> > > > Google bringt Tablet Pixel Slate mit ChromeOS

Google bringt Tablet Pixel Slate mit ChromeOS

Veröffentlicht am: von

goole-pixel-slateGoogle hat heute in New York eine Keynote abgehalten und dort gleich mehrere Neuheiten präsentiert. Zu einer der Neuerungen zählt das neue Tablet Pixel Slate. Das mobile Gerät setzt jedoch nicht auf das mobile Betriebssystem Android, sondern wird mit ChromeOS ausgestattet. Dadurch sei es laut Hersteller möglich, dass der Nutzer das Gerät ähnliche wie einen Desktop-Rechner nutzen kann. Hierfür wird Google zusammen mit dem Tablet auch eine Tastatur anbieten, die sowohl als Ständer und auch als Hülle genutzt werden kann. Auch einen optionalen Stift wird Google dem Pixel Slate spendieren, womit vor allem Mitschriften und auch das Zeichnen erleichtert werden soll. Der Google Assistant soll ebenfalls die Bedienung erleichtern.

Bei den technischen Daten des Pixel Slate hält sich Google während der Präsentation äußerst bedeckt. Das Unternehmen hat den verbauten Prozessor nicht verraten und beim LC-Display gibt man lediglich eine Pixeldichte von 293 ppi an. Dieses soll jedoch besonders schnell reagieren und auch deutlich weniger Strom verbrauchen als bisherige Displays dieser Größe. Des Weiteren verbaut der Hersteller sowohl an der Front als auch Rückseite je eine Kamera mit 8 Megapixeln. Zudem stehen zwei Lautsprecher an der Front zur Verfügung, die für einen besonders hochwertigen Stereo-Sound sorgen sollen. Auch auf einen Fingerabdrucksensor am Ein-/Ausschalter muss nicht verzichtet werden. Weitere Details zur Hardware werden sicherlich im Laufe des Abends noch verraten.

Google möchte das Pixel Slate im späteren Jahr veröffentlichen. Jedoch vorerst nur in den USA, Kanada und UK. Der Einstiegspreis wird mit rund 600 US-Dollar angegeben und orientiert sich damit an der direkten Konkurrenz wie dem Apple iPad Pro. Für das Tastatur-Cover verlangt Google nochmals einen Aufpreis von 199 US-Dollar und der Stift soll 99 US-Dollar kosten. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.5

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1843
199 Dollar für so eine Plastik Tastatur.
Gaga
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7700
Ist Chrome OS denn wirklich ein Mehrwert gegenüber Android? 600€ wären für ein Android Gerät schon verdammt viel.
#3
Registriert seit: 04.09.2015

Obergefreiter
Beiträge: 67
Zitat timo82;26566371
199 Dollar für so eine Plastik Tastatur.
Gaga


Echt so.
Frage mich auch was diese Runden Tasten sollen.
Damit verschenkt man doch unnötig Platz bzw. Trefferfläche.
#4
Registriert seit: 04.09.2018
Stuttgart
Obergefreiter
Beiträge: 92
Sieht doch auf den ersten Blick brauchbar aus das Pad. Wird aber eher ein Ladenhüter denke ich da man sich für dieses Geld eher ein iPad holt
#5
customavatars/avatar208420_1.gif
Registriert seit: 13.07.2014

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1413
Zitat SlapAHo;26567047
da man sich für dieses Geld eher ein iPad holt


Alleine schon weil das einen Kopfhörer Anschluss hat. Was sich Google dabei gedacht den zu streichen verstehe ich beim besten Willen nicht.
#6
customavatars/avatar3070_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
...bei Freiburg
Admiral
Beiträge: 13713
Das nächste iPad hat mit Sicherheit keinen mehr.....
#7
Registriert seit: 17.11.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2570
Ist der Android-Tablet-Markt nicht tot? Bzw. wie sieht es an der App-Front aus? Ich hatte mal kurz ein Samsung-Tablet und fand die Apps im Vergleich zum iPad ziemlich schlecht. Alles war irgendwie skaliert und lieblos. Im Prinzip aufgeblasene Smartphone-Apps.
Wenn das immer noch so ist, sehe ich schwarz für jedes Android- (oder ChromeOS-)Tablet.

Mit Tastatur und Stift ist man bei 900 Dollar. In Deutschland dann vermutlich bei über 1.000 Euro. Für das Geld bekommt man auch ein Surface Pro oder ein iPad Pro. Wo ist der Vorteil des Pixel Slate?
#8
customavatars/avatar238501_1.gif
Registriert seit: 01.01.2016

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1404
Es wirkt in der Tat so, dass die Hersteller einfach nicht wissen was an einem Tablet wichtig ist.
So sehr ich Apple verabscheue, aber sie machen einfach brauchbare Tablets. Keine perfekten, aber wozu sollten sie auch? Die anderen machen ja nichtmal brauchbare Tablets.

Chrome OS ist für die meisten wohl eher ein dicker Nachteil, als ein Vorteil.
Wenn ich ein Tablet als PC Ersatz nutzen will, dann kaufe ich ein Surface, oder Eve V. Irgendwas mit einem richtigen OS drauf halt. Weder iOS noch Android, noch Chrome OS taugen was zum arbeiten.
#9
Registriert seit: 24.05.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4355
Zitat Gidian;26567387
Ist der Android-Tablet-Markt nicht tot? Bzw. wie sieht es an der App-Front aus? Ich hatte mal kurz ein Samsung-Tablet und fand die Apps im Vergleich zum iPad ziemlich schlecht. Alles war irgendwie skaliert und lieblos. Im Prinzip aufgeblasene Smartphone-Apps.
Wenn das immer noch so ist, sehe ich schwarz für jedes Android- (oder ChromeOS-)Tablet.


Ja ist so, ich habe noch ein Android-Tablet und die App-Auswahl ist eine Katastrophe, deshalb habe ich mein hochwertiges Tablet verkauft und nur noch ein einfaches. Die Apps sind einfach nur hochskaliert, die wenigen angepassten Apps sind noch die des Herstellers. 90% der Dritt-Apps nutzen den Tablet-Bildschirm nicht aus.
Ich bin auch kein Apple-Fan aber an das iPad kommt einfach nichts ran was die Apps angeht. Ich finde, auch ein Surface versagt als Tablet wegen des mangels an Apps. Es mag als Laptop besser sein aber als Tablet finde ich es kaum besser als Android. Eher noch schlechter.
Ich hatte mal ein Surface Pro 3 zum Mitschreiben an der Uni, ich war ohnehin mäßig zufrieden bis ein Kumpel mir seine iPad Pro Lösung gezeigt hat. Dann habe ich das Surface verkauft. Kein Vergleich was Usability und co. angeht (also als reines Tablet!).

Aber generell finde ich, dass Google nur noch Mist baut. Erst ruinieren sie Youtube für Android TV und lassen Android TV auch langsam aber sicher sterben, dann braucht Youtube wegen Polymer 5x so lange zum Laden/Benutzen auf anderen Browsern als Chrome. Alle Auflösungen über 1080p sind nur noch per VP9 zu beziehen, was erst Kaby-Lake überhaupt in Hardware kann. Dann lachen sie erst über Apple wegen des Kopfhörer-Anschlusses und streichen ihn dann selbst. Dann haben sie die wirklich enttäuschenden Pixel 3 vorgestellt mit potthässlichem Design und Riesen-Notch zu Premium-Preisen. Und jetzt dieses überteuerte Tablet ohne Klinke mit runden Tasten und 100€ Stift...
Und dann habe ich die Videos vom Pixel Slate gesehen, das ruckelt ja richtig schlimm...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Amazon Fire HD 10 Kids Edition im Test: FreeTime macht den Unterschied

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_HD_10_KIDS_EDITION

    Während Smartphone und Tablet aus dem Leben von Erwachsenen kaum noch wegzudenken sind, stehen sie als Eltern vor einem Dilemma. Denn auf die Frage, ab wann man seinen Kindern den Zugang zu eben diesen Geräten erlauben und ermöglichen sollte, gibt es keine allgemein gültige Antwort. Mit der... [mehr]

  • Neues iPad Pro 2018 soll sich leicht verbiegen lassen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Seit Anfang November können Käufer das neue iPad Pro von Apple erwerben. Apple hat dem Tablet nicht nur FaceID spendiert, sondern auch den Rahmen rund um das Display verkleinert und auch das Design des Gehäuses verändert. Das neue Design des Gehäuses ist im Vergleich zu den Vorgängern... [mehr]

  • Das neue iPad Pro bekommt Typ-C, Face ID und wird schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Wie erwartet hat Apple am Nachmittag neben dem neuen MacBook Air und der längst überfälligen Neuauflage des Mac Mini auch die nächste Generation des iPad Pro vorgestellt. Dieses setzt auf ein komplett überarbeitetes Gehäuse, dessen Design an das alte iPhone 5 erinnert und einen... [mehr]

  • Apple: Neues iPad Pro kann bereits verbogen ausgeliefert werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple hat vor wenigen Wochen ein neues iPad Pro vorgestellt und dem Tablet neben einer neuen Technik auch ein überarbeitetes Design verpasst. Kurz nach dem offiziellen Startschuss gingen Berichte durch die Presse, dass das neue iPad Pro sich besonders leicht verbiegen lassen... [mehr]

  • Reparaturprogramm: Microsoft tauscht Surface 4 Pro mit flackerndem Display aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

    Manche Käufer eines Surface 4 Pro von Microsoft haben mit einem flackernden Display zu kämpfen. Dieser Fehler ist auch Microsoft bekannt. Das Unternehmen kann den Fehler allerdings nicht mit einem Software-Update beheben und hat deshalb nun ein kostenloses Austauschprogramm... [mehr]