> > > > Toshiba stellt Tablet WT310 mit Intel i5 und Windows 8 vor

Toshiba stellt Tablet WT310 mit Intel i5 und Windows 8 vor

Veröffentlicht am: von

toshibaDer Markt der vergleichsweise leistungsstarken Windows-8-Tablets ist noch immer überschaubar. Zwar tummeln sich mit Acers Iconia Tab W700, ASUS’ Transformer Book TX300 und dem Lenovo ThinkPad Helix bereits einige Geräte auf dem Markt, diese sind in der Regel aber entweder auf den Heimbereich ausgelegt oder liegen in puncto Preis im Bereich von 1500 Euro und mehr. Einzig Microsofts Surface Pro stellt momentan einen Mittelweg aus Konsum und Produktivität sowie Leistung und Preis dar.

Genau diesen Weg will auch Toshiba mit dem neuen WT310 beschreiten, das ab sofort in zwei Versionen (105 und 108) erhältlich ist. Beide Varianten verfügen über ein 11,6 Zoll großes Display mit 1920 x 1080 Pixeln sowie Intels i5-3339Y. Letzterer ist erstmals in einem Windows-Tablet verfügbar und unterscheidet sich in zwei wichtigen Punkten vom in diesem Segment häufig anzutreffenden i5-3317U: Die Taktraten fallen mit 1,5 und 2,0 GHz (Nominal und Turbo) 200 und 600 MHz niedriger aus, im Gegenzug unterschreitet die TDP von 13 Watt die des Schwestermodells (17 Watt); ein geringerer Energiebedarf ist somit wahrscheinlich, zumal Intel bei „typischen“ Anwendungsfällen (Scenario Design Power, SDP) von nur 7 Watt ausgeht.

Identisch fällt die Ausstattung beider Tablets aber auch in vielen weiteren Punkten aus. Toshiba verbaut eine 128 GB fassende SSD, 4 GB Arbeitsspeicher, je eine USB-3.0-, Audio- und Micro-HDMI-Schnittstelle sowie einen Kartenleser. Zwei Kameras mit 3,0 und 1,0 Megapixeln (Rückseite und Front) sollen qualitativ ausreichende Fotos und Videos ermöglichen, der Akku mit unbekannter Kapazität ermöglicht den Angaben zufolge Laufzeiten von circa fünf Stunden. Die Unterschiede zwischen beiden WT310-Modellen halten sich dabei in Grenzen, können aber je nach persönlichem Einsatzgebiet dennoch gravierend sein.

Denn während das 108 über ein TPM (Trusted Platform Module), Intels Anti-Theft-Technik und WLAN entsprechend 802.11 a/g/n verfügt, muss man beim 105 auf beides verzichten; drahtlose Netzwerke werden hier zudem nur nach 802.11 b/g/n unterstützt. Gleich fallen bei beiden Varianten allerdings Größe, 299,0 x 189,0 x 12,4 mm, und Gewicht, 825 g, aus. Das WT310-105 wird inklusive Windows 8 für unverbindliche 1.099 Euro angeboten, das WT310-108 mit Windows 8 Pro für 1.149 Euro.

toshiba wt310 pb

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4737
Kein Dockingport?
#2
customavatars/avatar70985_1.gif
Registriert seit: 20.08.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3150
Gefällt mir, bis auf den hohen Preis und dass es wohl keine Tastatur gibt.
#3
Registriert seit: 13.08.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 423
Stift im Gerät verstaubar?
#4
Registriert seit: 18.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 557
Laut Tabtech kann man den Stift im Gerät verstauen.
Einer der wichtigsten Punkte ist natürlich der Stylus, der durch einen Digitizer und passiven Stift realisiert wird. Dieser findet auch Platz im Gehäuse, sodass man den Stift nicht so einfach verlieren kann.
Quelle: Toshiba WT310 Tablets: Preise, Verfügbarkeit und technische Daten enthüllt
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad M3 Lite 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_LITE_10

Apple und Samsung auf den Plätzen eins und zwei, Huawei dahinter: Was bei Smartphones schon etwas länger der Fall ist, gilt seit dem ersten Quartal auch für Tablets. Denn dank eines Plus' von von einem Drittel innerhalb eines Jahres konnten die Chinesen Amazon und Lenovo überholen. Damit sich... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 angeblich mit Intel Kaby Lake und 512 GB Speicherplatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsoft wird 2017 das Surface Pro 5 auf den Markt bringen. Dabei soll natürlich auch ein technisches Upgrade gegenüber dem Pro 4 (noch im Bild) eintreten. Genauere Details glänzten bisher durch Abwesenheit. Jetzt sind Informationen durchgesickert, laut denen Microsoft seinen Brückenschlag... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Neues Tablet Honor Pad 3 taucht auf

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HONOR

Huawei hat 2016 mit seinem MediaPad M3 ein Tablet veröffentlicht. Es war nicht der erste Exkurs des chinesischen Herstellers in den Tablet-Markt und vermutlich auch nicht der letzte. Allerdings ist Huawei mit der Veröffentlichung von Tablets etwas zögerlicher, als bei Smartphones. Nun ist jedoch... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den... [mehr]