> > > > Apple stellt iPod Nano und Shuffle ein

Apple stellt iPod Nano und Shuffle ein

Veröffentlicht am: von

apple-logoVor dem iPhone war Apple vor allem für seine iPods bekannt. Das kalifornische Unternehmen hat mit dem mobilen MP3-Player viel Geld verdient und damit seine eigene Musik-Plattform iTunes aufgebaut. Diese Ära geht nun zu Ende, denn Apple stellt die beiden Produkte iPod Nano und Shuffle komplett ein. Beide Modelle werden aus dem Sortiment herausgenommen und auch nicht mehr produziert. Alle Modelle, die derzeit noch im Handel zu finden sind, werden lediglich noch abverkauft.

Das letzte iPod-Modell von Apple bleibt damit der iPod Touch. Dieses wird von Apple auch gleichzeitig günstiger angeboten. Das 32-GB-Modell kostet ab sofort 229 Euro. Für die 128-GB-Version werden nun 339 Euro verlangt. Somit reduziert Apple den Preis von ehemals 279 respektive 449 Euro.

Es ist bereits seit Jahren zu erkennen, dass das Interesse am iPod nachgelassen hat. Dies ist vor allem auf die Streaming-Anbieter zurückzuführen. Immer weniger Nutzer kaufen sich Musik und laden diese auf einen MP3-Player. Stattdessen werden Streaming-Anbieter wie Spotify oder Apple Music genutzt, womit MP3-Player unnötig werden. Somit war es erwartbar, dass Apple den iPod einstellen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar45022_1.gif
Registriert seit: 15.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 881
Ich sehe gerade beim Sport da auch noch Potential für MP3-Player, die klein, leicht und robust sind. Insofern finde ich eher, dass der iPod touch in einer Nische ist, die dank den Smartphones ausstirbt. Zugegebenermaßen dürfte sich der Entwicklungsaufwand jedoch dank sehr ähnlicher Hardware in Grenzen halten.

Ein wirklich kompakter iPod Nano wie der der 6. Generation mit Bluetooth und der Option auf Streaming-Anbieter und Sync mit Podcast Apps wäre ein richtiger Problemlöser! Aber der Markt ist vermutlich mittlerweile einfach zu klein, und 200 Euro will da vermutlich auch keiner mehr ausgeben. Trotzdem ist es schade, die iPods habe ich immer sehr gemocht, seitdem ich mit dem 1st gen iPod Shuffle angefangen habe...
#5
Registriert seit: 26.04.2006
Basel
Bootsmann
Beiträge: 582
echt schade, habe noch Erinnerungen wie ich einen Ferienjob als Schüler angenommen hatte um mir einen iPod mini in Blau mit 4GB zu kaufen :-)

Also für den iPod Touch sehe ich überhaupt keinen Markt. Aber ein kleiner iPod wie der iPod Nano mit einem kleinen Display und vor allem mit Bluetooth für drahtlose Kopfhörer wäre echt praktisch für schnell unterwegs.
#6
Registriert seit: 16.06.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 397
Zitat stoka;25709272
echt schade, habe noch Erinnerungen wie ich einen Ferienjob als Schüler angenommen hatte um mir einen iPod mini in Blau mit 4GB zu kaufen :-)

Also für den iPod Touch sehe ich überhaupt keinen Markt. Aber ein kleiner iPod wie der iPod Nano mit einem kleinen Display und vor allem mit Bluetooth für drahtlose Kopfhörer wäre echt praktisch für schnell unterwegs.


Ich denke, dass das allergrößte Problem der Preis und die Relation zum Smartphone ist.

Wer gibt denn 300 Euro für nen iPod aus, wenn er dafür auch ein IPHONE se haben kann. Oder annähernd.

Hier müsste man sich davon verabschieden, über Preise zu verlangen. Dann kann man evtl keine mehreren hundert Euro Gewinn machen, hat aber eine evtl fluorierende Sparte. Einen iPod touch mit 512 oder einen tb für 200 Euro wäre eine Marke. Weniger Speicher für weniger.

Eine wchte Zukunft hat es nur dann. Auch muss man auch hier mehr updates für die Sparte bringen.
#7
customavatars/avatar161150_1.gif
Registriert seit: 02.09.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4759
Seit ich eine Apple Watch habe hatte ich nie wieder auch nur das geringste Bedürfnis einen iPod zu benutzen. Habe hier irgendwo noch einen iPod shuffle und einen Nano aus einer der ersten Generationen liegen. Funktionieren zwar noch aber habe ich nie wieder benutzt
#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12373
Zitat m-sharingan;25708802
Allerdings möchte ich beim joggen keinen 4,7 Zoll display mitschleppen.
Mir fehlt etwas in kleineren Form womit ich spotify beim sport hören kann.

Naja, Geräte mit apps brauchen halt einen vernünftig grossen Bildschirm sonst ist die Bedienung ein Krampf oder Funktionsumpfang zu eingeschränkt.

Gäbe wohl zu wenige Kunden.
Einen einfachen Mp3 player, den Clip Zip samt Rockbox Software habe ich auch und nutze den Häufig weil ich mich bislang nicht so richtig mit Musikstreaming auseinandergesetzt hab und physikalsiche Knöpfe schneller erreichbar sind als der Touchbildschirm des Phones in der Hosentasche.

Etwas dazwischen wäre wohl schon nicht ganz uninteressant. Mit Smartwatches gibt es so was in etwa.
#9
customavatars/avatar54490_1.gif
Registriert seit: 28.12.2006
Earth
Korvettenkapitän
Beiträge: 2554
Zitat m-sharingan;25708802
Allerdings möchte ich beim joggen keinen 4,7 Zoll display mitschleppen.
Mir fehlt etwas in kleineren Form womit ich spotify beim sport hören kann.


Da kommt dieses Jahr die Apple Watch 3 - laut Gerüchten. Selbst die Version 2 hat ja schon einen kleinen Speicher und Bluetooth. Getestet habe ich das nur bis dato nicht.
#10
customavatars/avatar213352_1.gif
Registriert seit: 04.12.2014
Graz | Österreich
Matrose
Beiträge: 7
Zitat m-sharingan;25708802
Allerdings möchte ich beim joggen keinen 4,7 Zoll display mitschleppen.
Mir fehlt etwas in kleineren Form womit ich spotify beim sport hören kann.


Das wäre sowas vielleicht was für dich :)
https://bemighty.com/products/mighty
#11
Registriert seit: 06.10.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 4042
Zitat
Früher konnten die Klötze einfach keine Musik wiedergeben.
Falsch die Nokia Phones konnten es schon sehr lange.
Mich haben die Leute früher für verrückt gehalten als ich meinte das man mit seinen Handy Musik hören könnte.
#12
customavatars/avatar129573_1.gif
Registriert seit: 14.02.2010
Lüneburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 278
Zitat DragonTear;25710125
Naja, Geräte mit apps brauchen halt einen vernünftig grossen Bildschirm sonst ist die Bedienung ein Krampf oder Funktionsumpfang zu eingeschränkt.

Gäbe wohl zu wenige Kunden.
Einen einfachen Mp3 player, den Clip Zip samt Rockbox Software habe ich auch und nutze den Häufig weil ich mich bislang nicht so richtig mit Musikstreaming auseinandergesetzt hab und physikalsiche Knöpfe schneller erreichbar sind als der Touchbildschirm des Phones in der Hosentasche.

Etwas dazwischen wäre wohl schon nicht ganz uninteressant. Mit Smartwatches gibt es so was in etwa.


Nachdem ich mich einmal an meinen Clip+ mit Rockbox gewöhnt hatte, kamen MP3-Player, die man erst synchronisieren muss, überhaupt nicht mehr infrage. Das System war tatsächlich nahezu ideal, leider ist der Player irgendwann kaputtgegangen. Naja, jetzt tuts ein Fiio X3 (2. Generation), der meinen Kopfhörern auch etwas gerechter wird.

Ich höre häufig Musik mit dem FiiO, in der Wohnung mit Kopfhörer (DT990 Pro oder AKG K702), auf dem Fahrrad mit InEar (Astrotec AM-90) oder im Auto per Klinkenkabel. Player mit Tasten kann ich in der Pullover-/Jackentasche oder irgendwo im Auto liegend bedienen, ohne hinzusehen, wenigstens Play/Pause, die Lautstärke und vor/zurückspringen. Mit einem Touchscreen ist das ein ewiger Krampf, der Klang ist schlechter, das Navigieren dauert länger (mit dem Scrollwheel am Fiio kann man ratz fatz durch die Ordnerstruktur auf der Speicherkarte springen) und man muss eben nichts synchronisieren, einfach Musik drauf und die bibliothek erstellt der Player selber. Speziell bei Apple gibts da ja immer den Krampf mit Itunes. Nein danke.
#13
Registriert seit: 18.11.2011
Bodenseeregion
Obergefreiter
Beiträge: 106
Ich habe gerade erst ein teildefektes iPhone 6 also auch 6S mit jeweils 128GB als iPod Touch Ersatz gekauft. Bei beiden Geräten ist die Telefonie ganz oder teilweise defekt. Preis: 100 bzw. 160 Euro. Die Geräte sehen toll aus, sind kompakt und machen als Musik-Player richtig viel Spass. Es gibt aber auch viele ähnliche Angebote von 5 und 5S Geräten mit 64GB in sehr guten Zuständen bereits ab ca. 50 Euro. Wieso da Leute noch immer 200€ für einen Touch mit 128GB oder min. 100€ für einen total veralteten Touch 5 mit 16GB bereits sind zu zahlen, ist mir ein Rätsel.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Bose arbeitet am Nachfolger des Bluetooth-Kopfhörers QC35

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BOSE_LOGO

Der Bose QC35 gilt als einer der beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung. Wie nun der Hersteller per Newsletter bekanntgibt, könnte bald der Nachfolger in den Startlöchern stehen. Unklar ist dabei allerdings, ob die Ankündigung bewusst erfolgte. Der Hersteller... [mehr]

Apple stellt iPod Nano und Shuffle ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-LOGO

Vor dem iPhone war Apple vor allem für seine iPods bekannt. Das kalifornische Unternehmen hat mit dem mobilen MP3-Player viel Geld verdient und damit seine eigene Musik-Plattform iTunes aufgebaut. Diese Ära geht nun zu Ende, denn Apple stellt die beiden Produkte iPod Nano und Shuffle komplett... [mehr]

Spotify bietet Jahresabo vergünstigt für 99 Euro an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Spotify ermöglicht seinen Kunden nun auch ein Jahres-Abonnement abzuschließen. Das Premium-Abo des Streaminganbieters kann aktuell für 99 Euro im Jahr gebucht werden. Die Aktion ist allerdings bis zum 31. Dezember befristet. Durch die Vorauszahlung für ein komplettes Jahr können Kunden im... [mehr]

Schweiz steigt aus UKW ab 2020 aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWEIZ

Der Trend geht ganz klar hin zum digitalen. Sei es das analoge Fernsehen, welches in den Kabelnetzen abgeschaltet wurde, das analoge Antennenfernsehen welches bereits lange durch DVB-T und nun DVB-T2 ersetzt wurde oder auch das analoge Radio, welches nach und nach durch DAB+ ersetzt werden soll.... [mehr]

Deezer startet Desktop-App und ermöglicht verlustfreies Streaming

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEEZER

Der Musikstreaminganbieter Deezer hat heute den offiziellen Startschuss für seine Desktop-App gegeben. Deezer bringt sowohl für Windows als auch für macOS die passende App, womit man ab sofort auch über den Computer seine Lieblingsmusik streamen kann. Somit müssen Nutzer nicht mehr auf den... [mehr]

Crowdfunding-Pleite: 3D-Kopfhörer von Ossic kommt nicht auf den Markt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/OSSIC

Per Crowdfunding wurde der 3D-Kopfhörer Ossic X erfolgreich finanziert. Dieser sollte einen besonders hochwertigen Sound bieten und dem Nutzer ein 3D-Hörerlebnis ermöglichen. Insgesamt wurden von den Unterstützern satte 6 Millionen US-Dollar eingesammelt, doch dies reichte anscheinend für die... [mehr]