1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Auto
  8. >
  9. Seat will E-Auto für unter 20.000 Euro anbieten

Seat will E-Auto für unter 20.000 Euro anbieten

Veröffentlicht am: von

seat logoDer zur Volkswagen AG gehörende Automobilhersteller Seat beabsichtigt ab dem Jahr 2021 zwei Elektroautos und vier Plugin-Hybride anzubieten. Dabei soll ein Elektrofahrzeug für unter 20.000 Euro angeboten werden. Dieses soll auf einer modifizierten MEB-Plattform aufbauen. Bereits im Februar stellte Seat mit dem Minimo ein Elektrovehicle vor, das speziell für das Carsharing entwickelt wurde. Das Konzeptfahrzeug soll eine Reichweite von knapp 100 km besitzen und über eine Maximalgeschwindigkeit von 90 km/h verfügen. Beim genannten Fahrzeug handelt es sich allerdings um einen Mix aus Auto und Motorroller.  

Die Volkswagentochter plant das knapp 20.000 Euro teure Einsteiger-Elektroauto in drei bis vier Jahren fertigzustellen. Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen, soll Seat in Zusammenarbeit mit VW die MEB-Plattform entsprechend anpassen. Da Volkswagen ebenfalls beabsichtigt zwischen 2023 und 2024 ein 20.000-Euro-Elektrofahrzeug zu veröffentlichen, dürften beide Fahrzeuge eine Vielzahl von Ähnlichkeiten aufweisen, nicht nur was die MEB-Plattform angeht. Das erste reine VW-Elektrovehicle soll jedoch bereits im Jahr 2020 erscheinen und unter 30.000 Euro kosten.

Seat
Seat

Seat plant zudem eine E-Version des Mii und des El-Born zu entwickeln. Der E-Mii wurde bereits im Jahr 2017 auf dem MWC in Barcelona der Öffentlichkeit präsentiert. Besagtes Fahrzeug wies schon damals eine gewisse Ähnlichkeit mit dem E-Up von VW auf. Die Reichweite des E-Mii soll allerdings bei nur 160 km liegen. Auf dem Genfer Automobilsalon präsentierte das VW-Tochterunternehmen zudem den Prototypen des El-Born als Elektroauto. Dieser verfügt über eine Reichweite von 420 km. Bei den Plugin-Hybriden plant der Hersteller Seat die Modelle Leon, Tarraco, Cupra Leon und den Cupra Formentor entsprechend umzurüsten.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tesla möchte sein Supercharger-Netzwerk massiv ausbauen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_2019

    Tesla plant eine massive Erweiterung seines Supercharger-Netzwerkes. Darauf deuten viele kürzlich erschienene Jobanzeigen für Design-Manager der neuen Supercharger-Standorte hin. Die Expansion soll offenbar noch vor der Öffnung des Schnelllade-Netzwerks für andere Elektroauto-Hersteller am Ende... [mehr]