> > > > Nintendo NX könnte mit althergebrachten Modulen arbeiten

Nintendo NX könnte mit althergebrachten Modulen arbeiten

Veröffentlicht am: von

nintendo logo grauOptische Datenträger gelten mittlerweile in den meisten Bereichen als veraltetes Speichermedium. Während Gaming-PCs aus diesem Grund teilweise sogar auf optische Laufwerke verzichten, da PC-Spiele ohnehin in der Regel an Online-Plattformen gekoppelt sind, bleiben optische Medien in Spielekonsolen wie der Sony PlayStation 4 und der Microsoft Xbox One allerdings weiterhin Standard. Auch die Nintendo Wii U setzt optische Medien ein.

Für die kommende Nintendo NX stand zunächst im Raum, dass die Konsole komplett auf zusätzliche Speichermedien verzichten könnte. Games wären dann rein digital zu beziehen gewesen. Aktuelle Gerüchte aus Japan sprechen nun allerdings von einer spannenden Entwicklung: Tatsächlich werde die Nintendo NX demnach auf optische Datenträger verzichten, allerdings zu Modulen / Speicherkarten als Speichermedium zurückkehren. Jene sind aktuell nur noch für Handhelds gebräuchlich.

Die Meldungen berufen sich darauf, dass Macronix, der Zulieferer, welcher Nintendo die ROM-Chips für die Module des 3DS liefert, im gleichen Zeitraum einen Zuwachs bei den Einnahmen erwartet, in dem auch die Nintendo NX erscheinen soll. Für den Zeitraum nach Erscheinen der Nintendo NX rechnet Macronix verdächtigerweise ebenfalls mit höheren Einnahmen. Analysten vermuten nun, dass Macronix intern bereits neue ROM-Chips aus dem 32-nm-Verfahren teste – die Module für das 3DS setzen auf 75 nm mit maximal 8 GB Speicherplatz. Die neuen Module könnten also nicht für das 3DS sein, würden aber zu den höheren Speicherbedürfnissen einer traditionellen Konsole wie der NX passen.

Macronix steckte zuletzt aufgrund sinkender Abnahmemengen seitens Nintendo in der Krise. Nun verkündet der Zulieferer aber, dass die lange Durststrecke bald ein Ende nehmen werde. Ab dem dritten Quartal 2016 soll sich die Lage bereits bessern – dann könnte potentiell die Fertigung der NX-Module beginnen, lässt sich daraus schließen. Macronix Aussagen passen auch dazu, dass Nintendo zuletzt bestätigt hat, die NX nicht mit Verlust verkaufen zu wollen. Der Verzicht auf ein optisches Laufwerk würde natürlich die Herstellungskosten senken. Offen ist dennoch, ob die Gerüchte um Module / Speicherkarten für die Nintendo NX am Ende wirklich zutreffen. Nintendo selbst enthält sich nämlich eines Kommentares.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (43)

#34
customavatars/avatar45407_1.gif
Registriert seit: 20.08.2006
Bayern, München
Oberbootsmann
Beiträge: 888
Die Rückkehr zur Modultechnik könnte ein genialer Schachzug von Nintendo sein, allerdings sollten die Cartridges schon ähnlich groß sein wie ein N64 oder Mega Drive Modul. Dazu noch ein schöner Aufkleber des Games mit Logo und perfekt ist der haptisch wertige Eindruck inclusive Retrofeeling. Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass das so günstig herzustellen ist wie eine Blu-Ray. Würde das jedenfalls sehr begrüßen, die realtiv lahmen optischen Laufwerke nerven mittlerweile bei Games. Und so ein Modul im Schacht sieht einfach gut aus.
#35
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12470
Also ich denke Nintendo wäre aus geschäftlicher sicht, besser Beraten in die selbe Kerbe wie die Wii zu schlagen die hundert Millionen Fans hat, anstelle sich hauptsächlich an die 1-2 Mio Retrofans zu wenden...
#36
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11836
Nintendo soll einfach wie Sony und MS eine Festplatte einbauen. Dann ist es prinzipiell egal, ob von einer BluRay oder von einem Modul das Spiel installiert wird.
#37
customavatars/avatar49152_1.gif
Registriert seit: 11.10.2006
Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2732
Zitat Steffen546;24552520
Nintendo Spiele will ich immer Physisch! Da kann Nintendo gerne noch 100 Jahre im Jahr 1989 stecken bleiben!



seh ich genauso :vrizz:
#38
customavatars/avatar126612_1.gif
Registriert seit: 06.01.2010
Großostheim
Kapitänleutnant
Beiträge: 1731
na bitte, wenigstens einer der mich versteht:vrizz:

Nen Nintendo Modul das keiner Knacken kann... Gepaart mit richtig geilen Exclusiv Titeln... Ist doch egal ob ich mein Geld nun in eine Bluray stecke, oder in ein Nintendo Modul... Vorteil wird sein, dass der kleine Raubkopierer, der eh ein Bluraybrenner auf Elterns teurem Notebook hat, nie ein teures Equip erwerben wird, um Nintendos neue Module zu knacken übrig hat....
#39
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 13059
Aha, das ist mehr ein Wunsch als Realität...schon bei n64 Zeiten gab es schnell roms der Spiele und auch Wege diese zu nutzen
#40
customavatars/avatar56309_1.gif
Registriert seit: 20.01.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2701
Zitat Flatsch;24571148
Aha, das ist mehr ein Wunsch als Realität...schon bei n64 Zeiten gab es schnell roms der Spiele und auch Wege diese zu nutzen


Es gab Doctor v64 und Mr.Backup Z64.

Würde mich auch wieder auf Module freuen so würde das installieren entfallen und die kosten dürften mittlerweile auch nicht mehr so hoch sein.
#41
customavatars/avatar49152_1.gif
Registriert seit: 11.10.2006
Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2732
Zitat Flatsch;24571148
Aha, das ist mehr ein Wunsch als Realität...schon bei n64 Zeiten gab es schnell roms der Spiele und auch Wege diese zu nutzen


da haste schon recht aber das equipmente dazu war recht teuer ;)
#42
customavatars/avatar63564_1.gif
Registriert seit: 09.05.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 3068
Wäre das geil.. Endlich wieder ausgereifte Games auf Modul ohne Installation, ohne Patches und ohne Ladezeiten! Damit würde Nintendo die komplette Konkurrenz ins Aus schießen, wenn die restliche Hardware stimmt! Gleichzeitig würden bei dementsprechendem Erfolg 3rd-Party Hersteller wie EA und Ubisoft gezwungen werden, wieder Qualität zu produzieren! Das wäre mir sogar einen kleinen Aufpreis wert!
#43
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12470
Also dass man auf Patches verzichten wird, bezweifle ich mal. Das lässt die Entwicklung von den komplexen Games von heute kaum noch sinnvoll zu.
Module könnten aber theoretisch die Möglichkeit bieten, upgedatet zu werden so dass man die neuste Version transportieren kann, wenn man will.
Was Ladezeiten angeht wird man wohl schauen müssen. Die 3D Texturen von Heute sind auf jedenfalls um Potenzen größer als noch zur Glanzzeit der "cardridges". Um das Kopieren der Daten in einen RAM wird man eher nicht drum rum kommen - immerhin könnte dieser Vorgang aber deutlich schneller als von CD ablaufen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

    Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

  • Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

    Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

  • 500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

    Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

  • CUH-2200: Neue Variante der Sony PlayStation 4 Slim

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Bis die nächste PlayStation-Generation erscheinen wird, werden noch etwa drei Jahre vergehen müssen – laut Sony soll der Nachfolger der PlayStation 4 (Pro) erst 2021 erscheinen. Heimlich still und leise hat man jetzt in Japan eine überarbeitete Revision des Slim-Modells eingeführt.  Das... [mehr]

  • Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

    Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

  • AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

    Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]