> > > > PlayStation 4: In Kürze sparsamer und mit größerer Festplatte

PlayStation 4: In Kürze sparsamer und mit größerer Festplatte

Veröffentlicht am: von

sonyIn den kommenden Woche wird Sony gleich zwei neue Versionen seiner PlayStation 4 in den Handel bringen. Zumindest hierzulande den Anfang machen wird die auf der E3 angekündigte Variante mit größerer Festplatte, zunächst nur in der Heimat bieten die Japaner hingegen ein sparsameres Modell an.

Bei letzterem handelt es sich um die Revision CUH-12xx, die bereits Anfang Juni erstmals in Unterlagen der US-amerikanischen Federal Communications Commission erwähnt wurde. Die dort genannten Eckdaten bestätigte Sony nun. So wird die Konsole nicht nur etwa 10 % leichter werden, sondern auch mit etwa 8 % weniger Energie auskommen. Letzteres führt dazu, dass ein weniger leistungsstarkes Netzteil verbaut werden muss; die Ausgangsleistung sinkt von 250 auf 230 W. Weitere Veränderungen gibt es nicht, auch Gehäuse und Festplatte bleiben unangetastet. Das bedeutet, dass die neue Revision zumindest vorerst nur in Verbindung mit einer 500 GB fassenden HDD angeboten wird. Während der Verkauf in Japan bereits innerhalb der kommenden zwei Wochen starten soll, ist ein Termin für Deutschland noch nicht bekannt.

Anders sieht es hingegen beim 1-TB-Modell aus. Dieses soll hierzulande und in anderen europäischen Ländern ab dem 15. Juli im Handel bereit stehen. Einen Preis nennt Sony noch nicht, auch Händler halten sich noch bedeckt; Listungen gibt es bislang nicht.

Zuletzt deutete sich jedoch eine Preissenkung der 500-GB-Variante an, mehr und mehr Händler verlangen nur noch rund 350 Euro für die Konsole. Entsprechend könnte die 1-TB-Version für etwa 400 Euro platziert werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

SNES Classic Mini mit nahezu identischer Hardware wie NES Classic Mini steht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_NINTENDO_CLASSIC_MINI

Mittlerweile ist das Super Nintendo Classic Mini – auch SNES Classic Edition genannt – im Handel erhältlich. Zumindest gilt das in der Theorie, denn praktisch ist die Retro-Konsole von Nintendo fast überall vergriffen. Nintendo hat allerdings versprochen ausreichend Nachschub zu... [mehr]

Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]