> > > > NVIDIAs Facework läuft auf kommendem Tablet-SoC in Echtzeit

NVIDIAs Facework läuft auf kommendem Tablet-SoC in Echtzeit

Veröffentlicht am: von

nvidiaAuf der diesjährigen GTC in San Jose zeigte NVIDIA erstmals Facework, eine realistische Gesichtsanimation. Dazu scannten die Kalifornier zunächst ein menschliches Gesicht hochauflösend in 3D und machten dies mit verschiedenen Gesichtsausdrücken. Jedem Pixel der Hautoberfläche sind 8.000 Instruktionen hinterlegt. Bei FullHD-Auflösung resultiert dies in 82 Millionen Floating-Point-Operationen pro Sekunde pro Frame. Bei 60 FPS sprechen wir dann von 4,92 Milliarden Floating-Point-Operationen pro Sekunde. Noch nicht einberechnet sind die 161 Texturfilter-Fetches pro Pixel. 32 GB an Daten wären nötig, um einen solchen Detailreichtum ohne jegliche Form von Kompression bereitzustellen.

Für Face Works haben NVIDIA und das Institute for Creative Technology (ICT) die Datenmenge auf rund 300 MB reduzieren können. Dazu werden zunächst die Ähnlichkeiten verschiedener Gesichtsausdrücke analysiert. Zudem wird nicht mehr jeder Pixel einzeln betrachtet, sondern es wird ein Raster aus 8 x 8 Pixeln erstellt und für dieses Raster werden die Berechnungen ausgeführt. Eine GeForce GTX Titan soll sich laut NVIDIA bei solch Berechnungen fast schon langweilen. Wohl ein Grund, weshalb die Demo auch auf einer der kommenden Tablet-SoCs alias „Logan“ oder auch Tegra 5 laufen wird. Eine Demo hierzu gab es auf dem Presse-Event in Montreal zu sehen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 7780
Ich bib mir nicht sicher aber das Video kommt mir sehr sehr bekannt vor. Sicher das die das nicht schonmal vorgestellt haben und jetzt wieder ausgegraben haben ?
#2
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 6940
Ich hab mir das gleiche gedacht Gubbel. Das "neue" sollte aber die Unterstützung von Facetime auf dem Tegra 5 sein :)
#3
Registriert seit: 07.02.2011

Matrose
Beiträge: 1
Das wurde auch schon bei der Vorstellung der Titan gezeigt, da wsr das ganze wohl unkomprimiert
#4
Registriert seit: 18.10.2013

Matrose
Beiträge: 17
also: die demo wurde schon im mai gezeigt. steht im ersten satz des artikels. das "tolle" ist, dass diese technik nun sogar auf tablet-prozessoren läuft. man hat also die kompression und generelle leistung dramatisch verbessert. die erste demo schluckte die halbe gtx titan-leistung.....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 angeblich mit Intel Kaby Lake und 512 GB Speicherplatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsoft wird 2017 das Surface Pro 5 auf den Markt bringen. Dabei soll natürlich auch ein technisches Upgrade gegenüber dem Pro 4 (noch im Bild) eintreten. Genauere Details glänzten bisher durch Abwesenheit. Jetzt sind Informationen durchgesickert, laut denen Microsoft seinen Brückenschlag... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den... [mehr]

Huawei MediaPad M3 Lite 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_LITE_10

Apple und Samsung auf den Plätzen eins und zwei, Huawei dahinter: Was bei Smartphones schon etwas länger der Fall ist, gilt seit dem ersten Quartal auch für Tablets. Denn dank eines Plus' von von einem Drittel innerhalb eines Jahres konnten die Chinesen Amazon und Lenovo überholen. Damit sich... [mehr]

Der Markt für Tablets schrumpft weiter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/IPAD-PRO

Eine Zeit lang war die Ansicht verbreitet, dass Tablets klassische Notebooks in eine Nische drängen konnten. So gab es viel Euphorie um die Geräte, welche zumindest für den reinen Konsum von Inhalten genau so gut oder besser als Notebooks geeignet sind. Sobald man allerdings selbst produktiv... [mehr]