> > > > Weitere stark sinkende RAM-Preise bis zum Jahresende erwartet

Weitere stark sinkende RAM-Preise bis zum Jahresende erwartet

Veröffentlicht am: von

corsair vengeance rgbDass die Preise für RAM in diesem Jahr weiter fallen würden, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Wie schon seit längerem prognostiziert, befinden sich die Preise für DRAM- und NAND-Flash-Speicher seit Jahresbeginn im Sinkflug. Die nachlassende Nachfrage, die sich schon im letzten Jahr offenbarte, zwang Hersteller wie Samsung, Micron und Sk Hynix Ihre geplanten Fertigungskapazitäten zurückzuschrauben. 

Daraus lässt sich zum einen schlussfolgern, dass die Lagerbestände der Hersteller auf Wochen, wenn nicht sogar auf Monate angewachsen sind, zum anderen haben sich sicherlich Anwender und Unternehmen bereits ausreichend mit Speicher und SSDs eingedeckt. Ein weiterer Grund, der nicht vorhersehbar war und entsprechend auch nicht auf der Marktforschungs-Agenda stand, ist der momentan stark entfachte tobende US-chinesische Handelskrieg. Wie das Marktforschungsinstitut DRAM Exchange, bzw. Trendforce - dem DRAM Exchange gehört - nun mitteilte, werden die Preise für Arbeitsspeicher und SSDs bis zum Jahresende weiter um bis zu 25 % fallen.

Die Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China führen aktuell dazu, dass zum Beispiel große Marktführer wie Huawei in absehbarer Zeit keine Bestellungen bei US-Firmen für jegliche Art von Speicher besonders für Smartphones, Notebooks und Server absetzen können. Die wegbrechende Nachfrage und die bereits eingangs erwähnten überfüllten Lagerbestände führen letztlich dazu, dass die Preisentwicklung zum Jahresende deutlich nach unten zeigen wird. Will man die Bestände nicht noch weiter ansteigen lassen, müssten sogar ursprünglich geplante Kapazitätserweiterungen der Hersteller komplett auf Eis gelegt werden.

Ging Trendforce ursprünglich von einem Preisrückgang von 10 % im dritten und weiteren 5 % im vierten Quartal aus, korrigieren Sie diese Prognose nun auf 10 bis 15 % bis zum Herbst und weiteren 10 % im letzten Quartal dieses Jahres. Ein Anziehen der DRAM-Preise hingegen ist aufgrund der Preiselastizität, des begrenzten Angebots, des generellen Wachstums und anderer wirtschaftlicher Faktoren schwer vorherzusehen. Man rechnet aber erst im Laufe des nächsten Jahres damit.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Weitere stark sinkende RAM-Preise bis zum Jahresende erwartet

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 3000 trifft Samsung, Micron und Hynix

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ACED5F2EF6A940BB85CF3A603D90D5F9

    Seit dem Launch der Ryzen-3000-Prozessoren sind nun schon einige Wochen vergangen und die neuen Prozessoren erfreuen sich einer sehr großen Beliebtheit auch hier im Forum. Einige Hersteller haben seitdem neue Arbeitsspeicher Modelle speziell für die neuen Ryzen-Prozessoren und X570-Mainboards... [mehr]

  • RAM-Test mit AMD Ryzen: Das bringen hohe Taktraten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_RAM_TEST_003_LOGO

    Es ist inzwischen kein Geheimnis mehr, dass eine hohe RAM-Taktfrequenz in Verbindung mit AMDs Ryzen-Prozessoren auch zu einer spürbar höheren Performance führt. Nicht ohne Grund sind die AM4-Prozessoren nativ auf DDR4-2933 spezifiziert. Um einen Überblick zu schaffen, wollen wir die... [mehr]

  • RAM-Roundup: 2x 8GB von Patriot, Gigabyte, Inno3D, G.Skill und TeamGroup

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DDR4ROUNDUP

    Im Speichermarkt ist eine Menge Bewegung: Nicht nur schwanken die Preise häufig, auch gibt es seit den vergangenen Wochen einige neue Mitspieler im Markt. So haben Inno3D und Gigabyte eigene Speichermodule angekündigt. Neue Kits haben wir zudem von G.Skill, TeamGroup und Patriot... [mehr]

  • Corsair Dominator Platinum RGB 32GB DDR4-3600 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR-DOMINATOR-RGB

    Auf der CES stellte Corsair erstmalig die neue LED-Technologie "Capellix" vor. Die Key-Features sind schnell aufgezählt: Zum einen lassen sich die neuen LEDs platzsparender verbauen und sie leuchten heller - oder sind bei gleicher Leuchtkraft deutlich sparsamer. Perfekt geeignet sind sie... [mehr]

  • Erste Samsung A-Die-Module im Handel aufgetaucht (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-DDR4

    Im Frühjahr kündigte sich an, dass Samsung die Fertigung der beliebten B-Die-Speicherchips einstellen wird. Sind die Lager geleert, werden auch die Arbeitsspeicher-Hersteller irgendwann keine entsprechenden Module mehr anbieten können. Zuletzt präsentierte G.Skill neue 64-GB-Kits mit DDR4-4300... [mehr]

  • B-Die-Produktion ausgelaufen: Neue M- und A-Dies sollen schneller sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-DDR4

    Einer der beliebtesten Threads in unserem Forum ist die Ultimate-HARDWARELUXX-Samsung-8Gbit-B-Die-Liste. Hier zeigen sich die Stärken der Community, denn über die Initiative einiger wenige und die Zusammenarbeit der gesamtem Community wurde eine umfangreiche Leiste zusammengestellt, die... [mehr]