> > > > NVIDIAs Facework läuft auf kommendem Tablet-SoC in Echtzeit

NVIDIAs Facework läuft auf kommendem Tablet-SoC in Echtzeit

Veröffentlicht am: von

nvidiaAuf der diesjährigen GTC in San Jose zeigte NVIDIA erstmals Facework, eine realistische Gesichtsanimation. Dazu scannten die Kalifornier zunächst ein menschliches Gesicht hochauflösend in 3D und machten dies mit verschiedenen Gesichtsausdrücken. Jedem Pixel der Hautoberfläche sind 8.000 Instruktionen hinterlegt. Bei FullHD-Auflösung resultiert dies in 82 Millionen Floating-Point-Operationen pro Sekunde pro Frame. Bei 60 FPS sprechen wir dann von 4,92 Milliarden Floating-Point-Operationen pro Sekunde. Noch nicht einberechnet sind die 161 Texturfilter-Fetches pro Pixel. 32 GB an Daten wären nötig, um einen solchen Detailreichtum ohne jegliche Form von Kompression bereitzustellen.

Für Face Works haben NVIDIA und das Institute for Creative Technology (ICT) die Datenmenge auf rund 300 MB reduzieren können. Dazu werden zunächst die Ähnlichkeiten verschiedener Gesichtsausdrücke analysiert. Zudem wird nicht mehr jeder Pixel einzeln betrachtet, sondern es wird ein Raster aus 8 x 8 Pixeln erstellt und für dieses Raster werden die Berechnungen ausgeführt. Eine GeForce GTX Titan soll sich laut NVIDIA bei solch Berechnungen fast schon langweilen. Wohl ein Grund, weshalb die Demo auch auf einer der kommenden Tablet-SoCs alias „Logan“ oder auch Tegra 5 laufen wird. Eine Demo hierzu gab es auf dem Presse-Event in Montreal zu sehen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8781
Ich bib mir nicht sicher aber das Video kommt mir sehr sehr bekannt vor. Sicher das die das nicht schonmal vorgestellt haben und jetzt wieder ausgegraben haben ?
#2
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10440
Ich hab mir das gleiche gedacht Gubbel. Das "neue" sollte aber die Unterstützung von Facetime auf dem Tegra 5 sein :)
#3
Registriert seit: 07.02.2011

Matrose
Beiträge: 1
Das wurde auch schon bei der Vorstellung der Titan gezeigt, da wsr das ganze wohl unkomprimiert
#4
Registriert seit: 18.10.2013

Matrose
Beiträge: 17
also: die demo wurde schon im mai gezeigt. steht im ersten satz des artikels. das "tolle" ist, dass diese technik nun sogar auf tablet-prozessoren läuft. man hat also die kompression und generelle leistung dramatisch verbessert. die erste demo schluckte die halbe gtx titan-leistung.....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]