> > > > Tablet-Markt schrumpft, verlagert sich auf Produktivität

Tablet-Markt schrumpft, verlagert sich auf Produktivität

Veröffentlicht am: von

idcDie Marktforscher der IDC vermelden, dass die internationalen Auslieferungsmengen im Tablet-Segment im zweiten Quartal 2016 um 12,3 % eingebrochen sind – im Vergleich mit dem gleichen Zeitraum 2015. 38,7 Millionen Tablets konnten die Hersteller also in den letzten drei Monaten ausliefern. Die IDC rechnet in diese Zahl auch jene Modelle ein, die man via Dock als Notebooks einsetzen kann (zum Beispiel die Microsoft Surface). 65 % der ausgelieferten Tablets waren ab Werk mit dem Betriebssystem Android versehen. 26 % Marktanteil sichert sich hingegen Apple mit seinem iOS, was für die anhaltende Beliebtheit der iPads spricht. Den Rest des Marktes deckt dann Microsoft mit Windows ab. Allerdings zeichnen sich spannende Trends ab: So reduziert sich die Zahl der Anbieter von Android-Tablets und die Modellvielfalt nimmt ab. Stattdessen versuchen die Android-Abtrünnigen verstärkt Windows-Tablets abzusetzen.

idc tablets august 2016

Laut IDC sei jener Prozess das Resultat daraus, dass die Produktivitätsanforderungen an Tablets wachsen. Galten die Geräte früher als reine Konsum-Gadgets, werden sie mittlerweile auch gerne in Unternehmen eingesetzt. Hier bietet Windows dann deutlich mehr Chancen produktiv zu arbeiten als Android. Entsprechend nimmt auch der Absatz bei den Convertibles / Detachables und Hybrid-Notebooks zu. Eventuell könnten Google und seine Partner aber mit Android 7.0 alias Nougat aufholen, das wesentlich bessere Multitasking-Unterstützung bieten soll. Im Markt für klassische Tablets dominieren mehr und mehr als Kontrast günstige Angebote, wie etwa die Fire-Tablets von Amazon. Marktführer im Tablet-Markt bleibt dabei Apple mit 25,8 % Marktanteil, gefolgt von Samsung mit 15,6 %. Auf der dritten Position stehen die Chinesen von Lenovo mit 6,6 %. Die vierte Position sichert sich Huawei (5,6 %), die im Vergleich mit dem Vorjahr ein überragendes Wachstum von 71 % bei den Auslieferungsmengen verbuchen. Allerdings wirkt selbst dies blass, wenn man auf Amazon blickt. Der Riese hält zwar nur 4 % des Tablet-Marktes, verbucht aber ein Wachstum von 1.208,9 %. Die IDC weist aber darauf hin, dass diese Zahl auch dadurch zustande kommt, dass man Amazons 6-Zoll-Tablets in der Vergangenheit nicht in seine Statistiken einbezog.

Man darf gespannt sein, wie sich der Markt für Tablets 2016 noch entwickeln wird. Der zunehmende Fokus auf Geräte, mit denen sich auch Arbeiten lässt, war sicherlich abzusehen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1172
Schade, daß IDC (und damit dieser Artikel) die monetäre Seite völlig ausblendet.
Dabei wäre es doch interessant zu wissen, wie sich die Marktanteile verschieben, wenn es nicht nach Absatz sondern nach Umsatz geht.

Im letzten Quartal sah das nach Hersteller so aus (Anteil Absatz - Anteil Umsatz; Quelle: Strategy Analytics):
22% - 39% - Apple
14% - 16% - Samsung
?% - 8% - Microsoft
5% - ?% - Amazon
5% - 5% - Lenovo
4% - 3% - Huawei
22% - 21% - Others
28% - 7% - White Box

MS hatte es mengenmäßig nicht unter die ersten 5 geschafft (≤4%), Amazon wertmäßig nicht (≤3%).
'White Box' sollen NoName-Tablets sein, die ausschließlich als Fernseher o.ä. dienen (IDC hat diese Aufteilung erfunden).

So sah das nach OS aus:
64% - 41% - Android
22% - 39% - iOS
14% - 20% - Windows

Abgesetzt wurden 46,7 Mio. Stück, umgesetzt wurden 11,25 Mrd.$.
Der Durchschnittspreis eines White Box Tablets war 60$, eines Androiden Tablets (ohne White Box) 227$, eines Windows Tablets 344$, eines iOS Tablets 429$.

In diesem Quartal steigerte sich der Durchschnittspreis eines iOS Tablets auf 490$.
Für alles andere fehlen die Vergleichszahlen...

PS:
****** da stand das Präteritum von "beträgt" - wieso wird das in Sternchen umgesetzt???
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12597
Zitat smalM;24809157
****** da stand das Präteritum von "beträgt" - wieso wird das in Sternchen umgesetzt???
Weil man dinge hier nicht in Zusammenhang mit Betr*ug ergoogeln können soll - hat wahrscheinlich rechtliche Gründe.

Danke für die ebenfalls recht interessanten Zahlen!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Amazon Fire HD 10 Kids Edition im Test: FreeTime macht den Unterschied

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_HD_10_KIDS_EDITION

    Während Smartphone und Tablet aus dem Leben von Erwachsenen kaum noch wegzudenken sind, stehen sie als Eltern vor einem Dilemma. Denn auf die Frage, ab wann man seinen Kindern den Zugang zu eben diesen Geräten erlauben und ermöglichen sollte, gibt es keine allgemein gültige Antwort. Mit der... [mehr]

  • Neues iPad Pro 2018 soll sich leicht verbiegen lassen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Seit Anfang November können Käufer das neue iPad Pro von Apple erwerben. Apple hat dem Tablet nicht nur FaceID spendiert, sondern auch den Rahmen rund um das Display verkleinert und auch das Design des Gehäuses verändert. Das neue Design des Gehäuses ist im Vergleich zu den Vorgängern... [mehr]

  • Das neue iPad Pro bekommt Typ-C, Face ID und wird schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Wie erwartet hat Apple am Nachmittag neben dem neuen MacBook Air und der längst überfälligen Neuauflage des Mac Mini auch die nächste Generation des iPad Pro vorgestellt. Dieses setzt auf ein komplett überarbeitetes Gehäuse, dessen Design an das alte iPhone 5 erinnert und einen... [mehr]

  • Apple: Neues iPad Pro kann bereits verbogen ausgeliefert werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple hat vor wenigen Wochen ein neues iPad Pro vorgestellt und dem Tablet neben einer neuen Technik auch ein überarbeitetes Design verpasst. Kurz nach dem offiziellen Startschuss gingen Berichte durch die Presse, dass das neue iPad Pro sich besonders leicht verbiegen lassen... [mehr]

  • Samsung Galaxy Tab S4 für das Arbeiten unterwegs

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_TABS4_TEASER

    Dass sich der Tablet-Markt aktuell nicht durch eine überbordende Dynamik auszeichnet, macht ein Blick auf den Rhythmus der Neuveröffentlichungen deutlich. So hat es nun knapp anderthalb Jahre gedauert, bis das Samsung Galaxy Tab S4 heute an den Start geschickt wurde und das Tab S3 offiziell... [mehr]