> > > > Sony PlayStation 4 Pro: Offizielles Statement zu TV-Verbindungsproblemen

Sony PlayStation 4 Pro: Offizielles Statement zu TV-Verbindungsproblemen

Veröffentlicht am: von

sony playstation logoDie Sony PlayStation 4 Pro ist am 10. November 2016 erschienen. Es handelt sich nicht um eine neue Konsolengeneration, sondern um ein Mid-Generation-Update, das Sony auch als solches bewirbt. Als Neuerungen stehen gegenüber der Basis-PS4 ein höherer CPU-Takt, eine neue GPU und der Wechsel zu HDMI 2.0, Wi-Fi 802.11 ac sowie SATA 3 als interne Schnittstelle für die Festplatte zur Verfügung. Außerdem hat Sony für die PlayStation VR an der Rückseite einen dritten USB-Port integriert. Allerdings wurde der Launch der PS4 Pro durch einige Probleme überschattet. Während wir in der Redaktion keine Probleme haben eine PS4 Pro an verschiedenen 1080p-TVs zu betreiben und auf diese Weise beispielsweise von Super Sampling profitieren, stehen vor allem Besitzer einiger Ultra-HD-Fernseher vor Schwierigkeiten. Das ist besonders ironisch, da die PS4 Pro genau für derartige TVs ausgelegt ist. Einige Anwender klagen darüber, dass sie kein Bild, keinen Ton oder aber kein HDR nutzen können – an Geräten die eigentlich kompatibel sein sollten.

Sony PlayStation 4 Pro Front

In einer ersten Antwort schob Sony die Probleme auf die spezifischen TV-Geräte. Doch da sich die Klagen der Nutzer hielten und die Probleme wohl umfangreicher sind, als Sony zunächst annahm, hat der japanische Hersteller nun erneut Stellung bezogen: „Wir wissen von den Berichten über Probleme mit der PlayStation 4 Pro. Dennoch raten wir Nutzern ihre TV-Einstellungen, ihre Firmware und ihre HDMI-Kabel zu prüfen, damit gewährleistet ist, dass die gesamte Kette 4K und HDR unterstützt. Der Fernseher und die PS4 Pro müssen korrekt verbunden sein.“ Damit räumt Sony zwar die Probleme ein, will aber weiterhin keine Verantwortung übernehmen oder nach Ursachen suchen, die in der PS4 Pro selbst wurzeln könnten. LG wiederum hat bereits angekündigt seine Fernseher mit Firmware-Updates zu versorgen, um die korrekte Funktionalität in Verbindung mit der PS4 Pro sicherzustellen. Spezifische Modelle, die ein Update erhalten sollen, nannte LG aber nicht. Veröffentlicht werden, soll das Update Ende November.

Letzten Endes können Besitzer der PlayStation 4 Pro, die aktuell Probleme mit der Verbindung zu Ultra-HD-Fernsehern haben, wohl nur abwarten. Sony schiebt die Verantwortung an die Nutzer bzw. TV-Hersteller ab.

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2659
Typisch, ist nun mal einfacher anderen die Schuld zuzuweisen, statt etwas dagegen zu unternehmen.
#2
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 2026
Wenn LG das mit einem Firmwareupdate behebt, scheint das Problem dann nicht tatsächlich bei den Fernsehern zu liegen?
#3
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 8030
Die Probleme können vielseitig sein:

- falscher Anschluss
- falsches Kabel
- falsche Einstellungen sowohl PS4 als auch am TV
- HDR funktioniert nicht, wenn über PSVR angeschlossen (da hat Sony verpennt)

Meistens sitzt das Problem jedoch vor dem TV.
#4
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5635
Ausnahmsweise muss ich hier tatsächlich mal davon ausgehen, dass Sony keine Schuld trifft. Für die meisten Leute wird es das erste 4K- fähige Gerät sein, dass sie anschließen. Die Bandbreite, die das Kabel vertragen muss, ist dabei viel höher, als die von 1080p. Und selbst da ist die Qualität vieler Kabel ab einer Länge über 5-10m schon grenzwertig.
#5
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1233
Auch ich muss hier Sony zustimmen, man muss halt sehr viel beachten:

- richtiges HDMI Kabel
- HDMI 2.0 Buchse gewählt / HDPC 2.2
- evtl Reciever 4K fähig ( auch hier die richtige HDMI Buchse)
- Einstellungen für HDR /4K

Da kommt der 0815 User sehr schnell an seine Grenzen...
#6
customavatars/avatar70304_1.gif
Registriert seit: 11.08.2007
CH Basel
Flottillenadmiral
Beiträge: 4476
Naja es gäbe durchaus ein wirksames Mittel um Sony da etwas zum umdenken bzw Problemanalyse sagen wir mal zu ermutigen.
Die Pro Konsolen sind noch nicht lange auf dem Markt so dass in den meisten Fällen noch das Rückgaberecht greifen dürfte.
Gibt es erst einmal genügend Rückläufer wird sich Sony sicherlich etwas flotter um die Angelegenheit kümmern. :)
#7
customavatars/avatar72115_1.gif
Registriert seit: 04.09.2007
Oberpfalz
Vizeadmiral
Beiträge: 6600
Das Problem liegt aber nicht bei Sony also warum sollen sie sich darum kümmern...
#8
Registriert seit: 16.07.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 139
Zitat Tearlessdeath;25095040
Das Problem liegt aber nicht bei Sony also warum sollen sie sich darum kümmern...

Hmm, warum funktioniert dann eine One S an meinem Philips aber die PS4 pro nicht?
Ich habe die PS4 direkt wieder eingepackt und zurück geschickt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]

Playstation 4: Vollständiger Jailbreak durch Kernel-Exploit möglich

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

Sony versucht mit allen Mitteln das Ausführungen von fremder Software auf der PlayStation 4 zu verhindern. Damit möchte Sony einerseits das System vor fremden Angriffe schützen und andererseits sollen nur die Anwendungen ausgeführt werden, die vom Hersteller auch freigegeben sind. Der... [mehr]