> > > > Spotify Free: Musik-Streaming-Dienst verzichtet auf zeitliche Begrenzung

Spotify Free: Musik-Streaming-Dienst verzichtet auf zeitliche Begrenzung

Veröffentlicht am: von

spotify 2013Der Musik-Streaming-Dienst Spotify wertet erneut seinen Free-Account auf. Nachdem die Schweden ihren Nutzern, die den Dienst bislang kostenlos genutzt hatten, im Dezember ein Weihnachtsgeschenk bereitet hatten und seitdem die kostenlose Nutzung der mobilen Smartphone- und Tablet-Anwendung erlauben, entfällt nun auch die zeitliche Begrenzung auf dem PC.

Wer bislang keinen monatlichen Beitrag an Spotify bezahlte, konnte in der werbefinanzierten Version von Spotify pro Woche lediglich zweieinhalb Stunden Musik streamen – mit Ausnahme der ersten sechs Monate, in denen es zum Ausprobieren ohnehin keine zeitliche Begrenzung gab. Damit wird die Free-Version von Spotify deutlich attraktiver. Wer aber auf Werbung zwischen den Songs und im Player verzichten und obendrein seine Musik auch mobil nicht nur im Shuffle-Modus und damit auch in beliebiger Reihenfolge genießen möchte, der muss weiterhin 9,99 Euro im Monat bezahlen.

Der Wegfall der zeitlichen Begrenzung dürfte wohl eher dem starken Konkurrenzdruck geschuldet sein als der Tatsache, dass die Werbeeinnahmen endlich genug Geld in die Kassen spülen sollten. Die hohen Lizenzkosten machen es dem schwedischen Unternehmen noch immer schwer, schwarze Zahlen zu schreiben. Zuletzt soll Spotify trotz weiter stark gestiegener Umsätze Verluste in Höhe von fast 60 Millionen Euro eingefahren haben, konnte sich zumindest aber in einer weiteren Finanzierungsrunde frisches Kapital beschaffen und soll seitdem einen Wert von geschätzten 4 Milliarden US-Dollar haben. Geld, das man wohl für die weitere Expansion verwenden dürfte.

Spotify zählt inzwischen rund 26 Millionen Nutzer, wovon rund sechs Millionen zu den zahlenden Kunden gehören. In 28 Ländern ist der Dienst bereits aktiv.

spotify free no more limits k
Ab sofort kann Spotify auch ohne zeitliche Begrenzung im Monat kostenlos genutzt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3745
Schade Spotify - für euch, den es gibt immer weniger Gründe meind geld euch jeden Monat in die Hand zu drücken.
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11121
Dass die bisher schon zig Millionen an Rechteinhaber bezahlt haben wird immer ausser Acht gelassen.
Die Rechteinhaber sollten froh sein, dass sie diese Einnahmen überhaupt bekommen und alles dafür tun den Dienst am leben zu halten.

Sonst wandern die Leute wieder zu anderen Plattformen die vll. nichts bezahlen.

Ich nutze zum Beispiel immernoch grooveshark über einen Proxy.
#3
customavatars/avatar72689_1.gif
Registriert seit: 12.09.2007

Metalhead
Beiträge: 5838
Schön! :) Dann kann ich mir die 5€ im Monat für Unlimeted ja zukünftig komplett sparen. Seitdem man als zahlender Kunde nichtmal mehr "mit hoher Qualität streamen" auswählen kann ist der Mehrwert für mich zu gering.
#4
customavatars/avatar189120_1.gif
Registriert seit: 25.02.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5299
Echt krass wie scheiße gierig die Musikindustrie ist.
Anstatt die Sache als Chance zu sehen wird das wieder kaputt gemacht und danach über die Raubkopierer geheult.
Und das nur weil man den Hals nicht vollbekommt.
#5
customavatars/avatar75643_1.gif
Registriert seit: 26.10.2007
Gratkorn, Österreich
Stabsgefreiter
Beiträge: 298
Gut das Grooveshark in Österreich ohne weiteres geht ;)
#6
customavatars/avatar73387_1.gif
Registriert seit: 23.09.2007
Mainz
Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Zitat chrizZztian;21709732
Seitdem man als zahlender Kunde nichtmal mehr "mit hoher Qualität streamen" auswählen kann ist der Mehrwert für mich zu gering.


Wie meinst du das? Ich habe im Moment nur einen free-Account, aber kann diese Option auswählen.
#7
customavatars/avatar27203_1.gif
Registriert seit: 11.09.2005
NRW
Fotomaster Juli 09
Fotomaster Dezember 09
Beiträge: 2805
Ich hab auch den Free-Account, aber bei mir kommt der Hinweis, dass diese Funktion nur in Premium verfügbar ist.
Demnach geht Streaming in hoher Qualität bei mir nicht.
#8
customavatars/avatar24079_1.gif
Registriert seit: 20.06.2005
Saarbrücken 192.168.0.2
Banned
Beiträge: 3037
Zitat chrizZztian;21709732
Schön! :) Dann kann ich mir die 5€ im Monat für Unlimeted ja zukünftig komplett sparen. Seitdem man als zahlender Kunde[U][/U] nichtmal mehr "mit hoher Qualität streamen" auswählen kann ist der Mehrwert für mich zu gering.


Aha komisch bei mir gehts und sogar in "extremer Qualität". :wink:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Bose arbeitet am Nachfolger des Bluetooth-Kopfhörers QC35

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BOSE_LOGO

Der Bose QC35 gilt als einer der beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung. Wie nun der Hersteller per Newsletter bekanntgibt, könnte bald der Nachfolger in den Startlöchern stehen. Unklar ist dabei allerdings, ob die Ankündigung bewusst erfolgte. Der Hersteller... [mehr]

Apple stellt iPod Nano und Shuffle ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-LOGO

Vor dem iPhone war Apple vor allem für seine iPods bekannt. Das kalifornische Unternehmen hat mit dem mobilen MP3-Player viel Geld verdient und damit seine eigene Musik-Plattform iTunes aufgebaut. Diese Ära geht nun zu Ende, denn Apple stellt die beiden Produkte iPod Nano und Shuffle komplett... [mehr]

Spotify bietet Jahresabo vergünstigt für 99 Euro an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Spotify ermöglicht seinen Kunden nun auch ein Jahres-Abonnement abzuschließen. Das Premium-Abo des Streaminganbieters kann aktuell für 99 Euro im Jahr gebucht werden. Die Aktion ist allerdings bis zum 31. Dezember befristet. Durch die Vorauszahlung für ein komplettes Jahr können Kunden im... [mehr]

Schweiz steigt aus UKW ab 2020 aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWEIZ

Der Trend geht ganz klar hin zum digitalen. Sei es das analoge Fernsehen, welches in den Kabelnetzen abgeschaltet wurde, das analoge Antennenfernsehen welches bereits lange durch DVB-T und nun DVB-T2 ersetzt wurde oder auch das analoge Radio, welches nach und nach durch DAB+ ersetzt werden soll.... [mehr]

Deezer startet Desktop-App und ermöglicht verlustfreies Streaming

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEEZER

Der Musikstreaminganbieter Deezer hat heute den offiziellen Startschuss für seine Desktop-App gegeben. Deezer bringt sowohl für Windows als auch für macOS die passende App, womit man ab sofort auch über den Computer seine Lieblingsmusik streamen kann. Somit müssen Nutzer nicht mehr auf den... [mehr]

Crowdfunding-Pleite: 3D-Kopfhörer von Ossic kommt nicht auf den Markt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/OSSIC

Per Crowdfunding wurde der 3D-Kopfhörer Ossic X erfolgreich finanziert. Dieser sollte einen besonders hochwertigen Sound bieten und dem Nutzer ein 3D-Hörerlebnis ermöglichen. Insgesamt wurden von den Unterstützern satte 6 Millionen US-Dollar eingesammelt, doch dies reichte anscheinend für die... [mehr]