> > > > Nintendo NX soll nicht mit Verlust verkauft werden

Nintendo NX soll nicht mit Verlust verkauft werden

Veröffentlicht am: von

nintendoIn einer Frage-Antwort-Runde für Investoren hat Nintendo bzw. dessen Präsident Tatsumi Kimishima bestätigt, dass der japanische Hersteller seine kommende Spielekonsole Nintendo NX von Anfang an ohne Verluste verkaufen wolle. So war es in der Vergangenheit für die Hersteller von Spielekonsolen oft üblich, die Hardware zu subventionieren, um das Geld über die Software bzw. Lizenzen an Entwickler wieder reinzuholen. Microsoft und Sony hatten sich von dieser Strategie mit den Xbox One und PlayStation 4 jedoch ebenfalls bereits verabschiedet. Nintendo dagegen hatte zumindest seine Wii U anfangs noch mit Verlusten an den Mann gebracht. Genutzt hat das jedoch wenig, denn die Plattform fristet ein Nischendasein und erhält mittlerweile kaum noch Unterstützung durch wichtige Publisher.

nintendo logo

Laut Kimishima, der sich übrigens weiterhin zur konkreten Technik der NX bedeckt hält, werde die Konsole zu einem Preis in den Handel kommen, der Verluste bei der Hardware ausschließe. Stattdessen setze man direkt zum Launch auf ein überzeugendes Lineup an Games, welches Kunden für das neue System begeistern solle. Nintendo habe die Veröffentlichung der Konsole selbst genau auf die Fertigstellung der neuen Spiele abgestimmt, um potentiellen Käufern direkt ein lohnenswertes Paket anbieten zu können. Man plane auch nach dem Launch natürlich regelmäßig Spiele nachzuschieben, so dass die Kunden lange Zeit Spaß an der Nintendo NX haben sollen.

Zur Hardware der Nintendo NX gibt es leider weiterhin nur Gerüchte. Einige Quellen prognostizieren eine Art Mischung aus klassischer Konsole und Handheld. Der Controller solle wie bei der Wii U abermals ein eigenes Display bieten. Allerdings wäre es möglich, dass man den Controller auch unterwegs mitnehmen und dann via Stream zocken könne. Andere Quellen gehen von der Einbindung von Virtual bzw. Augmented Reality aus. Auch im Gespräch ist eine neue GPU der Reihe AMD Polaris, welche die Nintendo NX in der Leistung mehr als deutlich vor Sony PlayStation 4 und Xbox One platzieren solle. Etwas anderes wäre allerdings auch fragwürdig, da PS4 und Xbox One mittlerweile fast drei Jahre auf dem Buckel haben. Erscheinen soll die NX im März 2017.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2490
Na wenigstens haben sie wohl begriffen, was das Problem bei der WiiU war und ist.
Nämlich das extrem dünne Spiele Lineup zum Launch bzw. generell.
#2
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4362
Weil das Lineup ist bei Sony und MS ja so viel besser.
#3
Registriert seit: 08.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2095
Was exklusives betrifft sind MS und Sony schlechter..

Ich freue mich auf die NX :)
#4
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7856
Nintendo hat einfach hammer exclusives! Aber die kamen halt leider eben erst recht spät. Man muss sich ja nur anschauen, wie viel die Verkaufszahlen der Wii-U z.B. zum Mario Kart 8 Release nach oben schnellten. Ich meine das waren so 600-800% mehr Verkäufe :fresse:
Das mit den Spielen zum Launch ließt sich jedenfalls sehr gut. Falls das Teil dann noch abwärtskompatibel ist, ist die Kiste sowieso gekauft.
#5
Registriert seit: 16.06.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 414
Wichtig ist einfach, dass man neben den tollen Inventionen auch rein Hardware Seitig keine Barrieren entstehen lässt. Plattform übergreifende Spiele müssen immer auch auf Nintendo ihren Platz bekommen und dort auch nicht schlechter sein. Wenn das da ist- plus spezielle Nintendo gimmiks plus "Mario Universum" würde ich mich eher dafür entscheiden als für Sony oder ms


Und wenn man eine normal und xl Variante macht, aber das sollte so sein.
#6
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1110
Naja so super fand ich die exklusives nun auch nicht. Dafür dass sie zuvor bei der Wii U angekündigt hatten, dass mehr Spiele für Coregamer gekommen sind. Nun sieht man sich das Angebot mal an und merkt schnell das hier vieles schnell lahm wird.

Mario Kart ist zugegebener Maßen echt wieder ein Top Titel und nicht so Fade wie der Wii Vorgänger

Super Smash spielt sich super auch online macht es richtig laune.

Dann wird es schon mau. Meiner Meinung nach. Splatoon war recht interessant, konnte mich aber nicht binden.

Der DS bietet irgendwie mehr und fühlt sich auch runder an.
#7
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3787
Was sind 6-8 na so viele verkaufte konsolen, wenn es vorher nur tausend waren?
Richtig, nix.
Zahlen Sollte man auch verstehen und nicht sinnlos verwenden
#8
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Für mich war und ist Nintendo immer die Spaß Konsole... da erwarte ich garnicht so die umwerfende Grafik, der Spielspaß steht da im Vordergrund.
Die ganzen Mario Titel find ich sehr gut, Yoshis Woolly World ist auch super gelungen. Mit dem Sohn zusammen die ganze Lego Titel machen auch laune (aber leider oft verbuggt)

Letzten mit nem Kumpel nochmal SNES gezockt und das Feeling ist einfach super... das hatte ich bisher bei keiner PS1,2,3 oder Xbox ^^


Ich für meinen Teil hoffe das man nicht zwingend mit dem Display Controller spielen muss, das stört mich an der Wii U, ich zock lieber mit dem Pro Controller und gut ist. Müsste dann halt vorm Spiel auswählen welchen Controller ist will und die Steuerung wird dann ingame angepasst.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

    Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

  • Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

    Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

  • 500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

    Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

  • CUH-2200: Neue Variante der Sony PlayStation 4 Slim

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Bis die nächste PlayStation-Generation erscheinen wird, werden noch etwa drei Jahre vergehen müssen – laut Sony soll der Nachfolger der PlayStation 4 (Pro) erst 2021 erscheinen. Heimlich still und leise hat man jetzt in Japan eine überarbeitete Revision des Slim-Modells eingeführt.  Das... [mehr]

  • Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

    Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

  • AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

    Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]