> > > > Amazon Prime Instant Video gestartet

Amazon Prime Instant Video gestartet

Veröffentlicht am: von

amazonSeit heute können Prime-Mitglieder von Amazon auch auf eine Auswahl von über 12.000 Filmen und Serienepisoden zugreifen und das ehemalige Lovefilm-Angebot wahlweise auf ihr Smartphone, Tablet, Notebook oder ihren Smart-TV streamen. Auch einige Blu-ray-Player und Spielekonsolen arbeiten mit dem Dienst zusammen. Für das Streaming von Filmen und TV-Serien empfiehlt der Online-Händler mindestens eine Bandbreite von 900 Kbit/s für SD-Inhalte, während es bei HD-Inhalten mindestens 3,5 Mbit/s sein sollten. Für die Nutzung am PC oder Mac ist Microsofts Silverlight-Plugin ab Version 5.1 zwingend notwendig. Für iOS-Geräte und die Kindle-Tablets der Fire-HD-Reihe ist zudem ein Offline-Download möglich. Zum Start von Instant Video will Amazon das bereits von Lovefilm bekannte Angebot noch einmal erweitert haben. Exklusiv mit dabei soll jetzt beispielsweise auch die Serie „Alpha House“ sein.

Amazon Prime Instant Video ersetzt die bisherige Prime-Mitgliedschaft restlos. Die Jahresgebühr steigt von ehemals 29 auf 49 Euro. Studenten bezahlen künftig 24 Euro statt 15 Euro im Jahr. Wer auf den Premium-Versand und das kostenlose E-Book, das man sich nach Abschluss des Abos monatlich ausleihen kann, verzichten kann, erhält den Instant-Video-Zugriff für 7,99 Euro monatlich. Auf das Jahr gerechnet sind das aber fast 96 Euro und damit für Intensiv-Nutzer nicht zu empfehlen. Wer bereits Prime-Mitglied ist, kann die neuen Dienste ab sofort nutzen, bezahlt bei seiner nächsten Verlängerung aber den neuen Beitrag. Prime-Mitglieder, die bereits ein Lovefilm-Abo hatten, wird das Abonnement automatisch gekündigt, zu viel Bezahlte Beiträge sollen ausbezahlt werden. Das Nachsehen haben Prime-Kunden, die überhaupt kein Interesse am Streaming-Angebot haben, für sie wird der Premium-Versand künftig teurer.

Passend zum Start von Instant Video und Prime Instant Video reduzierte Amazon den Preis seiner Kindle-Fire-HDX-Tablets um satte 20 Prozent. Bis in die späten Abendstunden des 4. März ist das Kindle Fire HDX 7 und Kindle Fire HDX 8.9 bereits ab 183,20 Euro in der Grundausstattung zu haben. Den großen Bruder gibt es hingegen schon für 303,20 Euro statt vorher 379 Euro. Versionen mit 3G-Modul und mehr Speicher sind etwas teurer. Das Flaggschiff bietet ein 8,9 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Bildpunkten, einen Qualcomm Snapdragon 800 mit 2,2 GHz und eine Kamera mit acht Megapixeln.

In Kürze soll Amazon auch eine passende Settop-Box auf den Markt werfen.