1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Konsolen
  8. >
  9. Xbox Scorpio mit 4K-Gaming und bis zu 6 TFlops für Ende 2017 geplant

Xbox Scorpio mit 4K-Gaming und bis zu 6 TFlops für Ende 2017 geplant

Veröffentlicht am: von

xbox one logoMicrosoft hat während der aktuellen E3 die Entwicklung einer neuen Xbox bestätigt. Das Projekt mit dem Codenamen Scorpio soll eine neue Konsole mit der bisher höchsten gebotenen Leistung entstehen lassen. Microsoft hat auch bereits erste technische Daten verraten und demnach wird die Xbox Scorpio eine 4K-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde darstellen können. Die verbaute Grafikeinheit soll dabei 6 TFlops leisten können und damit im Vergleich zur aktuellen Xbox One mit ihren 1,3 TFlops die aktuelle Version in den Schatten stellen. Zudem wird die Bandbreite zur Kommunikation zwischen den Komponenten deutlich erhöht. So soll Scorpio bis zu 320 GB/s erreichen können, während bei der aktuellen Variante nur maximal 70 GB/s möglich sind.

Neben der klassischen Darstellung von Spielen soll die nächste Generation mit ihren Werten auch für VR-Gaming gerüstet sein. Somit möchte Microsoft auch in diesem Bereich den Spielern die entsprechenden Möglichkeiten bieten und nicht nur eine Darstellung von 3.840 × 2.160 Bildpunkten auf einem UHD-Fernseher ermöglichen. Microsoft wird für die Virtual Reality allerdings kein eigenes Produkt anbieten, sondern auf eine Kooperation mit der Oculus Rift setzen. Als erstes Spiel soll Fallout 4 die Nutzer in die Virtual Reality einsteigen lassen.

microsoft xboix scorpio

Die Xbox Scorpio soll rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2017 in den Handel kommen und vor allem gegen die neue PlayStation 4 Neo antreten. Sony hatte erst vor wenigen Tagen die PlayStation 4 Neo (ebenfalls mit der 4K-Auflösung) bestätigt. Nun zieht Microsoft mit seiner Xbox Scorpio nach. Da Sony sich noch nicht über einen möglichen Veröffentlichungstermin geäußert hat, ist aktuell noch nicht abzusehen, ob Microsoft oder Sony als erstes Unternehmen eine 4K-Konsole in den Handel bringen wird. Microsoft betont während der Vorstellung nochmals, dass alle Spiele auch abwärtskompatibel seien. Somit können die Spiele sowohl auf der aktuellen Xbox One, der bereits vorgestellten Xbox One S als auch auf der kommenden Xbox Scorpio genutzt werden.