> > > > PS4 Pro im Teardown von iFixit sowie Sony selbst

PS4 Pro im Teardown von iFixit sowie Sony selbst

Veröffentlicht am: von

sony playstation logoDie Sony PlayStation 4 Pro ist am Donnerstag erschienen und kostet hierzulande 399 Euro. Es handelt sich um eine aufgebohrte Variante der PS4, welche vor allem die GPU-Leistung deftig angekurbelt hat. In einem Teardown-Video nimmt Sony die Konsole nun selbst auseinander und gewährt Einblicke in das Innenleben. Dabei weisen die Japaner aber auch darauf hin, dass durch das Procedere natürlich die Garantie verloren geht. Aufgeräumt wirkt es jedenfalls in der PS4 Pro und der Sony-Mitarbeiter erklärt zusätzlich einige Design-Entscheidungen, wie die Platzierung der Wi-Fi-Antennen.

 

Auch iFixit hat genauer hingeschaut und die PS4 Pro in ihre Bestandteile zerlegt. Dabei entdecken die Bastler etwa einen Lüfter mit 95 mm sowie einen Kühler mit drei Heatpipes, einer Kupferplatte und natürlich zahlreichen Aluminium-Lamellen. Spannend ist, dass der Lüfter bis zu 25 Watt Strom ziehen kann, sollte er mal wirklich loslegen müssen. Immerhin kann man Sony hier nur zugestehen, dass auf die Kühlung geachtet wurde. Zudem ist ersichtlich, dass Sony den SoC nun mit sechs statt drei Phasen mit Spannung versorgt. Zudem waren auch die durch Sony angesagtem 1 GB DRAM leicht auf dem neuen Board zu erspähen.

PS4 Pro Teardown

Insgesamt vergibt iFixit übrigens einen Repairability Score von 8/10, was für eine recht gute Chance steht, die PS4 Pro mit geschickten Bastlerhänden auch ohne Sonys Hilfe zu reparieren. Beispielsweise sei es relativ einfach möglich, den Lüfter selbst zu entfernen und zu reinigen. Zudem verzichtet Sony auf Klebstoff, was ebenfalls als Bonuspunkt zu bewerten ist. Wer allerdings eigenmächtig die PS4 Pro öffnet, verliert natürlich seine Garantieansprüche. Sony hat mehrere Sicherheitsschrauben und Siegel so platziert, dass für das Unternehmen rasch ersichtlich wird, wenn jemand an der Konsole herumgebastelt hat.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar199810_1.gif
Registriert seit: 04.12.2013
Der dunkle Wald
Hauptgefreiter
Beiträge: 250
"Zudem ist ersichtlich, dass Sony den SoC nun mit drei statt sechs Phasen mit Spannung versorgt. "

Glaub das sollte mit sechs statt drei Phasen heißten, davon sind allein 5 für die GPU zuständig
#2
customavatars/avatar97767_1.gif
Registriert seit: 30.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2943
wieder mal WLP mit der Spritzpistole aufgetragen
#3
customavatars/avatar230589_1.gif
Registriert seit: 10.10.2015

[online]-Redakteur
Beiträge: 128
Ist korrigiert :-).
#4
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3229
Zitat Radiant;25065411
wieder mal WLP mit der Spritzpistole aufgetragen

Wohl eher industriell mit einer Düse.
Entscheident ist da wohl eher die Qualität der WLP (und das es natürlich keine Lufteinschlüsse gibt, aber für das gleichmäßige Auftragen wird die Düse ausgelegt sein)
#5
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 13060
Wie soll das am Fließband auch sonst gehen? Aber Hauptsache irgendwas gemeckerr

gesendet mit smartdingens
#6
customavatars/avatar201451_1.gif
Registriert seit: 03.01.2014
Niederösterreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2100
Zitat Radiant;25065411
wieder mal WLP mit der Spritzpistole aufgetragen


Ist auch weniger relevant als viele User hier im Forum behaupten.
Die Menge machts nicht aus, viel mehr die Qualität der WLP.

Macht am Ende vielleicht 1-2°c schlechtere Temps wenns zu viel ist Dafür kann gewährleistet sein, dass immer genug oben ist.
In der industriellen Produktion ist das am wichtigsten.
#7
customavatars/avatar15481_1.gif
Registriert seit: 22.11.2004
FFM
Kapitän zur See
Beiträge: 3180
Erstaunlich zugänglich. Sony schafft das bei einer 400 Euro Konsole, was Apple noch nicht mal bei einem 2.000+ Euro "Pro" Laptop schafft.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

    Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

  • Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

    Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

  • 500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

    Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

  • CUH-2200: Neue Variante der Sony PlayStation 4 Slim

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Bis die nächste PlayStation-Generation erscheinen wird, werden noch etwa drei Jahre vergehen müssen – laut Sony soll der Nachfolger der PlayStation 4 (Pro) erst 2021 erscheinen. Heimlich still und leise hat man jetzt in Japan eine überarbeitete Revision des Slim-Modells eingeführt.  Das... [mehr]

  • Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

    Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

  • AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

    Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]