> > > > Grobe Spezifikationen von Razers Gaming-Tablet Fiona

Grobe Spezifikationen von Razers Gaming-Tablet Fiona

Veröffentlicht am: von

razerMit Fiona entwickelt Razer ein Gaming-Tablet. Noch befindet sich das Projekt in einem frühen Statium, aber über Facebook hat Razer zumindest schon einmal etwas konkretere Angaben zu den Spezifikationen des Geräts gemacht.

Dass Razer sich überhaupt mit einem Gaming-Tablet beschäftigt, mag auf den ersten Blick überraschen. Schließlich ist das Unternehmen in erster Linie für seine Eingabegeräte bekannt. Allerdings ist es kein Novum, dass Razer sich auch in andere Marktsegmente vorwagt. Mit dem Blade wird bereits seit einiger Zeit ein ungewöhnliches Gaming-Notebook angeboten, das im September ein Update erhielt. Wie schon das Blade möchte Razer auch das Fiona-Tablet durch die Eingagemöglichkeiten von Konkurrenzprodukten absetzen.

Dafür wird es Controller geben, die seitlich an das Tablet angedockt werden können. Damit das Fiona wirklich fit für Spiele ist, muss Razer potente Hardware verbauen. Laut dem Facebook-Profil des Unternehmens soll ein Intel Core i5 oder i7 als Prozessor verbaut werden. Die Grafikberechnung übernimmt eine noch nicht genauer benannte Mittelklasse-GPU, die leistungsstark sein soll, dass aktuelle Spiele mit mittleren Details flüssig dargestellt werden können. Sicherlich wird Razer auf eine Mobile-GPU aus dem Notebookbereich zurückgreifen.

razer fiona

Solche Hardware erfordert mehr Platz als genügsame ARM-Hardware. Dementsprechend wird das Fiona-Tablet vorraussichtlich etwa doppelt so dick und doppelt so schwer wie ein iPad. Trotzdem dürfte die Kühlung der Hardware eine beachtliche Herausforderung darstellen. Auch eine passable Akkulaufzeit wird sich nicht ohne Weiteres erreichen lassen. Bei der Wahl des Betriebssystems gibt es keine Überraschung. Razer setzt auf Windows 8. Damit wird sichergestellt, dass ein Touch-freundliches OS zum Einsatz kommt und gleichzeitig aktuelle Windows-Spiele genutzt werden können.

Wenig überraschend fällt der Preis für das ungewöhnliche Gaming-Tablet etwas höher aus. Etwa 1299 bis 1499 Dollar stellt sich Razer aktuell vor. Damit wird das Fiona ein exklusives Gerät für einen überschaubaren Käuferkreis.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar182482_1.gif
Registriert seit: 23.11.2012

Gefreiter
Beiträge: 54
Mich persönlich spricht das Teil nicht an. Für den Preis gibts auch ein Full HD Laptop, sogar eines auf dem Spiele in mehr als nur mittleren Settings laufen. Das Display soll hier 1280x800 bieten... also Smartphone Liga.
#2
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3529
Wirklich vom Hocker haut das Teil nun wirklich nicht, aber ich bin mal gespannt wie es sich in Shooter schlagen wird.
So als teures Gadget für längere Zug fahrten oder Flüge ist es sicherlich ganz nett.
#3
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Wie das aussieht, kann man auch ne PS3 kaufen.
Nur dass man da Full-HD spielen kann und keine 1,5 Kilo in der Hand halten muss.
#4
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6386
...ob das Teil beim aktuellen Auflösungs-Wahn ne Chance hat?!

Die Nische ist auf jeden Fall da...
#5
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 446
Zitat Chaos Commander;19868512
Wie das aussieht, kann man auch ne PS3 kaufen.
Nur dass man da Full-HD spielen kann und keine 1,5 Kilo in der Hand halten muss.


Als könnte man mit der PS3 in Full-HD Spielen :fresse:

Außerdem wiegt die PS3 selbst in der Super-Slim Version 2,1kg, dazu braucht man aber natürlich auch noch einen Bildschirm, eine Energiequelle und einen Controller.

Das das Teil primär für den mobilen Einsatz gedacht ist sollte klar sein, zu Hause wird damit wohl kaum jemand am Schreibtisch sitzen und zocken...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy Tab Active 2 kommt mit austauschbarem Akku und Bixby-Integration

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SASMUNG_GALAXY_TAB_ACTIVE_2_THUMB

Samsung arbeitet aktuell an dem robusten Tablet Galaxy Tab Active 2, das sowohl in Lateinamerika als auch Europa an den Start gehen soll. Offenbar sind zwei Varianten geplant, eine mit Wi-Fi (SM-T390) sowie eine zweite, welche dann das optionale LTE bietet (SM-T395). Online war bereits die... [mehr]

Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

Erinnerungen an Courier: Microsoft plant klappbares Tablet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_COURIER

Microsoft soll aktuell an einem ungewöhnlichen Tablet arbeiten, das sich zusammenfalten lassen könnte. Zudem solle der Fokus bei der Bedienung auf dem Stylus liegen. Wenig überraschend würde bei dem potentiellen Gerät Windows 10 als Betriebssystem dienen. Es heißt, dass das neue Tablet intern... [mehr]

Fire HD 10: Amazon kreuzt Entertainment-Tablet mit Alexa

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_HD_10_2017

Mehr als ein Jahr nach der letzten Überarbeitung schickt Amazon eine neue Generation des Fire HD 10 ins Rennen. Statt sich dabei nur auf neue Hardware zu konzentrieren, spendiert man dem Tablet Alexa. Die Sprachassistentin wird vollständig integriert und hört wie bei Echo und Echo Dot aufs... [mehr]

Apple Watch Series 3: Nur mit der Telekom, Aufpreise, Batterielaufzeit und...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-WATCH

Gestern präsentierte Apple die Apple Watch Series 3 mit LTE-Option. Doch nach der Präsentation gab es noch viele Fragen, denn auch wenn die Apple Watch nun eigenständiger werden soll, so richtig ist dies nicht der Fall, denn noch immer wird ein iPhone zur Einrichtung benötigt und auch die... [mehr]