> > > > Neues iPad Pro 2018 soll sich leicht verbiegen lassen

Neues iPad Pro 2018 soll sich leicht verbiegen lassen

Veröffentlicht am: von

appleipad2018Seit Anfang November können Käufer das neue iPad Pro von Apple erwerben. Apple hat dem Tablet nicht nur FaceID spendiert, sondern auch den Rahmen rund um das Display verkleinert und auch das Design des Gehäuses verändert. Das neue Design des Gehäuses ist im Vergleich zu den Vorgängern deutlich kantiger und erinnert an das damalige iPhone 5. Zudem hat Apple die Dicke des Tablets nochmals reduziert. Brachte es das iPad Pro vom letzten Jahr noch auf eine Dicke von 6,1 Millimeter, kommt die 2018er-Variante mit 5,9 Millimeter daher.

Das neue Gehäuse scheint allerdings nicht komplett frei von Problemen zu sein. Zumindest berichten einige Besitzer in verschiedenen Foren, dass sich das Tablet ohne große Kraftanstrengung leicht verbiegen lassen würde. Demnach wäre bereits durch den Transport in einem Rucksack das Tablet nicht mehr komplett plan und leicht verbogen. 

Unklar bleibt dabei, ob dies aufgrund der noch dünneren Bauweise passiert oder auch das verwendete Aluminium des Gehäuses nicht genügend Steifigkeit bietet. Aber auch das Gehäusedesign selbst könnte für die weniger stabile Bauweise sorgen.

Bisher hat Apple auf das einfache Verbiegen des iPad Pro 2018 noch nicht reagiert. Das Problem soll sowohl bei der 11- als auch 12,9-Zoll-Variante vorhanden sein. Es ist auch unklar wie das Unternehmen die verbogenen Geräte behandeln wird. Also ob betroffene Kunden ein neues Gerät erhalten werden oder Apple dies als eine unsachgemäße Verwendung ansieht. Besitzer des neuen iPad Pro sollten jedoch auf jeden Fall etwas vorsichtiger mit dem Gerät umgehen, um ein Verbiegen des Gehäuses zu vermeiden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2.33

Tags

Kommentare (38)

#29
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 15158
Gibt auch hier kein Bendgate. Gleich wenig Meldungen wie beim iPhone 6 und die Presse macht wieder ein riesen Ding draus. Dazu die Nutzer, welche als einzige Quelle das Video von JerryRigs verlinken.

Im MacRumors-Forum haben ja zwei User Bilder gepostet. Wenn ich mir da das eine iPad ansehe, dass beim flachen Hinlegen knapp 5mm absteht an einer Kante, kann ich die Aussage "Hab es einfach nur in den Rucksack gelegt" nicht ganz für voll nehmen. Aluminium ist zwar weich, aber dafür braucht es dennoch merkbare Kräfte.
#30
customavatars/avatar213753_1.gif
Registriert seit: 10.12.2014
NRW
Obergefreiter
Beiträge: 98
Zitat chup5;26641476
Tablets sind zu 90% konsumgeräte, egal von welchem Hersteller. Produktiv sind sie auf Grund mangelnder Eingabegeräte eher Rohrepierer. Hab mir deswegen ein hp envy mit ryzen rausgelassen. Das ist convertible, billiger und für alle Zwecke zu benutzen. Akku passt auch - ach Mist - kein angebissener Apfel drauf.


Ich bin bestimmt kein Apple Fanboy. Im Gegenteil. Aber was du sagst lässt sich nicht verallgemeinern.
Ein Ipad hat auch so seine Vorteile gegenüber all den anderen am Markt. Es kommt halt darauf an, was man damit macht. Und da gibt es Dinge, die bekommt so kein anderer Hersteller (leider) hin.
Mit deinem Envy könnte ich nicht ansatzweise das umsetzen, was mit dem Ipad möglich ist. Wie gesagt, kommt immer darauf an, was man machen möchte.
#31
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1842
Zitat Shiga;26641851
Und jetzt dein Ernst, du willst die Stabilität von einem iPad mit einer Motorhaube vergleichen? :fresse:


Ich habe nur widerlegt, dass es physikalisch unmöglich ist, ein 5,9 mm dickes Teil herzustellen, was sich nicht (merkbar) verbiegen lässt.
Es ist ohne weiteres möglich.
#32
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 15158
Zitat editor;26643086
Mit deinem Envy könnte ich nicht ansatzweise das umsetzen, was mit dem Ipad möglich ist. Wie gesagt, kommt immer darauf an, was man machen möchte.


Spätestens bei der Stifteingabe ist beim Envy dann Schluss :coffee:
#33
Registriert seit: 24.05.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4354
Zitat chup5;26641476
Tablets sind zu 90% konsumgeräte, egal von welchem Hersteller. Produktiv sind sie auf Grund mangelnder Eingabegeräte eher Rohrepierer. Hab mir deswegen ein hp envy mit ryzen rausgelassen. Das ist convertible, billiger und für alle Zwecke zu benutzen. Akku passt auch - ach Mist - kein angebissener Apfel drauf.


ach Mist, da ist ja Windows drauf, also mit Touchscreen nicht zu bedienen da kein Bedienkonzept oder Apps.

-> Nicht zu gebrauchen als Tablet, nur als Laptop. Und da gibt's bessere.
#34
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 13142
Zitat SynergyCore;26649253
ach Mist, da ist ja Windows drauf, also mit Touchscreen nicht zu bedienen da kein Bedienkonzept oder Apps.

-> Nicht zu gebrauchen als Tablet, nur als Laptop. Und da gibt's bessere.
Echt jetzt, es gibt kein Windows Gerät aktuell mit Touchscreen und Apps und mit Stifteingabe?

Mhh komische Welt in der du lebst

Kein Bedienkonzept? Aha

freundliche Grüße :)
#35
Registriert seit: 24.05.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4354
Also das sind ja Gegenargumente, Hut ab!

Geh doch mal in den Windows Store, es gibt kaum auf Konsum ausgelegte Apps. Youtube? Prime Video? eBay? Netflix und Facebook sind da, immerhin...
Die gängigen Handy/Tabletspiele findest du auch nicht. Clash of Clans? PUBG Mobile? Fortnite?

Und vergleich bitte mal wirklich beide Platformen nebeneinander zur Stifteingabe zum Mitschreiben, ein Surface mit OneNote und ein iPad Pro mit Goodnotes. Ich habe das mal gemacht und anschließend mein Surface verkauft. Das ist wirklich ein ganz anderes Niveau. Alleine die Art und Weise, wie man gerade Linien (für Diagramme oder Unterstreichen) auf dem iPad vs Surface zieht, war für mich schon ein Dealbreaker für das Surface.
Am iPad drücke ich einen Button und es werden automatisch alle meine Linien intelligent gerade gezogen.
Am Surface drücke ich auch das Tool für die Linien, muss jetzt aber meine Linie in alter Paint Manier ziehen und dafür zweimal bestätigen. Extrem umständlich und total unelegant im direkten Vergleich.

Windows am Laptop ist super, sage ich nix gegen. Aber am Tablet höchstens erträglich. Klar KANN man es nutzen, aber es ist halt wirklich deutlich hinter iOS auf Tablets.

Um einen doofen Autovergleich zu bringen: Für mich(!) ist Surface vs iPad von der allgemeinen UX ist es wie Golf vs. Bentley. Nur dass das Surface nicht billiger als ein iPad ist. Der Golf schon.
#36
customavatars/avatar289504_1.gif
Registriert seit: 18.11.2018

Matrose
Beiträge: 11
vermutlich rechnen die Hersteller sowieso schon damit, dass sich die Kunden eine Hülle kaufen werden (was ja auch nachvollziehbar ist, wenn man sich so ein teures Tablet kauft)...und dadurch erzielen sie noch mehr Umsatz...Der Konzern ist ja sowieso nur auf dem Geld der Kunden aus - je teurer sie werden, desto mehr verstärkt sich das Image, und viele Menschen wollen ja gerade das auch verkörpern...naja, wenn man gerne Geräte hat, die sich ganz leicht biegen lassen, bitteschön...mit Qualität hat das für mich nichts zu tun!
#37
customavatars/avatar10473_1.gif
Registriert seit: 18.04.2004
Rodgau bei Ffm
Flottillenadmiral
Beiträge: 6041
Apple Says Some 2018 iPad Pros Ship Bent, But It's Normal and Not a Defect - MacRumors

Also hier muss ich dann doch sagen: gehts noch Apple?!

Autohändler:
„Ohhh ihr neues Auto hat ja ne Delle. Naja, kann passieren und ist völlig normal, viel Spaß damit“
#38
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 10070
Ich lieb einfach Apples Arroganz in solchen Themen :haha:

Aber klar ist halt.ein NoGo. Wobei ich sagen muss dass die Handvoll neuen Produkten die ich kenne noch alle gerade sind.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Amazon Fire HD 10 Kids Edition im Test: FreeTime macht den Unterschied

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_HD_10_KIDS_EDITION

    Während Smartphone und Tablet aus dem Leben von Erwachsenen kaum noch wegzudenken sind, stehen sie als Eltern vor einem Dilemma. Denn auf die Frage, ab wann man seinen Kindern den Zugang zu eben diesen Geräten erlauben und ermöglichen sollte, gibt es keine allgemein gültige Antwort. Mit der... [mehr]

  • Neues iPad Pro 2018 soll sich leicht verbiegen lassen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Seit Anfang November können Käufer das neue iPad Pro von Apple erwerben. Apple hat dem Tablet nicht nur FaceID spendiert, sondern auch den Rahmen rund um das Display verkleinert und auch das Design des Gehäuses verändert. Das neue Design des Gehäuses ist im Vergleich zu den Vorgängern... [mehr]

  • Das neue iPad Pro bekommt Typ-C, Face ID und wird schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Wie erwartet hat Apple am Nachmittag neben dem neuen MacBook Air und der längst überfälligen Neuauflage des Mac Mini auch die nächste Generation des iPad Pro vorgestellt. Dieses setzt auf ein komplett überarbeitetes Gehäuse, dessen Design an das alte iPhone 5 erinnert und einen... [mehr]

  • Apple: Neues iPad Pro kann bereits verbogen ausgeliefert werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple hat vor wenigen Wochen ein neues iPad Pro vorgestellt und dem Tablet neben einer neuen Technik auch ein überarbeitetes Design verpasst. Kurz nach dem offiziellen Startschuss gingen Berichte durch die Presse, dass das neue iPad Pro sich besonders leicht verbiegen lassen... [mehr]

  • Reparaturprogramm: Microsoft tauscht Surface 4 Pro mit flackerndem Display aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

    Manche Käufer eines Surface 4 Pro von Microsoft haben mit einem flackernden Display zu kämpfen. Dieser Fehler ist auch Microsoft bekannt. Das Unternehmen kann den Fehler allerdings nicht mit einem Software-Update beheben und hat deshalb nun ein kostenloses Austauschprogramm... [mehr]