> > > > E-Auto auf Hauptverkehrsstraße durch Software-Update lahmgelegt

E-Auto auf Hauptverkehrsstraße durch Software-Update lahmgelegt

Veröffentlicht am: von

nio

Die Testfahrt eines Elektroautos des chinesischen Start-ups “Nio” wurde aufgrund eines Software-Updates jetzt zur Tortur für eine Testfahrerin und einen Nio-Mitarbeiter.

Die beiden Insassen waren insgesamt eine Stunde lang auf der Chang'an Avenue, einer zehnspurigen Hauptstraße in Peking, im besagten Fahrzeug gefangen. Grund hierfür war die Installation eines Updates der Software. Dieses legte kurzerhand das gesamte Elektroauto lahm. Sämtliche Funktionen wurden von dem Fahrzeug verneint. Somit war es auch nicht möglich die Türen oder Fenster des Fahrzeuges zu öffnen. Erst als nach über einer Stunde das Update erfolgreich Installiert war, ließ sich das Elektroauto wieder bewegen.

Das Software-Update der Firmware des Fahrzeuges wurde allerdings nicht automatisch durchgeführt. Da sich der Hersteller über die eingetretene Problematik bewusst ist, hat dieser diverse Sicherheitsmechanismen installiert. So muss der Fahrer oder die Fahrerin vor Beginn eines Updates zunächst eine Bestätigung und anschließend eine Passwortabfrage erfolgreich abschließen. Es folgt eine Warnmeldung von Seiten des chinesischen Hersteller mit Sitz in Shanghai, dass der Vorgang nur dann durchgeführt werden sollte, wenn das Fahrzeug in der Zeit des Updates parkt. Dies war bei der besagten Testfahrt allerdings nicht der Fall. Die Testfahrerin hat das Update der Software gestartet als sie sich im Stau befand.

Warum der Nio-Mitarbeiter dies nicht verhindert hat, ist bis dato jedoch unklar. Der Hersteller beabsichtigt aufgrund des Vorfalls den Prozess der Aktivierung von Updates, beziehungsweise die Bestätigungsmeldungen vor der Installation zu verbessern, damit es in Zukunft nicht mehr beim Einsteigen und Zündschlüssel umdrehen heißt: “Updates werden installiert, schalten Sie das Fahrzeug nicht aus.“

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar104334_1.gif
Registriert seit: 14.12.2008
Birmingham
Vizeadmiral
Beiträge: 6240
Jop. Ein bisschen sollten die noch an den Feinheiten basteln. Gerade dass alles elektrisch laufen muss, finde ich nicht unbedingt die beste Lösung.
#14
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2594
Ein Wahnsinn, diese tollen neuen Erfindungen.

Also muss man, wenn ein Update der Software ansteht, unbedingt eine der Türen oder wenigstens ein Fenster geöffnet lassen, bevor man das Update startet.
Ansonsten ist man nämlich auch im geparkten Zustand in der Karre gefangen!

Wie kann man solch einen Scheissdreck auf die Straßen loslassen?
#15
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1397
Geil. Willkommen in der Zukunft :)
Ich weiss schon warum mir keine Elektronik ins Auto kommt. Das einzige Update das ich regelmäßig machen muss ist die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit und andersrum, wobei sich das ja auch bald erledigt hat...
#16
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3833
Zitat junkb00ster;26784563
Geil. Willkommen in der Zukunft :)
Ich weiss schon warum mir keine Elektronik ins Auto kommt. Das einzige Update das ich regelmäßig machen muss ist die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit und andersrum, wobei sich das ja auch bald erledigt hat...

Und was machst du im Winter?
Was machst du überhaupt meinem Auto? Fahren kannst du es ja nicht, denn ohne Elektronik gehen die nichtmal mehr auf btw. an... .
#17
customavatars/avatar217930_1.gif
Registriert seit: 03.03.2015
zu Hause
Kapitänleutnant
Beiträge: 1632
Es gibt durchaus Autos ohne Elektronik. Etwas Elektrik ist natürlich doch drin, solange man nicht ankurbeln möchte. Kennst du wahrscheinlich nicht mehr.
#18
Registriert seit: 11.12.2018

Gefreiter
Beiträge: 41
oh ja, schnell wieder auf vergaser-karren mit mechanischer zündgebung umsteigen.
#19
customavatars/avatar246936_1.gif
Registriert seit: 06.03.2016

Leutnant zur See
Beiträge: 1274
Achwas, da liegt der Fail doch schon im Konzept! Wenn ein Softwarefehler oder ein fehlgeschlagenes Update die Personen am Verlassen des Fahrzeugs hindert bzw. sie faktisch einsperrt, dann ist das ein Konstruktionsfehler. In den USA muss sich doch meine ich jeder Kofferraum von innen manuell öffnen lassen. Es muss in jedem Fall möglich sein mindestens eine der Türen, idealerweise auch die Fahrertür von innen manuell zu öffnen, egal was die Elektronik macht.
#20
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3272
Zitat Morrich;26784452
Also muss man, wenn ein Update der Software ansteht, unbedingt eine der Türen oder wenigstens ein Fenster geöffnet lassen, bevor man das Update startet.
Ansonsten ist man nämlich auch im geparkten Zustand in der Karre gefangen!


Wie gut, dass so ein hochmodernes Auto nicht auch Fenster und Türen elektrisch schließen kann... :d
#21
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1397
Zitat pillenkoenig;26784708
oh ja, schnell wieder auf vergaser-karren mit mechanischer zündgebung umsteigen.


Mein Auto hat in der Tat einen Vergaser, allerdings schon mit kontaktloser Zündung. Die ist absolut unproblematisch, wartungsfrei und nach heutiger Definition keine wirkliche Elektronik.
Vergaser haben ein paar Vorteile gegenüber Einspritzern. Zuverlässiger, leichter zu warten, keine elektrischen Pumpen die irgendwann getauscht werden müssen und Probleme machen können, kein Hochdruck Krempel und längere Haltbarkeit.
Ich kann den Wagen 2 Wochen bei -10°C draussen hinstellen und er springt einnerhalb von 2s an.
Wozu braucht ein Auto elektrische Fensterheber wenn das Fenster auf der Fahrerseite das ist was zu 99,9% genutzt wird? Wozu elektrische Spiegel wenn man die eh nur 1x einstellt? Auf den Schrott kann ich gerne verzichten. Bringt mir im Alltag keinen Nutzen.
Was nicht vorhanden ist geht nicht kaputt.

Ich brauche auch keinen Einparkassistent oder tote Winkel Erkenner oder gar eine Rückfahrkamera da ich 360° perfekte Rundumsicht mit echten Fenstern habe. Keine Guckschlitze wie heutzutage.
#22
customavatars/avatar104334_1.gif
Registriert seit: 14.12.2008
Birmingham
Vizeadmiral
Beiträge: 6240
Zitat junkb00ster;26785520
(...)
Wozu braucht ein Auto elektrische Fensterheber wenn das Fenster auf der Fahrerseite das ist was zu 99,9% genutzt wird? Wozu elektrische Spiegel wenn man die eh nur 1x einstellt? Auf den Schrott kann ich gerne verzichten. Bringt mir im Alltag keinen Nutzen.
Was nicht vorhanden ist geht nicht kaputt.


Bin ich also doch nicht allein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mehr als 400 km Reichweite: Der Audi e-tron fährt noch 2018 ab

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI_E-TRON

    Gut drei Jahre nach der ersten Studie hat Audi sein erstes Elektro-SUV vorgestellt. Das e-tron getaufte Modell soll in erster Linie mit Tesla, Jaguar und Mercedes-Benz konkurrieren, dürfte aber auch als Wegbereiter für diverse weitere Elektrofahrzeuge aus Ingolstadt fungieren. Zum Start, der noch... [mehr]

  • Tesla musste 80 Roadster an Kunden verschenken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nach der gestrigen Streichung der Umweltprämie durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, folgt nun der nächste Wegfall einer Prämie für Tesla-Kunden. Allerdings in diesem Fall durch den Elektroautobauer selbst. So gab das 2003 von Elon Musk gegründete Unternehmen bekannt, dass... [mehr]

  • Fehlende Flexibilität: BMW denkt über Ende der E-Modelle i3 und i8 nach

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BMW_I3S

    In Deutschland ist BMW i3 der gefragteste PKW mit Elektronantrieb und auch in anderen Ländern ist das eigenwillig geformte Fahrzeug auf den vorderen Plätzen der Zulassungsstatistiken mit dabei. Dennoch könnten die Münchner auf einen direkten Nachfolger verzichten, gleiches gilt für den... [mehr]

  • Model 3 Performance Dual Motor AWD: Tesla zielt auf BMWs M3

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MODEL_3

    Lange vor dem Erreichen des eigenen Produktionsziels hat Tesla zwei weitere Varianten des Model 3 angekündigt. Beide werden preislich über den bisher verfügbaren Modellen liegen, aber über keine größere Reichweite verfügen. Stattdessen sollen sie sportlich ambitionierte Fahrer locken.... [mehr]

  • Mercedes-Benz: Digital Light mit zwei Millionen Pixeln ist serienreif

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MERCEDES-BENZ_DIGITAL_LIGHT

    Die von Mercedes-Benz versprochene Revolution des Scheinwerfers findet früher als angekündigt statt. Denn noch im ersten Halbjahr 2018 soll die als Digital Light bezeichnete Technik in den Serieneinsatz starten. All zu oft wird man den neuen Scheinwerfer aber nicht zu sehen... [mehr]

  • Hypermiling-Rekorde mit einem Tesla Model S und autonomen Model 3

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEXTMOVE

    Beim Hypermiling geht es darum, mit einem gefüllten Tank oder im Falle eines Elektrofahrzeugs mit einem gefüllten Akku eine möglichst große Strecke zurückzulegen. Das Unternehmen NextMove hat sich auf das Verleihen von Elektrofahrzeugen spezialisiert und auf der DEKRA-Teststrecke im... [mehr]