1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Konsolen
  8. >
  9. Steam Deck: Mögliche Preise für Ersatzteile geleakt

Steam Deck: Mögliche Preise für Ersatzteile geleakt

Veröffentlicht am: von

steam-deckAuch wenn Valves Steam Deck derzeit noch Mangelware ist und selbst Vorbestellungen nicht möglich sind, werden in Zukunft trotz allem Ersatzteile für Reparaturen benötigt. Aus diesem Grund hat Valve die Reparaturprofis von iFixit mit ins Boot geholt. Somit lassen sich schon bald Original Ersatzteile für das Steam Deck über den iFixit-Webshop beziehen. Einen offiziellen Veröffentlichungstermin gibt es bislang zwar noch nicht, jedoch sind jetzt erste Produkte online gegangen. Auch wenn iFixit von einem Fehler spricht, scheinen die gezeigten Preise nicht allzu abwegig zu sein. 

So war für kurze Zeit ein Ersatzbildschirm für die 64-GB- und 256-GB-Version der Konsole für rund 71 Euro verfügbar. Wer das Display bei einem 512-GB-Modell austauschen möchte, sollte aufgrund der Entspiegelung des Screens knapp über 100 Euro zahlen. Bei einem Mainboard-Schaden werden scheinbar umgerechnet 345 Euro für eine Platine ohne SSD fällig. Das EU-Ladegerät liegt bei 30 Euro. Ein Ersatzlüfter kostet etwa 25 Euro. Für knapp 6 Euro gibt es gleich mehrere Produkte. Unter anderem konnte die Steam-Button-Rubber- sowie die Action-Button-Rubber- und die D-Pad-Rubber-Membran zu diesen Preis bestellt werden. Aber auch der Klebstoff für das Display und den Akku sollen etwa 6 Euro kosten.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Auch wenn iFixit von einem Fehler spricht und alle Produkte wieder offline genommen hat, dürfte es zumindest nicht mehr allzu lange dauern, bis sich die Steam-Deck-Ersatzteile über den Webshop bestellen lassen. Allerdings ist es durchaus möglich, dass man bei der Preisgestaltung noch Anpassungen vornimmt. 

Insbesondere der Lüfter sollte zunächst reißenden Absatz finden. Schließlich hat iFixit hier bereits im Vorfeld mitgeteilt, für das bekannte Problem eine Lösung anzubieten. Wer sich aktuell ein Steam Deck zulegen möchte, muss sich weiterhin in Geduld üben. Wie sich der offiziellen Webseite der Valve-Konsole entnehmen lässt, wird sich das Steam Deck voraussichtlich erst nach dem 3. Quartal (Oktober 2022 oder später) wieder bestellen lassen. Was jedoch nicht bedeuten muss, dass die Konsolen dann auch sofort lieferbar sind. Hier könnten ebenfalls noch einige Wochen ins Land ziehen, bis das Produkt dann letztendlich beim Kunden eintrifft. Auf dem Sekundärmarkt wird für die Konsole ein Aufpreis von rund 400 bis 500 Euro fällig.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Totgesagte leben länger: Mögliches PlayStation-4-Comeback kündigt sich an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Viele Spieler sehnen sich aktuell nach einer Zeit zurück, in der es noch keine Kryptominer oder eine Halbleiter-Krise gab. Ob Grafikkarten oder Konsolen - die schlechte Verfügbarkeit sorgt nicht gerade für Begeisterung. Da sich die derzeitige Lage in naher Zukunft vermutlich nicht bessern wird,... [mehr]

  • Microsoft veröffentlicht neue Firmware für die Xbox Series X|S und One

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XBOX_ONE_LOGO

    Microsoft hat für seine Xbox Series ein neues Firmware-Update veröffentlicht. Aber auch die  Xbox-One-Familie hat eine aktualisierte Firmware erhalten. Die neue Software sorgt dank dem Quality-of-Service-(QoS)-Tagging für verbesserte Latenzen. Außerdem halten Stories Einzug in die... [mehr]

  • PlayStation-5-DualSense-Controller bekommen kleines Update

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/100_PS5COVER

    Sony hat still und heimlich die PS-5-Controller überabeitet. Dies fand jetzt der YouTuber TronicsFix bei einem Teardown der neuen PlayStation-Gamepads heraus. Neben aktualisierten Federn für die Adaptive-Trigger installierte Sony überarbeitete Plastikelemente bei den Analogsticks. Dies soll in... [mehr]

  • TheA500 Mini: Der Amiga 500 ist wieder da

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMIGA

    Bereits im Oktober 2020 kündigte der Hersteller Retro Games eine Neuauflage des Amiga 500 an. Jetzt lässt sich der Mini-Computer unter anderem bei Amazon vorbestellen. Als Veröffentlichungsdatum ist hier der 31. März 2022 angegeben. TheA500 Mini liegt aktuell bei rund 130 Euro.  Neben 25... [mehr]

  • Jetzt doch: Sony kündigt das Ende der PlayStation 4 an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Eigentlich wollte Sony die PlayStation 4 bereits Anfang 2021 zu Grabe tragen. Allerdings sorgte die schlechte Verfügbarkeit der PS5 dafür, dass sich die Verantwortlichen rund ein Jahr später für das Comeback der PS4 entschieden haben. Auch wenn die Japaner sich dadurch eine bessere... [mehr]

  • Nach Klageandrohung: Dbrand präsentiert Darkplates 2.0 für die PS5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS5

    Nachdem der Hersteller Dbrand aufgrund einer möglichen Klage seitens Sony die Einstellung seiner Darkplates für die PlayStation 5 öffentlichkeitswirksam bekannt gegeben hat, präsentiert das Unternehmen nun eine überarbeitete Version. Die Darkplates 2.0 verfügen über eine neue... [mehr]