> > > > Acer Iconia A1 mit 4:3-IPS-Display

Acer Iconia A1 mit 4:3-IPS-Display

Veröffentlicht am: von

acer2011Acer konnte mit dem zur CES 2013 eingeführten Iconia B1, das sich als echter Preiskracher erwiesen hat, große Erfolge verbuchen – natürlich mussten zum anvisierten Preispunkt aber diverse Abstriche in Kauf genommen werden. Nun kommt mit dem Iconia A1 ein neues 7,9-Zoll-Tablet auf den Markt, das mit einem UVP von 169 Euro bzw. 219 Euro (dann mit UMTS) ein klein wenig teurer ist, dafür aber einiges besser machen soll und sich damit als direkte Konkurrenz für das Nexus 7 oder das ASUS Fonepad positioniert.

So setzt Acer beim A1 auf 4:3-Display, das zwar immer noch auf eine recht niedrige Auflösung von 1024x768 Bildpunkten setzt, dafür aber über ein IPS-Panel verfügt, das eine deutlich bessere Farbdarstellung und stabile Blickwinkel vorweisen kann – allein hier werden viele Anwender den geringen Aufpreis sicherlich gerne in Kauf nehmen. Als Prozessor setzt Acer auf einen 4-Kerner mit 1,2 GHz, der RAM bietet 1 GB, während für nichtflüchtige Daten wahlweise 8 GB oder 16 GB zur Verfügung stehen. Zusätzlich kann der Speicherplatz über einen Micro-SD-Slot erweitert werden. Als Betriebssystem kommt Android 4.2.2 zum Einsatz. In der Praxis fühlte sich das A1 für ein Low-Cost-Tablet recht flott an, was sicherlich zu einem großen Anteil auf die Kosten von Googles Project Butter geht. Auch die Akkulaufzeit möchte Acer verbessert haben und gibt an, dass das Iconia A1 bis zu acht Stunden durchhalten soll.

Das Acer Iconia A1 wiegt 410 Gramm und ist rund 11 mm dick – damit ist es noch bestens für die Einhandbedienung geeignet. Die Verarbeitungsqualität sowie die Materialgüte fallen natürlich nicht allzu überragend aus, sind der anvisierten Preisklasse aber angemessen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 28.09.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 3052
1024x768 Auflösung –.–

Gesendet von meinem Nexus 4 mit der Hardwareluxx App
#2
Registriert seit: 19.04.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2533
4:3 ist super zum surfen und 1024x768 ist bei ~ 8" ausreichend. Filme ansehen ist nicht so super, durch die Ränder. Aber normales Surfen, Lesen ist damit gut. Hab selbst ein Billig Android mit 9,7" mit 1024x768 nur für Surfen + PDFs lesen, geht besser als auf meinen 7" mit 1280x800.
#3
Registriert seit: 06.04.2003
Bremen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1350
Oh ja das 4:3 Format ist deutlich besser und die 8" noch schön kompakt aber nicht zukein,
dazu ein Preis von etwa 150 Euro könnte mir gefallen wenn die Akkulaufzeit akzeptabel ist !

Hatte es letztes Jahr mal mit einen üblichen 7" Gerät versucht aber das war mir in diesen Schlitzformat zukein und unangenehm.

klein
#4
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Auflösung ist leider etwas mau, aber auf 7,9 noch knapp vertretbar.
#5
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1104
Nein die Auflösung ist definitv zu niedrig.

Ich hab seid 2 Jahren ein Playbook und das hat 1024x600 auf 7". Und das ist bis heute das einzige was mich an dem gerät stört. Die Schrift ist einfach ausgefranst und es ist für die meisten Webseiten zu schmal (im Querformat).
#6
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2995
Verdammt, und ich dachte zuerst, ich müsste mir jetzt wieder ein Acer-Schlepptop kaufen (und mein TP loswerden). Aber man wird ja noch hoffen dürfen...
#7
customavatars/avatar186546_1.gif
Registriert seit: 01.01.2013

Banned
Beiträge: 869
Allein wegen der Updatepolitik würden für mich diese Acer und Kosortentablets ausscheiden.
Leider geht in der unteren Mittelklasse kein Weg an dem Nexus vorbei und als einzige Alternative sehe ich das Asus Fonpad.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 angeblich mit Intel Kaby Lake und 512 GB Speicherplatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsoft wird 2017 das Surface Pro 5 auf den Markt bringen. Dabei soll natürlich auch ein technisches Upgrade gegenüber dem Pro 4 (noch im Bild) eintreten. Genauere Details glänzten bisher durch Abwesenheit. Jetzt sind Informationen durchgesickert, laut denen Microsoft seinen Brückenschlag... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den... [mehr]

Der Markt für Tablets schrumpft weiter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/IPAD-PRO

Eine Zeit lang war die Ansicht verbreitet, dass Tablets klassische Notebooks in eine Nische drängen konnten. So gab es viel Euphorie um die Geräte, welche zumindest für den reinen Konsum von Inhalten genau so gut oder besser als Notebooks geeignet sind. Sobald man allerdings selbst produktiv... [mehr]