> > > > Model X 60D: Tesla präsentiert neues Einstiegsmodell mit Akku-Option

Model X 60D: Tesla präsentiert neues Einstiegsmodell mit Akku-Option

Veröffentlicht am: von

tesla model xMit mehr als 96.000 Euro war Teslas Elektro-SUV Model X bislang alles andere als günstig. Abhilfe soll nun ein neues Basismodell schaffen. Die Version 60D verfügt über die gleiche Leistung und den gleichen Akku wie das bisherige Einstiegsmodell 75D, wird hinsichtlich der Reichweite aber künstlich beschnitten. Das lässt sich aber ändern.

Denn wie schon bei günstigsten Model S hat Tesla die nutzbare Akkukapazität per Software beschränkt, statt 75 stehen so nur 60 kWh zur Verfügung. Das soll laut NEFZ-Prüfzyklus für bis zu 355 km mit einer Ladung reichen, gegen eine einmalige Zahlung lässt sich jedoch die volle Kapazität nutzen; dann sind 417 km möglich. In den USA wird der Autobauer dafür 9.000 US-Dollar verlangen, einen Preis für den Euro-Raum nennt man noch nicht.

Die Versionen 60D und 70D verfügen über die gleiche Hardware, die Akkukapazität ist im neuen Modell lediglich per Software begrenzt
Die Versionen Model X 60D und 70D verfügen über die gleiche Hardware, die Akkukapazität ist im neuen Modell lediglich per Software begrenzt

Die Leistung der beiden an Vorder-und Hinterachse verbauten Motoren gibt das Unternehmen mit jeweils 193 kW (262 PS) an, wovon jedoch in Summe maximal 244 kW (332 PS) nutzbar sind. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt das Model X 60D im Idealfall innerhalb von 6,2 s, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 210 km/h.

Einplanen muss man dafür mitsamt Basisausstattung 86.300 Euro. Mit Extras wie dem Autopilot-Paket, das schnelle Aufladen des Akkus mit bis zu 16,5 kW oder der Smart-Air-Luftfederung, die für einige weitere Punkte auf der Aufpreisliste Voraussetzung ist, steigt der Preis schnell auf über 93.000 Euro und mehr. Bezüglich die Lieferzeit ist Tesla optimistisch. Denn wer sich jetzt für ein Model X – unabhängig von der konkreten Version – entscheidet, soll das Fahrzeug bereits Ende Oktober erhalten. Für die Limousine Model S nennt man derzeit keinerlei Datum.

Registriert werden dürfte das neue Basismodell unter anderem in Ingolstadt. Denn mit dem Q6 e-tron plant Audi einen Model-X-Konkurrenten, der ab 2018 produziert werden soll. Dessen Reichweite soll zwar bei etwa 500 km und damit klar oberhalb des Model X 60D liegen, der neue Einstiegspreis dürfte jedoch den Druck erhöhen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar173755_1.gif
Registriert seit: 29.04.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 810
Was ist denn daran Spaß? Ja E-Autos sind kleine Spaßmaschinen, das Fahrgefühl ist schon einmalig! Allerdings sind die Teile nix für sportliches fahren, Reichweite ist beim "heizen" lächerlich gering und die Leistung wird wegen Akkuerwärmung auch recht schnell gedrosselt, das wars dann mit Spaß ;)
#4
Registriert seit: 10.01.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 940
Zitat Makzter;24750955
Was ist denn daran Spaß? Ja E-Autos sind kleine Spaßmaschinen, das Fahrgefühl ist schon einmalig! Allerdings sind die Teile nix für sportliches fahren, Reichweite ist beim "heizen" lächerlich gering und die Leistung wird wegen Akkuerwärmung auch recht schnell gedrosselt, das wars dann mit Spaß ;)


Darfst nicht zuviel erwarten von jemanden mit einem Einhorn in seinem Avatar :)
#5
customavatars/avatar11936_1.gif
Registriert seit: 17.07.2004
Laupheim
Computersüchtig
Beiträge: 22964
Zitat DragonTear;24750934

Das Geschäftsmodell mit der künstlichen Beschränkung finde ich aber etwas unsinnig in Anbetracht der relativ gut betuchten Zielkundschaft...
Noch dazu grade bei dem Punkt Reichweite wo sowieso schon allgemein auf E-Autos am meisten eingedrescht wird (wobei inzwischen nicht mehr zurecht).


jup...lächerlich,

weil eingebaut sind die dinger ja trotzdem. auch der aufpreis für das freischalten ist ein schlechter witz.
#6
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4895
Die Reichweite in DE wird nach Beziner Kriterien gemessen, das auf EU Ebene zu völlig überhöhter Reichweite führt. Weiß einer ob die amerikanischen Richtlinien ähnlich schlecht sind?
#7
customavatars/avatar16803_1.gif
Registriert seit: 25.12.2004
Bärlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3985
Sorry wenn ich das so sage, aber die Titelbildung dieser Mitteilung ist der größte Mumpinz den ich hier in letzter Zeit gelesen habe.
Wie die Kollegen schon weiter oben gesagt haben, habt ihr eigentlich noch Wertvorstellung bei 90k EUR? Ich kann ja mal die DMark Keule rausholen, dann schlackern euch die Ohren was man vor dem Jahre 2000 alles mit anstellen konnte.

Weiter noch, man kauft sich ein kleines Häuschen und stecke Eigenleistung + etwas mehr Geld rein und hat etwas für Leben. Einstiegsmodell sieht für mich anders aus. Ja ich weiß die Zielgruppe scheint anders definiert zu sein, aber die Akzeptanz für solche Preise ist doch total krank... Die Autohersteller, ja auch Tesla, verarschen uns nach Strich und Faden. justmy2cent...
#8
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1751
Zitat Botter;24751506
Weiter noch, man kauft sich ein kleines Häuschen und stecke Eigenleistung + etwas mehr Geld rein und hat etwas für Leben. Einstiegsmodell sieht für mich anders aus. Ja ich weiß die Zielgruppe scheint anders definiert zu sein, aber die Akzeptanz für solche Preise ist doch total krank... Die Autohersteller, ja auch Tesla, verarschen uns nach Strich und Faden. justmy2cent...

Ich suche derzeit nach einer neuen Bleibe, entweder Eigentumswohnung oder Haus.
Bei mir in der Gegend bedeutet das dann aber schon alleine Grundkosten >90.000 Euro, außer ich will jeden Tag 50km oder mehr pro Richtung pendeln.
Eigentumswohnung in halbwegs brauchbarer Lage in der Stadt mit den angepeilten 100qm Wohnfläche: So ab 400.000 Euro
Selbst bei frei finanzierten Genossenschaftswohnungen reden wir von einem Finanzierungsbeitrag von 45 - 70 k€ und da zahlt man dann ja auch noch "normal" seine Miete.
Ich weiß nicht wo Du wohnst und was Du unter "kleinem" Häuschen verstehst, aber in einer beliebten urbanen Lage findest Du um die 90.000 Euro keine brauchbare Immobilie.

Es ist das Einstiegsmodell des Model X, nicht generell das Einstiegsmodell von Tesla.
Das kommt mit dem Model 3 und wird bei uns so um die 40k€ kosten, also nicht mehr wie ein BMW 3er in halbwegs brauchbarer Ausstattung.
#9
customavatars/avatar16803_1.gif
Registriert seit: 25.12.2004
Bärlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3985
Um auf deine Frage nochmal ganz kurz zu antworten: Erweiterter Berliner Speckgürtel, also ziemliches Land. Ja deine Annahme ist richtig, man muss mit dem Wagen oder Bahn fahren. Ein paar Kilometer geht es mit mit Preisen exponentiell aufwärts. Ich wollte eigentlich nur aufzeigen, was man theoretisch mit dem Geld anfangen kann und die Wortwahl des "Einstiegsmodell" etwas verfehlt finde. Ist aber meine persönliche Meinung. Um dies hier mal abzuschließen, will man ein ein vernünftiges Eigenheim oder eine Wohnung werden auch bei mal schnell 200-300.000 eur drauß. Ach wie einfach die Welt doch ist. :D
#10
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Banned
Beiträge: 2024
BTT viele vergessen den Mietpreis für den Akku !!! mfg
#11
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1038
Zitat Botter;24751506
Die Autohersteller, ja auch Tesla, verarschen uns nach Strich und Faden.


Ist das so?
Tesla macht (deutlich) operativen Verlust, d.h. mit der Herstellung und dem Verkauf von Autos verdienen sie nicht nur nichts, sie legen auch noch drauf!

In dieser Hinsicht ist Tesla tatsächlich ein mildtätiges Unternehmen :lol:
#12
customavatars/avatar24476_1.gif
Registriert seit: 01.07.2005
Taunus
Korvettenkapitän
Beiträge: 2522
Zitat estros;24751417
Die Reichweite in DE wird nach Beziner Kriterien gemessen, das auf EU Ebene zu völlig überhöhter Reichweite führt. Weiß einer ob die amerikanischen Richtlinien ähnlich schlecht sind?

Der amerikanische Fahrzyklus ist wesentlich realitätsnäher als der NEFZ.

Zitat coldheart;24751788
BTT viele vergessen den Mietpreis für den Akku !!! mfg

...den es bei Tesla nicht gibt. :rolleyes:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Care by Volvo: Mit dem XC40 startet die Auto-Flatrate

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VOLVO_XC40

Nicht auf der IAA in Frankfurt, sondern in Mailand hat Volvo sein neues Kompakt-SUV vorgestellt. Doch nicht nur die Tatsache, dass der XC40 das erste, auf einer neuen und sehr flexiblen Plattform basierende Modell ist, soll Verbraucher locken. Auch ein neues Vertriebsmodell haben die Schweden mit... [mehr]

Mercedes-Benz zeigt neues Infotainment-System: Aus COMAND wird MBUX auf...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MERCEDES-BENZ_MBUX

Nach fast genau 20 Jahren ändert Mercedes-Benz die Bezeichnung seines Infotainment-Systems. Denn mit dem Start der neuen A-Klasse (W177) im Frühjahr wird eine neue Plattform ihre Premiere feiern. Die soll mit MBUX aber nicht nur eine neue Bezeichnung erhalten, sondern auch einen fast... [mehr]

Tesla Roadster: Das schnellste Auto der Welt schafft 1000 km

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_ROADSTER

Angekündigt hatte Tesla die Vorstellung des Semi Truck, doch der Star war ein anderer: der anschließend angekündigte Tesla Roadster der zweiten Generation. Das allein hätte vermutlich nur Fans der Marke begeistert. Doch die in Aussicht gestellten Eckdaten dürften auch Kritiker mit... [mehr]

MBUX-Premiere: Viel Assistenz für die neue Mercedes-Benz A-Klasse (2. Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MERCEDES-BENZ_A-KLASSE_W177

Viele Parallelen sind es am Ende wie zu erwarten nicht geworden. Aber auch wenn die neue A-Klasse (W177) optisch nicht viel mit der Elektrostudie EQA zu tun hat, wirkt sie gegenüber ihrem Vorgänger dennoch moderner. Das gilt vor allem unter dem Blech. Dort bietet Mercedes-Benz mit MBUX und... [mehr]

Wegen Produktionsproblemen: Tesla kauft Akku-Markt leer

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA

Die Elektromobilität ist immer mehr auf dem Vormarsch. Für die Produktion der Autos werden allerdings auch genügend Akkus benötigt und diese scheinen weltweit inzwischen zur Mangelware zu werden. Tesla hat mit seiner Gigafactory zwar eine eigene Produktionsstätte für Akkus errichtet, kämpft... [mehr]

Maßstab in Sachen Sicherheit und Konnektivität: VW Golf 8 startet Mitte 2019

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VOLKSWAGEN

Erst in knapp eineinhalb Jahren soll der erste Golf 8 die Produktion in Wolfsburg verlassen. Kein Wunder also, dass VW bislang weder technische Details verraten oder Hinweise auf das Design verteilt hat. Offener zeigt man sich mit Blick auf Sicherheit und Konnektivität: Nichts weniger als der... [mehr]