla Model 3 passen, da es hier nicht möglich ist, das Fahrzeug nach Ablauf des Leasingvertrages zu kaufen. Des Weiteren wechselte der Autobauer erst kürzlich von der NVIDIA-Drive-Plattform auf den Tesla eigenen Boardrechner Hardware 3. Diese sind in den Modellen S, X und 3 verbaut. 

Der Tesla-Rechner verfügt über zwei Prozessoren und arbeitet somit redundant. Dies bedeutet, dass der Betrieb selbst bei einem Ausfall eines Prozessors aufgrund des weiteren gewährleistet wird. Allerdings arbeitet der US-amerikanische Elektroautobauer bereits an einer neuen Generation der Chips. Außerdem verzichtet man laut Elon Musk auf Lidar-Sensoren. Bei Tesla-Fahrzeugen kommen insgesamt acht Kameras, zwölf Ultraschallsensoren und ein Radsensor zum Einsatz.

Der Elektroautobauer kämpft jedoch seit geraumer Zeit mit dem autonomen Fahren. So behauptete Elon Musk bereits im Jahr 2016, dass Tesla im Jahr 2018 autonome Fahrzeuge anbieten wird. Im Dezember 2017 musste diese Aussage jedoch wieder vom CEO revidiert werden. Somit ist es fraglich, ob Elon Musk die ambitionierten Ziele von Tesla tatsächlich in die Realität umsetzen kann oder sich der Real-Iron-Man mal wieder zu viel vorgenommen hat.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tesla gelingt Durchbruch in der Akkuentwicklung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Aktuell sorgt der Tesla-CEO Elon Musk nicht mit technischen Innovationen für Aufsehen, sondern mit seinem Umgang mit der Corona-Pandemie. Mit einer Werkseröffnung trotz Verbots durch den Bundesstaat Kalifornien oder der Drohung gegenüber Tesla-Mitarbeitern, das Arbeitslosengeld teilweise zu... [mehr]

  • Tesla entwickelt Akku für 2 Millionen Kilometer mit 16 Jahren Lebensdauer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem Tesla bereits im vergangenen Monat ein Durchbruch bei der Akkuentwicklung gelungen ist, soll der chinesische Akkuhersteller Catl (Contemporary Amperex Technology) nun in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Autobauer einen Akku entwickelt haben, der eine Nutzungsdauer von 2 Millionen... [mehr]

  • Audi E-Tron S und E-Tron Sportback vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI

    Der deutsche Autobauer Audi hat sein Elektroauto-Segment erweitert und stellt den E-Tron S sowie den E-Tron Sportback der Öffentlichkeit vor. Bei beiden Fahrzeugen kommen insgesamt drei Elektromotoren zum Einsatz. An der Vorderachse wurde ein 124-kW-Motor verbaut und an der Hinterachse befinden... [mehr]

  • Tesla-Kunden laufen Sturm: Model Y wird mit massiven Mängeln ausgeliefert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Allem Anschein nach ist die Corona-Pandemie nicht spurlos am US-amerikanischen Autobauer Tesla vorbei gegangen. Zwar laufen die Produktionsbänder des Model Y aktuell wieder, jedoch tauchen in Foren immer mehr Meldungen über verärgerte Model-Y-Besitzer auf, die sich über die Qualität des... [mehr]

  • Tesla erhöht die Reichweite und senkt den Preis beim Model S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Aufgrund der neuesten Errungenschaften bei der Akkuentwicklung scheint es nicht weiter verwunderlich, dass der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla die Reichweite seines Model S nach oben schraubt. Jedoch ist dies nicht auf den Durchbruch in der Akkuentwicklung zurückzuführen, den Tesla in... [mehr]

  • In drei Jahren: Tesla-Modell für 21.000 Euro soll kommen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem Elon Musk mit Tesla die Autoindustrie revolutioniert und dem Elektroauto zu einer noch nie dagewesenen Beliebtheit verholfen hat, plant der Autobauer nun die nächste Sensation. Wie der Tesla-CEO auf dem "Tesla Battery Day" bekannt gab, beabsichtigt das US-amerikanische Unternehmen in... [mehr]