1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Tablets
  8. >
  9. Teuer wie nie: Apple verlangt für iPad Pro-Reparatur mehr als 750 Euro

Teuer wie nie: Apple verlangt für iPad Pro-Reparatur mehr als 750 Euro

Veröffentlicht am: von

ipad-pro-2020Erst kürzlich präsentierte Apple die fünfte Generation seiner iPad-Pro-Serie. Das Tablet bringt einige Neuerungen mit sich, wie ein neues Liquid Retina XDR-Display, welches mit 10.000 Mini-LEDs ausgestattet ist. Dazu kommt auch der Apple eigene M1-SoC, welcher einen deutlichen Leistungsschub verspricht.

Das hat jedoch auch seinen Preis. So kostest das neue iPad Pro 12,9" in der Basisvariante mit 1.199 Euro und 128 GB Speicherplatz und geht hoch bis hin zu 2.409 Euro für immerhin 2 TB Speicher. Ein Schaden einem so teuren Gerät wünscht sich definitiv niemand. Falls es aber doch mal passiert, muss eine Reparatur her und das kann teuer werden.

Apple bietet bereits seit Jahren einen eigenen Reparatur-Service an. Nun hat das Unternehmen eine aktualisierte Preisliste veröffentlicht, in der auch die neuen iPad-Modelle aufgeführt sind. Demnach liegt die Gebühr für Serviceleistungen außerhalb der Garantie für das neue iPad Pro 12,9" bei 750,90 Euro.

Dabei ist es egal, ob das Display beschädigt oder andere Bauteile in Mitleidenschaft gezogen wurden. Lediglich der Akkutausch ist mit 109 Euro um ein Vielfaches günstiger. Apple bietet alternativ auch einen eigene Versicherung gegen die hohen Reparaturkosten an. Apple Care+ kostet für das iPad Pro aktuell 159 Euro. In dem Angebot enthalten sind zwei Reparaturen innerhalb von 12 Monaten nach Abschluss, welcher parallel zum Kauf oder spätestens 60 Tage danach getätigt werden kann.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Amazon Fire HD 8 Plus (2020) im Test: Fit für 2020?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_HD_8_PLUS_LOGO

    Amazon hat seine 8-Zoll-Fire-Tablets aktualisiert. Das neue Fire HD8 Plus kann zeitgemäß sowohl über USB Typ-C als auch drahtlos geladen werden. Ein Quad-Core-Prozessor und 3 GB an Arbeitsspeicher lassen auf eine angemessene Performance hoffen. Wir können nicht nur das Fire HD8 Plus... [mehr]

  • Huawei MatePad Pro: iPad-Pro-Alternative ab heute in Deutschland erhältlich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEPAD_PRO

    In Asien ist das Huawei MatePad Pro schon seit einigen Wochen erhältlich. Nun kommt das High-End-Tablet, das vor allem dem Apple iPad Pro Konkurrenz machen soll, nach Deutschland. Ab heute ist das Gerät ab 549 Euro in verschiedenen Modellvarianten auch hierzulande ohne Umwege lieferbar. Das... [mehr]

  • Amazon stellt neues Dashboard für Smart-Home-Geräte auf Fire-Tablets vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat heute ein neues Dashboard für Smart-Home-Geräte auf den firmeneigenen Fire-Tablets angekündigt. Kunden sollen damit entsprechende Geräte wie beispielsweise smarte Lampen, Kameras, Thermostate, Schalter oder Stecker steuern können, die eine Kompatibilität zur Sprachassistentin Alexa... [mehr]

  • Apple iPad Air 4 mit neuem Design und iPad 8 mit schnellerem Prozessor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_AIR4_TEASER

    Dieses Jahr wird im September nicht das iPhone, sondern das iPad auf den neuesten Stand gebracht. Apple hat im Rahmen seines Events zwei neue iPad-Modelle vorgestellt und das iPad Air mit dem Update deutlich näher an die Pro-Modelle gerückt. Das klassische iPad geht in die nunmehr acht... [mehr]

  • Neues iPad Pro mit Mini-LED-Display offenbar für Frühjahr 2021 geplant

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-LOGO

    Bereits seit Monaten sind Gerüchte im Umlauf, die behaupten, Apple arbeite einem neuen iPad Pro mit einem Mini-LED-Display. Ein Bericht der ETNews auf Südkorea gibt diesen nun neuen Auftrieb. So soll LG bereits gegen Ende des Jahres mit der Produktion der Bildschirme für Apple beginnen und ein... [mehr]

  • Samsung Galaxy Tab S7 und Tab S7+: Zwei Tablets, zwei Formate

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_TAB_S7

    Mit Galaxy Tab S7 und Galaxy Tab S7+ hat Samsung zwei neue Tablets vorgestellt. Anders als bei der Vorgängergeneration werden damit zwei unterschiedliche Formate abgedeckt - und zwar 11 und 12,4 Zoll.  Diese Strategie kennt man so ähnlich von Apple: Das iPad Pro gibt es als 11- und als... [mehr]