> > > > Samsung bringt LPDDR4-Speicher mit 8 GB für Smartphones

Samsung bringt LPDDR4-Speicher mit 8 GB für Smartphones

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Samsung hat laut eigenen Angaben zufolge den weltweit ersten LPDDR4-Speicher mit einer Kapazität von 8 GB für Smartphones und Tablets vorgestellt. Bisher waren lediglich Chips mit maximal 6 GB verfügbar, doch dies ändert sich mit der Weiterentwicklung von Samsung nun. Der Chip wird in einem Package mit der Größe von 15 x 15 x 1,0 Millimetern verpackt und im 16-nm-Prrozess hergestellt. Insgesamt wird der Chip aus vier Dies mit jeweils 16 Gigabit Kapazität produziert. Die Hersteller können aufgrund der geringen Bauhöhe zudem noch zusätzliche Chips im Gehäuse unterbringen und so beispielsweise den Massenspeicher mit dem Arbeitsspeicher vereinen.

Bei der Geschwindigkeit gibt Samsung bis zu 4.266 MHz an, womit der RAM auch entsprechend schnell seine Aufgabe erledigen sollte. Beim Einsatz im Dual-Channel-Betrieb werden somit bis zu 34,2 GB/s möglich sein.

samsung lpddr4 8gb

Natürlich muss ein LPDDR4-Speicher mit 8 GB auch vom Prozessor unterstützt werden und kann nicht ohne weiteres eingesetzt werden. Qualcomm hat beispielsweise mit seinem neuen SoC Snapdragon 653 jedoch bereits die Unterstützung angekündigt und kann den entsprechenden Speicher mit 8 GB adressieren.

Wann die ersten Smartphones mit einem Arbeitsspeicher von 8 GB im Handel zu finden sein werden ist derzeit noch nicht bekannt. Allerdings wird es sich dabei vermutlich um ein Android-Gerät handeln, denn Apple setzt aktuell noch auf wesentlich geringere Kapazitäten. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 22.08.2015
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 457
Aber.. wozu ? Ich will doch keine VM's aufm Smartphone laufen lassen (zumindest noch nicht :D )
#2
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1757
Zitat NikBerlin;25005242
Aber.. wozu ? Ich will doch keine VM's aufm Smartphone laufen lassen (zumindest noch nicht :D )


Also ich schon, bei BYOD fände ich das schon sehr Praktisch nur noch ein Host System zu haben und dann 2 VMs für Geschäft und Privat.
#3
customavatars/avatar158927_1.gif
Registriert seit: 21.07.2011
Am Rhein
Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
Es handelt sich um den 10 nm Prozess, anstelle des angegebenen 16 nm "Prrozess" -es.

8Gb ist natürlich momentan stark überdosiert, aber für zukünftige 4k / 8k Anwendungen/ Verarbeitung ein erster Schritt.
#4
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Oberbootsmann
Beiträge: 950
wozu bitte 4k oder 8k fürs handy, selbst bei einem 27" monitor finde ich ist 4k zuviel...

wenn man es für vr mit so einem adapter hernimmt ggf. noch verständlich aber sonst. selbst beim umstieg vom alten zu neuen handy (beide 5"+) merke ich nicht wirklich einen unterschied von full hd -> wqhd.
#5
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3751
Dann bring doch bessere verkaufsargumente....
Und vergiss mehr Akku.90% reicht der aituelle akku für 1 tag und abends 2ird es eben geladen.
#6
Registriert seit: 22.08.2015
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 457
Zitat TheBigG;25005322
Also ich schon, bei BYOD fände ich das schon sehr Praktisch nur noch ein Host System zu haben und dann 2 VMs für Geschäft und Privat.


Dann doch lieber Dualboot mit 2 verschiedenen encrypted SD-Karten.
#7
customavatars/avatar69723_1.gif
Registriert seit: 03.08.2007

[online]-Redakteur
Beiträge: 1731
Samsung selbst spricht von einem Fertigungsprozess zwischen 10- und 20-nm und da ist der 16-nm-Prozess (da am ausgereiftesten) am wahrscheinlichsten.
#8
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1757
Zitat NikBerlin;25005663
Dann doch lieber Dualboot mit 2 verschiedenen encrypted SD-Karten.


Das ist mir zu unpraktisch. Ich will beide Systeme gleichzeitig haben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Trident Z RGB im Test - großflächig beleuchtet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

16,8 Millionen mögliche Farben, individuell anpassbar auf den eigenen Geschmack. Das ist ohne Frage einer der großen Trends der aktuellen Zeit. Damit auch das Speicherkit nicht aus der wohl orchestrierten Optik im PC-Case ausbricht, bieten immer mehr Hersteller entsprechende Module an. Dazu... [mehr]

G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]

Apacer Panther Rage Illumination DDR4-3000 im Test: RAM mit Samsung-Herz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APACER_PANTHER_RAGE_ILLUMINATION

Was der Tiger für den Tank ist, soll der Panther für den PC sein. Die Raubkatze soll nicht nur Gamer glücklich machen, sondern auch Freunde von LED-Beleuchtung und Modder vom Kauf überzeugen. So zumindest stellt es sich Apacer vor, wenn es um den RAM vom Typ Panther Rage Illumination... [mehr]

Team Group T-Force Night Hawk RGB DDR4-3000 im Test: Auffallend und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAM_GROUP_T-FORCE_NIGHT_HAWK_RGB

Schnell, auffälliges Design und kompatibel mit den wichtigsten Beleuchtungssystemen: Mit T-Force Night Hawk RGB will Team Group DDR4-RAM für jeden Geschmack anbieten. Damit ist man aber nicht allein, wie schon ein flüchtiger Blick auf den Markt für Arbeitsspeicher zeigt. Vor allem... [mehr]

G.Skill erreicht DDR4-5000 im Dual-Channel mit Luftkühlung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/G

Für G.Skill scheint die Jagd nach immer höheren Taktraten kein Ende zu nehmen und so versucht der Hersteller weiterhin dem Endkunden immer schnellere Speicherkits anzubieten. G.Skill ist es nun gelungen, ein DDR4-Dual-Channel-Kit aus der Trident-Z-RGB-Serie mit effektiv 5.000 MHz zu betreiben und... [mehr]