> > > > HP DataPass: Zwei Jahre kostenlos Surfen beim Kauf bestimmter HP-Geräte

HP DataPass: Zwei Jahre kostenlos Surfen beim Kauf bestimmter HP-Geräte

Veröffentlicht am: von

HP Blue CMYKCHP hat seinen DataPass auch in Deutschland gestartet. Damit können Käufer ausgewählter HP-Geräte zwei Jahre lang kostenlos über das integrierte Mobilfunk-Modem ins Internet gehen. Das Besondere dabei: Der Daten-Pass funktioniert auch im Ausland. Wer sich eines der ausgewählten HP-Produkte zulegt, bekommt eine kostenlose SIM-Karte mit dazu. Die muss nur noch in wenigen Schritten über das Internet aktiviert und in das entsprechende HP-Gerät gesteckt werden.

Dann gibt es über einen Zeitraum von zwei Jahren monatlich 200 MB Datenvolumen. Dieses kann jedoch nicht nur in Deutschland genutzt werden. Auch in einigen Ländern Europas kann das kostenlose Inklusiv-Volumen aufgebraucht werden – darunter in Großbritannien, Dänemark, Schweden, Irland, Österreich, Italien, Frankreich, Spanien und der Schweiz. In naher Zukunft sollen weitere Länder hinzukommen. Bis Februar 2015 soll der DataPass von HP auch in Hong Kong, den USA, den Niederlanden, in Polen und Singapur sowie in weiteren EU-Ländern funktionieren.

Möglich wird dies durch eine Kooperation mit dem schwedischen Unternehmen FoggMobile, das mit einer Vielzahl von Mobilfunk-Anbietern in zahlreichen Ländern zusammenarbeitet, um einen entsprechenden Service anbieten zu können. In Deutschland wird dabei das E-Plus-Netz genutzt.

Wem die 200 MB, die laut HP immerhin für das Abrufen von bis zu 300 Webseiten, 2.000 E-Mails oder für eine Routenführung mit detaillierten Navigationshinweisen für eine Stecke von bis zu 1.200 Kilometern ausreichen sollen, nicht genügen, der kann auf Prepaid-Basis weitere Datenpakete hinzubuchen. Zur Auswahl stehen Pakete mit 500 MB bis 15 GB, die zwischen 9,90 und 99,90 Euro kosten. Nach Ablauf der 24 Monate kann der HP DataPass weiter genutzt werden. Dann fallen allerdings monatliche Kosten für ein Abonnement an. Hier gibt es zwischen 1 und 5 GB zu Preisen ab 10,90 Euro.

Derzeit ist der HP DataPass beim Kauf in sieben HP-Geräten enthalten – vom Tablet, bis hin zum Notebook. Wer das HP Stream 8, 11, 11 x360, das HP Pavillion 11 x360, Slate 10 Plus, 8 Plus oder das HP Slate 7 Plus G2 kauft, soll den DataPass kostenlos buchen dürfen. Verpflichtend ist die Nutzung aber natürlich nicht.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar17019_1.gif
Registriert seit: 29.12.2004

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1431
Zitat
die 200 MB, die laut HP immerhin für das Abrufen von bis zu 300 Webseiten, 2.000 E-Mails oder für eine Routenführung mit detaillierten Navigationshinweisen für eine Stecke von bis zu 1.200 Kilometern ausreichen sollen


Diese Vergleiche aus der Marketingabteilung... da weiß man doch nicht ob man lachen oder weinen soll xD
Wie kann man mit solch einer Bullshitaussage nur geld verdienen? :D
#2
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14656
Zitat Fatality;22821760
Diese Vergleiche aus der Marketingabteilung... da weiß man doch nicht ob man lachen oder weinen soll xD
Wie kann man mit solch einer Bullshitaussage nur geld verdienen? :D

Klar, dem Normalo reichen im Schnitt ja knapp 300 MB. Unsereins schießt da aber deutlich mehr durch die Netze. :D
Mobiles Internet: Nutzer brauchen durchschnittlich 283 MB Datenvolumen im Monat
#3
customavatars/avatar15481_1.gif
Registriert seit: 22.11.2004
FFM
Kapitän zur See
Beiträge: 3180
Die Idee finde ich gut, aber 200MB ist nicht mehr zeitgemäß.
#4
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6928
Yep dann können die auch so wieder ISDN Turbo einführen :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]