1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Auto
  8. >
  9. E-Auto auf Hauptverkehrsstraße durch Software-Update lahmgelegt

E-Auto auf Hauptverkehrsstraße durch Software-Update lahmgelegt

Veröffentlicht am: von

nio

Die Testfahrt eines Elektroautos des chinesischen Start-ups “Nio” wurde aufgrund eines Software-Updates jetzt zur Tortur für eine Testfahrerin und einen Nio-Mitarbeiter.

Die beiden Insassen waren insgesamt eine Stunde lang auf der Chang'an Avenue, einer zehnspurigen Hauptstraße in Peking, im besagten Fahrzeug gefangen. Grund hierfür war die Installation eines Updates der Software. Dieses legte kurzerhand das gesamte Elektroauto lahm. Sämtliche Funktionen wurden von dem Fahrzeug verneint. Somit war es auch nicht möglich die Türen oder Fenster des Fahrzeuges zu öffnen. Erst als nach über einer Stunde das Update erfolgreich Installiert war, ließ sich das Elektroauto wieder bewegen.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Das Software-Update der Firmware des Fahrzeuges wurde allerdings nicht automatisch durchgeführt. Da sich der Hersteller über die eingetretene Problematik bewusst ist, hat dieser diverse Sicherheitsmechanismen installiert. So muss der Fahrer oder die Fahrerin vor Beginn eines Updates zunächst eine Bestätigung und anschließend eine Passwortabfrage erfolgreich abschließen. Es folgt eine Warnmeldung von Seiten des chinesischen Hersteller mit Sitz in Shanghai, dass der Vorgang nur dann durchgeführt werden sollte, wenn das Fahrzeug in der Zeit des Updates parkt. Dies war bei der besagten Testfahrt allerdings nicht der Fall. Die Testfahrerin hat das Update der Software gestartet als sie sich im Stau befand.

Warum der Nio-Mitarbeiter dies nicht verhindert hat, ist bis dato jedoch unklar. Der Hersteller beabsichtigt aufgrund des Vorfalls den Prozess der Aktivierung von Updates, beziehungsweise die Bestätigungsmeldungen vor der Installation zu verbessern, damit es in Zukunft nicht mehr beim Einsteigen und Zündschlüssel umdrehen heißt: “Updates werden installiert, schalten Sie das Fahrzeug nicht aus.“

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tesla gelingt Durchbruch in der Akkuentwicklung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Aktuell sorgt der Tesla-CEO Elon Musk nicht mit technischen Innovationen für Aufsehen, sondern mit seinem Umgang mit der Corona-Pandemie. Mit einer Werkseröffnung trotz Verbots durch den Bundesstaat Kalifornien oder der Drohung gegenüber Tesla-Mitarbeitern, das Arbeitslosengeld teilweise zu... [mehr]

  • Volkswagen hat massive Softwareproblemen beim ID.3

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VOLKSWAGEN

    Mit dem ID.3 möchte VW im Bereich der Elektromobilität richtig durchstarten. Die Produktion des Wagens ist auch bereits seit dem vergangenen Monat angelaufen, doch noch scheint nicht alles ohne Probleme zu funktionierten. Zwar laufen die Autos schon von den Bändern, doch die Software des ID.3... [mehr]

  • Cybertruck erhält in seiner jetzigen Form keine Zulassung in Deutschland

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla den Cybertruck der Öffentlichkeit vorgestellt hat, war direkt klar, dass solch ein Vehikel niemals auf deutschen Straßen eine Zulassung erhalten würde. Dies bestätigte jetzt auch Stefan Teller, Experte der SGS-TÜV Saar GmbH. Das Problem des... [mehr]

  • Tesla entwickelt Akku für 2 Millionen Kilometer mit 16 Jahren Lebensdauer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem Tesla bereits im vergangenen Monat ein Durchbruch bei der Akkuentwicklung gelungen ist, soll der chinesische Akkuhersteller Catl (Contemporary Amperex Technology) nun in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Autobauer einen Akku entwickelt haben, der eine Nutzungsdauer von 2 Millionen... [mehr]

  • Audi E-Tron S und E-Tron Sportback vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI

    Der deutsche Autobauer Audi hat sein Elektroauto-Segment erweitert und stellt den E-Tron S sowie den E-Tron Sportback der Öffentlichkeit vor. Bei beiden Fahrzeugen kommen insgesamt drei Elektromotoren zum Einsatz. An der Vorderachse wurde ein 124-kW-Motor verbaut und an der Hinterachse befinden... [mehr]

  • Tesla-Kunden laufen Sturm: Model Y wird mit massiven Mängeln ausgeliefert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Allem Anschein nach ist die Corona-Pandemie nicht spurlos am US-amerikanischen Autobauer Tesla vorbei gegangen. Zwar laufen die Produktionsbänder des Model Y aktuell wieder, jedoch tauchen in Foren immer mehr Meldungen über verärgerte Model-Y-Besitzer auf, die sich über die Qualität des... [mehr]