1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Konsolen
  8. >
  9. Microsoft hat die Xbox One schon Ende 2020 eingestellt

Microsoft hat die Xbox One schon Ende 2020 eingestellt

Veröffentlicht am: von

xbox one x thumbnailGestern berichteten wir über ein mögliches Comeback der PlayStation 4, die in der Verfügbarkeit den Druck von der PlayStation 5 nehmen soll. Bei Microsoft wird dies wohl kaum mehr möglich sein, denn bereits Ende 2020 und somit zur Vorstellung der Xbox Series X wurde die Vorgänger-Generation eingestellt. Microsoft wollte sich für 2021 vollständig auf die neuen Konsolen konzentrieren und somit konnten Retailer nur noch die Lagerbestände abverkaufen.

"To focus on production of Xbox Series X / S, we stopped production for all Xbox One consoles by the end of 2020," sagte Cindy Walker, Senior Director für das Xbox Marketing gegenüber TheVerge.

Für Microsoft gibt es demnach keinen Weg zurück und man konzentrierte sich frühzeitig auf die neue Konsole. Der Konkurrent aus Japan jedoch fährt noch immer zweigleisig wie sich nun herausstellte. Eine Millionen PlayStation 4 sollen 2022 noch gefertigt werden.

Dies könnte auch einer der Gründe sein, warum sich die Xbox Series S aktuell sofort verfügbar im Handel zur unverbindlichen Preisempfehlung finden lässt und die Xbox Series X nur einen relativ geringen Aufpreis kostet, während die PlayStation 5 noch immer 700 Euro und mehr kostet. Aber die Nachfrage zwischen den beiden Konsolenherstellern ist auch nicht zwangsläufig direkt vergleichbar. Von der PlayStation 5 sollen inzwischen weltweit 7,8 Millionen Stück verkauft worden sein. Zu den Zahlen bei Microsoft liegen uns keinerlei Daten vor.

Microsoft macht zwischen der Series S und Series X hinsichtlich der Leistung eine Unterscheidung, die es bei der PlayStation 5 nicht gibt. Diese Unterschiede in der Leistung basieren auf einem kleineren Chip. Von diesem kann Microsoft pro Wafer mehr fertigen lassen, als dies für die Xbox Series X der Fall ist. Angesichts der weltweiten Chipknappheit fällt Microsoft hier ein gewisser Vorteil in den Schoß, den man offenbar auch zu nutzten weiß.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Totgesagte leben länger: Mögliches PlayStation-4-Comeback kündigt sich an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Viele Spieler sehnen sich aktuell nach einer Zeit zurück, in der es noch keine Kryptominer oder eine Halbleiter-Krise gab. Ob Grafikkarten oder Konsolen - die schlechte Verfügbarkeit sorgt nicht gerade für Begeisterung. Da sich die derzeitige Lage in naher Zukunft vermutlich nicht bessern wird,... [mehr]

  • PS5: Große Überraschungen sollen noch zwei Jahre auf sich warten lassen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION5

    Auch wenn von Sonys PlayStation 5 im Einzelhandel aktuell jegliche Spur fehlt gibt es Grund zur Freunde unter den Gamern. Laut den Aussagen einiger Entwicklungsstudios hat die Next-Gen-Konsole bislang noch nicht gezeigt, was tatsächlich in ihr steckt. So äußerte sich Marek Markuszewski,... [mehr]

  • Großer Sprung, wenig drin: Nintendo veröffentlicht Switch-Update 12.0

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

    Über die Osterfeiertage hat Nintendo ein neues Update für seine Hybrid-Konsole veröffentlicht und damit die Firmware der Nintendo Switch von Version 11.0.1 auf Version 12.0.0 gehievt. Trotz des vermeintlich großen Sprungs fallen die Änderungen jedoch äußerst gering aus. Zuletzt hatte... [mehr]

  • PlayStation 5: Sony hat die Ursache für die Darstellungsprobleme bei 4K mit...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION5

    Bereits Anfang des Jahres berichteten wir darüber, dass unter anderem Samsung-TV-Geräte Probleme mit der PlayStation 5 bei der Darstellung in 4K und HDR mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz haben. Aber auch Fernseher von Sony hatten Schwierigkeiten mit den genannten Einstellungen. Jetzt ist es... [mehr]

  • PlayStation 5: Kraken-Kompression reduziert den benötigten Speicher

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION5

    Bereits bei unserem Test der PlayStation 5 bemängelten wir den geringen Speicher von Sonys Next-Gen-Konsole. Mit 825 GB ist die SSD insbesondere bei der digitalen Variante recht eng bemessen. Jetzt sorgt allerdings die Datenkompressionstechnik "Kraken" für Abhilfe. Dank besagter Technologie... [mehr]

  • TheA500 Mini: Der Amiga 500 ist wieder da

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMIGA

    Bereits im Oktober 2020 kündigte der Hersteller Retro Games eine Neuauflage des Amiga 500 an. Jetzt lässt sich der Mini-Computer unter anderem bei Amazon vorbestellen. Als Veröffentlichungsdatum ist hier der 31. März 2022 angegeben. TheA500 Mini liegt aktuell bei rund 130 Euro.  Neben 25... [mehr]